DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Warnstreiks - "Ich hoffe, der Bahnvorstand hat das Signal verstanden"

Der Vize-Vorsitzende der Bahngewerkschaft EVG, Klaus-Dieter Hommel, sieht die Verantwortung für die heutigen Warnstreiks beim Bahnvorstand. Dieser habe einen Abschluss der Tarifverhandlungen verzögern wollen, sagte Hommel im Dlf. Die Konsequenzen habe die Bahn heute gespürt. Klaus-Dieter Hommel im Gespräch mit Martin Zagatta www.deutschlandfunk.de, Interview
(10.12.18 12:17 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Ralf Stegner (SPD) - "Frau Kramp-Karrenbauer wird jetzt eine Menge Arbeit haben"

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Stegner unterstrich, dass der Koalitionsvertrag unabhängig von der CDU-Führung weiter gelte. Davon abgesehen helfe es allen Parteien in der Koalition, wenn sie ihr eigenes Profil herausarbeiteten, sagte Stegner im Deutschlandfunk Ralf Stegner im Gespräch mit Jörg Münchenberg www.deutschlandfunk.de, Interview
(10.12.18 08:11 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Linnemann zur Lage der CDU - "Die Partei darf nicht gespalten werden"

Nach der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Parteichefin und der Niederlage von Friedrich Merz sitze der "Stachel bei vielen tiefer, als einige meinen", sagte Carsten Linnemann, Chef der CDU-Mittelstandsvereinigung, im Dlf. Es müssten jetzt schnell Signale an die Merz-Unterstützer gesendet werden, so Linnemann. Carsten Linnemann im Gespräch mit Jörg Münchenberg www.deutschlandfunk.de, Interview
(10.12.18 07:15 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

UN-Migrationspakt - "Zustimmen - mit einer ganzen Reihe von Vorbehalten"

Rechtsphilosoph Reinhard Merkel stellt die Erfolgsaussichten des UN-Migrationspaktes infrage. Undemokratische Staaten würden sich "einen Teufel um den Pakt scheren, soweit er sie belastet", sagte Merkel im Dlf. Und von der kleinen Gruppe der echten Rechtsstaaten sei ein gehöriger Teil skeptisch. Reinhard Merkel im Gespräch mit Jörg Münchenberg www.deutschlandfunk.de, Interview
(10.12.18 06:51 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Neuer CDU-Generalsekretär Ziemiak - "Ein hartes Stück Arbeit, diese Partei zusammenzuhalten"

Viele CDU-Mitglieder seien von der Wahl Annegret Kramp-Karrembauers zur neuen Parteivorsitzenden enttäuscht, sagte der neue CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak im Dlf. Es sei nun wichtig, auch die unterlegenen Kandidaten Jens Spahn und Friedrich Merz weiter in die Partei einzubeziehen. Paul Ziemiak im Gespräch mit Stephan Detjen www.deutschlandfunk.de, Interview der Woche
(09.12.18 11:05 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Macron und die "Gelbwesten" - "Zugeständnisse erst nach Gewalt"

Nach Ansicht der Politologin Julie Hamann hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron die Ausschreitungen in Paris zum Teil selbst provoziert. Er habe den "Gelbwesten" erst nach den Gewaltausbrüchen Zugeständnisse gemacht, sagte Hamann im Dlf. Das Signal sei, dass friedlicher Protest nicht gehört werde. Julie Hamann im Gespräch mit Kathrin Hondl www.deutschlandfunk.de, Interview
(09.12.18 08:11 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

70 Jahre FDP - Interview mit Gerhart Baum, ehem. Bundesinnenminister

Autor: Hondl, Kathrin Sendung: Interview
(09.12.18 07:37 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Was ist deutsch? - "Politisches und geistiges Deutschland war nie identisch"

Deutsch zu sein habe lange Zeit bedeutet, die deutsche Sprache zu sprechen, sagte der Germanist Dieter Borschmeyer im Dlf. Der Gedanke einer politischen Einheit sei erst 1871 entstanden. Unter der Zweiteilung in eine kulturelle und eine politische Nation habe Deutschland oft gelitten. Dieter Borchmeyer im Gespräch mit Kathrin Hondl www.deutschlandfunk.de, Interview
(09.12.18 07:15 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Politologe zum CDU-Parteitag - Die Union auf der Suche nach einer erfolgreichen Strategie

Die Einbindung von Paul Ziemiak als Generalsekretär der CDU sei ein geschickter Schachzug der neuen Parteichefin gewesen, sagte der Politikwissenschaftler Werner Patzelt im Dlf. Ob damit aber der Riss in der Partei gekittet werden könne, müsse sich bei der Europawahl und den Landtagswahlen des nächsten Jahres zeigen. Werner Patzelt im Gespräch mit Jörg Münchenberg www.deutschlandfunk.de, Interview
(08.12.18 12:17 Uhr)
Hören