Jetzt läuft auf Ö1:

Ö1 Journal um acht

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Guten Morgen Österreich

06:30 Uhr Nachrichten


13 Wertungen:      Bewerten

06.55 Uhr

 

 

Zwischenruf


1 Wertung:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

07.05 Uhr

 

 

Lebenskunst - Begegnungen am Sonntagmorgen

Lebensweisen - Glaubenswelten. Ein Panorama am Sonntagmorgen mit Reportagen und Berichten aus der Welt der Religion und Religionen


0 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Ö1 Journal um acht


0 Wertungen:      Bewerten

08.10 Uhr

 

 

Ö1 heute


11 Wertungen:      Bewerten

08.15 Uhr

 

 

Du holde Kunst

"Ich sitze in der Luft mit einem Lied unterm Hut" - Raphael von Bargen liest Gedichte von Karl Krolow (20. TT. am 21.6.). Gestaltung: Gudrun Hamböck und Stephanie Maderthaner In der Tradition von Rimbaud und dem Expressionisten Oskar Loerke stehend, aber auch beeinflusst von der Naturlyrik Wilhelm Lehmmanns, wandelt sich der 1915 in Hannover geborene Karl Krolow ab etwa 1956 zu einem Lyriker mit unverwechselbar eigenem Ton. In perfektionierter Technik schafft er schwebend leichte Gedichte. In dieser Technik "sind Wort, Bild und Metrum zugleich Mittel wie Symptome eines Sehens, das die entfremdende Verwandlung des Vertrauten vornimmt, ähnlich dem Sehen eines von seinen Gegenständen weit distanzierten Malers" (Hugo Friedrich).


15 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Gedanken

Der Physiker, Autor und - gemäß Eigendefinition - "Wissenschaftserklärer" Florian Aigner durchstreift in den heutigen "Gedanken" jenes weite Grenzgebiet zwischen Forschung und Fantasterei, Fakt und Fake, in dem esoterische Unsinnigkeiten aller Art wuchern, bodenlose Behauptungen blühen und pseudowissenschaftlicher Wildwuchs wurzelt. Gestaltung: Peter Blau Auch in seinen Funktionen als Mitglied der Skeptikervereinigung "GWUP", Vizepräsident ihrer Wiener Regionalgruppe "Gesellschaft für Kritisches Denken" (GKD) und Juror beim seit 2011 jährlich verliehenen "Goldenen Brett vorm Kopf", dem Preis für den größten antiwissenschaftlichen Unfug des Jahres, widmet er sich leidenschaftlich der Aufklärung - und der Bekämpfung jener Scharlatane, die auf Kosten Gutgläubiger ihre Geschäfte machen.


6 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Ambiente - von der Kunst des Reisens

Reisemagazin: Villen mit Aussicht und Geschichte. Ein Spaziergang auf der Hohen Warte von Winfried Schneider; "Trinity Buoy Wharf" - Eine Künstler*innen-Community und Ausstellungsmeile im Osten von London. Ein Lokalaugenschein von Petra Erdmann; Kultur im hohen Norden. Die norwegische Stadt Harstad und das Arctic Arts Festival. Ein akustischer Streifzug von Jakob Fessler Villen mit Aussicht und Geschichte. Ein Spaziergang auf der Hohen Warte Wo die Straßenbahnlinie 37 in Döbling ihre Umkehrschleife zieht, liegt eines der vornehmsten Villenviertel von Wien auf dem Hügel über der Stadt. Nicht weit von der heutigen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik entstand kurz nach 1900 eine Künstlerkolonie. Bauherren wie Koloman Moser oder Carl Moll konnten es sich leisten, Josef Hoffmann mit der Errichtung ihrer Domizile zu beauftragen. Und in den folgenden Jahren haben auch keine Geringeren als Alma und Gustav Mahler, Sigmund Freud und andere Persönlichkeiten auf der Hohen Warte deutliche Spuren hinterlassen. "Trinity Buoy Wharf" - Eine Künstler*innen-Community und Ausstellungsmeile im Osten von London. In "Trinity Buoy Wharf" haben Künstler Künstlerinnen ihre Ateliers aus alten Schiffscontainern bezogen. Das weite Kaigelände, das zwischen Themse und der Mündung des Flusses Lea liegt, hat sich zu einem Kultur- und Ausstellungszentrum entwickelt, das auf akustische Kunst spezialisiert ist. Dort, wo einst in den Ziegelbauten Schiffsbojen gelagert wurden, steht noch immer Londons einziger Leuchtturm. Dieser dient nicht mehr der Schifffahrt in Betrieb. Jem Finer, der Mitbegründer der irisch-englischen Folk-Punk-Band "The Pogues", bespielt ihn nun mit seiner beeindruckenden Klanginstallation "Longplayer". Die Musikkomposition soll 1000 Jahre tönen, ohne sich zu wiederholen. Petra Erdmann war vor Ort. Kultur im hohen Norden. Die norwegische Stadt Harstad und das Arctic Arts Festival Die kleine, norwegische Hafenstadt Harstad befindet sich rund 250 Kilometer nördlich des Polarkreises. Einige Schiffswerften und der Handel mit Erdöl prägen die Region. Alljährlich verwandeln sich Ende Juni die Straßen, Lokale und das "Kulturhus" der überschaubaren Gemeinde durch das "Arctic Arts Festival" in ein lebendiges Kulturzentrum. In dieser Woche kehren auch viele Ausgewanderte in ihre Heimatstadt zurück und erleben hier regionale wie internationale Musik, Theaterstücke, Performances, Ausstellungen und Diskussionen. Oft dominiert das touristische Bild der Arktisregion mit malerischen Fjorden und dem Erlebnis der Mitternachtssonne die Region. Doch das Festival lädt zahlreiche Kulturschaffende aus den Ländern des hohen Nordens ein, ihre persönlichen Perspektiven und ihre Kunst zu zeigen und damit ihr Arbeiten und Leben zu thematisieren. Anknüpfend an die Tradition der Sámi erfolgt über die Staatsgrenzen hinweg ein Austausch über das Erbe der Arktis. Eigene Veranstaltungsreihen verknüpfen wissenschaftliche und künstlerische Perspektiven. In den sogenannten "Verdde Sessions" kommen Musikerinnen und Musiker unterschiedlichster Genres zusammen, um gemeinsam zu forschen und zu improvisieren. Seit fast 20 Jahren arbeitet Eirin Hammari schon für das Festival. Die heute 36-jährige Festivalproduzentin begann bereits als Jugendliche freiwillig bei Kulturveranstaltungen mitzuhelfen. Für sie hat die Arbeit am Festival ihr Leben verändert.


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

11.03 Uhr

 

 

Matinee

Chamber Orchestra of Europe, Dirigent: David Afkham; Pierre-Laurent Aimard, Klavier; Collegium Vocale Gent; Sophie Harmsen, Mezzosopran; Werner Güra, Tenor; Johannes Weisser, Bariton; Tareq Nazmi, Bass. Franz Liszt: Zwei Episoden aus Lenaus Faust S 110 * Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester B-Dur KV 450 * Felix Mendelssohn Bartholdy: Die erste Walpurgisnacht op. 60, Kantate für Soli, Chor und Orchester nach einer Ballade von Johann Wolfgang von Goethe (aufgenommen am 14. März im Palais des Beaux-Arts in Brüssel, Eröffnungskonzert des "Klarafestivals 2019")


6 Wertungen:      Bewerten

11.50 Uhr

 

 

(in der Pause) Intermezzo - Künstlerinnen und Künstler im Gespräch


2 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

Matinee

Chamber Orchestra of Europe, Dirigent: David Afkham (aufgenommen am 14. März im Palais des Beaux-Arts in Brüssel, Eröffnungskonzert des "Klarafestivals 2019")


6 Wertungen:      Bewerten

12.56 Uhr

 

 

Ö1 heute


11 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Ö1 Sonntagsjournal


0 Wertungen:      Bewerten

13.10 Uhr

 

 

gehört.gewusst. Das Ö1 Quiz

Superchampions-Runde live aus dem Casino Bregenz mit Doris Glaser Wochenlang lieferten einander Kandidatinnen und Kandidaten aus ganz Österreich via Telefon spannende und unterhaltsame Wissens-Gefechte. Zwei Mal pro Quiz-Saison kämpfen die Punktestärksten dann in einer öffentlichen Runde vor Publikum um den Superchampions-Preis. Diesmal um eine Garten- und Naturreise in die Normandie für zwei Personen. Fünfundfünfzig spannende Quiz-Minuten sind garantiert, wenn Moderatorin Doris Glaser den vier Champions Fragen aus Kunst, Kultur, Wissenschaft, Sport, Politik und Wirtschaft zu knacken gibt. Gewinnbringend kann der 23.Juni aber auch für die Besucher der Live-Sendung sein. Alle Gäste kommen in den Genuss eines Sektempfangs und haben die Möglichkeit - durch die richtige Beantwortung einer Publikums-Frage - Dinner Casino-Gutscheine zu gewinnen. Der Eintritt ist frei, Anmeldung per mail an: events.bregenz@casinos.at Bitte beachten Sie, dass der Zutritt nur volljährigen Personen unter Vorweis eines amtlichen Lichtbildausweises gestattet ist. Einlass ab 12.15 Uhr.


2 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

14.10 Uhr

 

 

Menschenbilder

"Klangzauber" - Der Jazz-Musiker Rolf Kühn In den USA wurde er früh als "Clarinet New Star" gefeiert, in Europa galt er bald als "bester Klarinettist des Jazz". Und immer noch steht Rolf Kühn mit beeindruckender Energie und bestechender Virtuosität auf seinem geliebten Instrument auf der Bühne. Ob als Mitglied der Band von Benny Goodman oder als Komponist für Film und Fernsehen, ob bei Konzerten mit seinem Bruder, dem Pianisten Joachim Kühn, oder bei Auftritten mit Musikerinnen und Musikern, die seine Enkel sein könnten - Rolf Kühn ist längst eine Legende des Jazz. Schon mit acht Jahren bekam der gebürtige Kölner eine umfassende musikalische Ausbildung am Klavier, mit zwölf begann er sein Klarinettenstudium ... Im Alter von 19 Jahren spielte er bereits bei der Big Band des Senders Leipzig mit, viele Engagements bei namhaften Orchestern und Bands sollten folgen. Rolf Kühn stand bei Jazz-Festivals neben John Coltrane, Chet Baker und anderen Stars auf der Bühne, von 1958-1960 spielte er in der Benny-Goodman-Band. Rolf Kühn war bald auch als Komponist und als musikalischer Leiter für namhafte Bühnen gefragt. Seiner 2009 erschienenen Biografie gab er den Namen "Clarinet Bird". Im Juli wird der gefeierte Klarinettist, Komponist und Bandleader beim Festival "Glatt Verkehrt" in Krems zu hören sein, im September feiert er seinen 90. Geburtstag Gestaltung: Heinz Janisch


2 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

Apropos Oper

Zu Gast im Théâtre Royal de la Monnaie von Brüssel. Ausschnitte aus Richard Wagners "Lohengrin", mit Eric Cutler (Lohengrin), Ingela Brimberg (Elsa von Brabant), Elena Pankratova (Ortrud), Andrew Foster-Williams (Friedrich von Telramund) u.a. sowie Chor und Orchester des Théâtre de la Monnaie unter der musikalischen Leitung von Alain Altinoglu (aufgenommen am 29. April 2018). Gestaltung: Michael Blees


3 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Ex libris

Bücher, Menschen, Themen Moderation: Peter Zimmermann Menschen: Lebensläufe Ralph Ellison: Der unsichtbare Mann, Roman, Aufbau Verlag (Übersetzung: Georg Goyert, Hans-Christian Oeser) Isaac Bashevis Singer: Jarmy und Keila, Roman, Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag (Übersetzung: Christa Krüger) Lukas Hartmann: Der Sänger, Roman, Diogenes Verlag Violaine Huisman: Die Entflohene, S. Fischer Verlag (Übersetzung: Eva Scharenberg) Gary Shteyngart: Willkommen in Lake Success, Roman, Penguin Verlag (Übersetzung: Ingo Herzke) Gespräch mit Sigrid Löffler Jugendbuch des Monats


7 Wertungen:      Bewerten

16.55 Uhr

 

 

Ö1 heute


11 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Ö1 Journal um fünf


0 Wertungen:      Bewerten

17.10 Uhr

 

 

Spielräume Spezial

Musizieren im Austausch - gegeneinander, füreinander, miteinander. Gestaltung: Michael Neuhauser Das Wechselspiel von Call and Response ist eines der zentralen Merkmale afro-amerikanischer Musik, vor allem in den USA. Arbeitslieder, Blues und Gospel, aber auch Teile des Jazz beziehen einen großen Teil ihrer schöpferischen Kraft und Unmittelbarkeit aus dem dialogischen Miteinander der beteiligten Sängerinnen und Sänger, Musikerinnen und Musiker. Das ständige Geben und Nehmen, Agieren und Reagieren macht die Musizierenden zu Sendern und Adressaten zugleich, es treibt an und stachelt auf und schafft Raum für Inspiration und Improvisation.


2 Wertungen:      Bewerten

17.55 Uhr

 

 

Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung. Aktuelle Veranstaltungen und Angebote der Ö1 Kulturpartner.


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Ö1 Abendjournal


0 Wertungen:      Bewerten

18.15 Uhr

 

 

Live aus dem Ö1 Kulturzelt auf der Donauinsel

18.15 Uhr: Michael Köhlmeier Hans Theessink - Westernhelden 19.15 Uhr: Wr. Tschuschenkapelle 20.15 Uhr: Russian Gentlemen Club Präsentation: Bernhard Fellinger


0 Wertungen:      Bewerten

21.30 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag


0 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Überblick


0 Wertungen:      Bewerten

22.08 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Zeit-Ton extended

Rostrum of Composers - der Songcontest der Neuen Musik (Teil 3). Gestaltung: Rainer Elstner Es ist der Song-Contest der Neuen Musik: Einmal im Jahr kommen Musikredakteur/innen aus aller Welt zusammen, um die besten Radioaufnahmen zeitgenössischer Musik zu hören und zu bewerten. Das jährlich stattfindende "Rostrum of Composers" hat eine möglichst umfangreiche Verbreitung von Aufnahmen zeitgenössischer Musik zum Ziel. Die zuletzt eingereichten Aufnahmen wurden weltweit 800-mal auf das Programm eines Radiosenders gesetzt. Ö1 sendet in den drei "Zeit-Ton"-Sendungen die interessantesten Werke des 66. Rostrums, das Mitte Mai erstmals außerhalb Europas stattgefunden hat, nämlich in San Carlos de Bariloche (Argentinien). Das Rostrum ist ein Programm des "International Music Council" der UNESCO unter Mitwirkung der European Broadcasting Union (EBU).


0 Wertungen:      Bewerten

22.55 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: ZOOM->In


0 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Radiokunst - Kunstradio

Stimmen/Schatten/Maschinen (oder: Der Klang der Gesellschaft) von Marold Langer-Philippsen Der Mensch ist eine so komplizierte Maschine, dass es unmöglich ist, sich vorher eine genaue Vorstellung von der Maschine zu machen, und daher unmöglich, sie zu definieren. Doch die Seele und der Körper schlafen zusammen ein. Wenn sich die Bewegung des Blutes beruhigt, breitet sich ein süßes Gefühl von Frieden und Ruhe durch den ganzen Mechanismus aus. Die Seele fühlt sich nach und nach schwerer werdend, während die Augenlider herabhängen, sie verliert ihre Anspannung, während sich die Fasern des Gehirns entspannen; so wird es nach und nach wie gelähmt und mit ihm alle Muskeln des Körpers. Diese können das Gewicht des Kopfes nicht länger tragen, und die Seele kann nicht länger die Last des Denkens tragen; im Schlaf ist es, als ob es nicht wäre. Vergehen die Stimmen deshalb und überleben nur im Maschinenhaften, das Elektronische als Paradies, das Ewige als Maschine?


0 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Du holde Kunst

(Wiederholung von 8:15 Uhr)


15 Wertungen:      Bewerten

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

01.03 Uhr

 

 

Die Ö1 Klassiknacht

Präsentation: Alexander Tschernek Musikauswahl: Gerald Kolbe dazw. 3:00 Uhr Nachrichten


7 Wertungen:      Bewerten