DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Interviewauszug mit Wilfried Scharnagl vom 16.12.2017

Autor: May, Philipp Sendung: Das war der Tag
(16.10.18 23:26 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Schmid (SPD) zu Fall Kashoggi - "Mit unserem Verständnis von konsularischer Arbeit hat das nichts zu tun"

Das Verschwinden des saudi-arabischen Journalisten Jamal Kashoggi sei extrem beunruhigend, sagte der SPD-Politiker Nils Schmid im Dlf. Die Hintergründe müssten umfassend aufgeklärt werden. Sollte es sich bei dem Fall um eine gezielte Tötung handeln, wäre das "eine neue Qualität des Agierens der saudischen Regierung". Nils Schmid im Gespräch mit Christoph Heinemann www.deutschlandfunk.de, Interview
(16.10.18 12:17 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Handelsstreit mit den USA - "Bei Autozöllen von 25 Prozent müssen wir reagieren"

Im andauernden Handelsstreit mit den USA hat die EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström vor neuen US-Importzöllen für Autos gewarnt. Diese könnten die Verhandlungen deutlich erschweren, sagte sie im Dlf. Auf solche werde die EU dann mit Gegenzöllen reagieren müssen. Cecilia Malmström im Gespräch mit Ann-Kathrin Büüsker www.deutschlandfunk.de, Interview
(16.10.18 08:12 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Nach der Bayernwahl - Mohring: Union muss raus aus dem Streitmodus

Der Thüringer CDU-Chef Mike Mohring sieht im andauernden Streit zwischen CDU und CSU die Ursache für das schlechte Wahlergebnis der CSU in Bayern. Die Fraktionsgemeinschaft will er deswegen allerdings nicht infrage stellen, sagte er im Dlf. Er forderte die Schwesterparteien mit Blick auf die Hessen-Wahl zu mehr Sachlichkeit auf. Mike Mohring im Gespräch mit Ann-Kathrin Büüsker www.deutschlandfunk.de, Interview
(16.10.18 07:14 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Soziologin zur Bayern-Wahl - "Freie Wähler haben sich geschickt im ländlichen Raum positioniert"

Bei der Wahl in Bayern hat sich erneut gezeigt: Stadt und Land wählen unterschiedlich. Die Soziologin Claudia Neu sieht den Grund dafür unter anderem in der mangelnden Infrastruktur auf dem Land. Sie sagte im Dlf, viele ländliche Regionen fühlten sich abgehängt. In Bayern hätten die Freien Wähler das gut aufgefangen. Claudia Neu im Gespräch mit Ann-Kathrin Büüsker www.deutschlandfunk.de, Interview
(16.10.18 06:50 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Am Tag nach der Bayern-Wahl - Interview Uwe Kranenpohl, Politikwissenschaftler

Autor: Reese, Jonas Sendung: Das war der Tag
(15.10.18 23:19 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Interview mit Cecilia Malmström - Englische Version

Autor: Büüsker, Ann-Kathrin Sendung: Informationen am Morgen
(15.10.18 16:55 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Freie Wähler zur Bayern-Wahl - Aiwanger: Söder würde sich an SPD und Grünen "die Finger verbrennen"

In die anstehenden Koalitionsgespräche mit der CSU gehe er gelassen, sagte der Chef der Freien Wähler in Bayern, Hubert Aiwinger, im Dlf. Es gebe eine große Schnittmenge mit der CSU. Außerdem würden die Christsozialen "mit Grünen und Roten auf keinen grünen Zweig kommen." Hubert Aiwanger im Gespräch mit Silvia Engels www.deutschlandfunk.de, Interview
(15.10.18 08:11 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Interview - Deutschlandfunk

Die SPD nach der Bayern-Wahl - "Es muss jetzt etwas passieren"

Das schlechte Abschneiden der SPD in Bayern habe Spuren hinterlassen, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil im Dlf. Die Niederlage müsse auf allen Ebenen aufgearbeitet werden. Denn in der SPD würden die Stimmen derer lauter, die eine Beteiligung an der Regierung in Berlin kritisch sähen. Lars Klingbeil im Gespräch mit Silvia Engels www.deutschlandfunk.de, Interview
(15.10.18 07:49 Uhr)
Hören