Jetzt läuft auf Ö1:

Pasticcio

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Guten Morgen Österreich

06:30 Uhr Nachrichten


13 Wertungen:      Bewerten

06.55 Uhr

 

 

Zwischenruf


1 Wertung:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

07.05 Uhr

 

 

Lebenskunst - Begegnungen am Sonntagmorgen

Lebensweisen - Glaubenswelten. Ein Panorama am Sonntagmorgen mit Reportagen und Berichten aus der Welt der Religion und Religionen


0 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Ö1 Journal um acht


0 Wertungen:      Bewerten

08.10 Uhr

 

 

Ö1 heute


11 Wertungen:      Bewerten

08.15 Uhr

 

 

Du holde Kunst

"Die Menschen lassen vieles gelten". Es spricht Wolfram Berger. Gestaltung: Edith Vukan und Michael Blees Über die lebenslängliche Haft im Ich, die Unerträglichkeit des Glücks der anderen, den Wert der Feinde, die Eigenliebe in der Selbstkritik, über die Gelassenheit als Delegieren von Aufregung und die Freiheit des Einsamen. Johann Wolfgang von Goethe, Frank Wedekind, Theodor Fontane, Otto Julius Bierbaum, Wilhelm Busch, Eugen Roth, Mascha Kaléko und Adolf Glaßbrenner begrübeln das menschliche Dasein mit einem Schmunzeln. Dazu Musik von Benjamin Godard, Jean Sibelius, Jenö Hubay, Dmitrij Schostakowitsch, Edward Elgar, Jaroslav Kocian, Alexander Glasunow und Carl Nielsen.


15 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Gedanken

Über Gags, Gags, Gags und die Arbeit diese zu finden. Der gebürtige Tiroler Christoph Grissemann zählt gemeinsam mit seinem Partner Dirk Stermann zu den Humorspitzen des Landes. Gestaltung: Petra Erdmann Ob in der wöchentlichen ORF-TV-Talk-Show "Willkommen Österreich" oder mit ihren Kabarett-Programmen beweisen die beiden Entertainer ihr lockeres Gespür die Zeitgeschehnisse in raffinierte Kommentare und absurde Dialoge zu verpacken. Davon wird man sich auch am Freitag, den 21. Juni im Ö1 Kulturzelt auf dem Donauinselfest überzeugen können. Immer wieder wandern die beiden Witzemacher auch auf Solo-Pfaden oder gehen neue Zusammenarbeiten ein. Christoph Grissemann ist derzeit im Kabarett Niedermair in Wien mit der "Samuel Pepys Show" zu sehen. Gemeinsam mit dem Musiker Manfred Engelmayr verarbeitet Grissemann auf der Bühne die Aufzeichnungen des besessenen britischen Tagebuchschreibers Pepys aus dem 17. Jahrhundert. In der ORF-Serie "Die Vorstadtweiber" kann man Christoph Grissemann als Gebrauchtwarenhändler Werner Vogel sehen. Subtil und brachial - die bizarren Pointen, das präzise Understatement und die überraschende Performance von Christoph Grissemann sitzen in allen Medien.


6 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Ambiente - von der Kunst des Reisens

Ambiente Spezial: Ruhe-Oase für kreative Geister - ein Streifzug durch die Balearen-Insel Mallorca. Akustisch dokumentiert von Edgar Schütz. Redaktion: Ursula Burkert Das Image von Mallorca ist von Massentourismus samt sangriaschwangeren Ballermann-Exzessen geprägt. Damit wird der Baleareninsel aber Unrecht getan. In ihrem Inneren bietet sie neben Naturschönheit auch Oasen der Ruhe und Kreativität. Auf altehrwürdigen Fincas werden etwa erholsame und entschleunigte Yogaurlaube angeboten. Das passt ins historische Bild: Schließlich war Mallorca auch früher schon Rückzugsort für sensible Gemüter und Künstlernaturen gewesen. Der Habsburger Erzherzog Ludwig Salvator erwarb im 19. Jahrhundert ein Landgut und verbrachte mehrere Jahre hier, um Flora und Fauna zu studieren. Der polnische Komponist Frédéric Chopin nistete sich 1838 mit der französischen Schriftstellerin George Sand in einer Kartäuser-Klause in Valldemossa ein. Der Bevölkerung gefiel dies gar nicht, war das Paar doch nicht verheiratet. Ihre Spuren sind auf Mallorca ebenso noch zu finden, wie jene des britischen Schriftstellers Robert Graves, der maßgeblich dafür verantwortlich war, dass sich das Bergdorf Deià im 20. Jahrhundert zu einem Künstlerdorf mauserte. An Anzugskraft hat Mallorca nicht verloren, Englisch und Deutsch sind mancherorts schon Umgangssprache. Dabei ist die zu Spanien gehörende Insel rein sprachlich gesehen auch so schon ein interessanter Fall: Im Alltag dominiert hier eine Variante des Katalanischen ...


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

11.03 Uhr

 

 

39. Internationales Musikfest der Wiener Konzerthausgesellschaft 2019 - Matinee

Camerata Salzburg, Dirigent: Andrew Manze; Joshua Bell, Violine; Gregory Ahss, Violine; Iris Juda, Viola. Jean Sibelius: Rakastava "Der Liebende". Suite op. 14 für Streichorchester, Pauken und Triangel * Antonin Dvorak: Konzert für Violine und Orchester a-Moll op. 53 * Zugabe: Nr.1 aus "Romantische Stücke" op.75 (aufgenommen am 29. Mai im Großen Konzerthaussaal Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound. 39. Internationales Musikfest der Wiener Konzerthausgesellschaft 2019). Sehnsuchtsvolle Töne Frühlingshaft mitreißend sind die Werke, denen sich das Kammerorchester im Mai widmet: Sibelius entzückend herzhafte Streicher-Suite op. 14 sowie Beethovens bewegende zweite Symphonie. In Dvoraks einzigem Violinkonzert brilliert Joshua Bell, der den sehnsuchtsvollen Tönen der Violine Glanz verleiht. Genauso wie einst ein Biograf des Komponisten es auszudrücken vermochte: "Als sänge eine Lerche über duftenden Heimatfluren." (Wiener Konzerthaus)


0 Wertungen:      Bewerten

11.57 Uhr

 

 

(in der Pause) Intermezzo - Künstlerinnen und Künstler im Gespräch


2 Wertungen:      Bewerten

12.14 Uhr

 

 

39. Internationales Musikfest der Wiener Konzerthausgesellschaft 2019 - Matinee

Camerata Salzburg, Dirigent: Andrew Manze. Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36 * Zugabe: Zwischenkaktmusik Nr. 3 aus "Rosamunde" D 797 (aufgenommen am 29. Mai im Großen Konzerthaussaal Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)


0 Wertungen:      Bewerten

12.56 Uhr

 

 

Ö1 heute


11 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Ö1 Sonntagsjournal


0 Wertungen:      Bewerten

13.10 Uhr

 

 

gehört.gewusst. Das Ö1 Quiz

Drei Kandidatinnen und Kandidaten aus ganz Österreich lösen mit Bernhard Fellinger raffinierte Rätsel aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Dabei kann allwöchentlich ein Gutschein für den ORF-Shop im Wert von 150 Euro erspielt werden. Zur Auswahl stehen erlesene Hörbücher, Klassiker aus der Kabarett-Edition, Aufnahmen des Radiosymphonieorchesters, Raritäten aus der Edition "Alte Musik" u.v.m. Außerdem erhält jede Kandidatin, jeder Kandidat, die Ö1 Club-Mitgliedschaft, ein Jahresabo des Klassik-Streaming-Portals fidelio und eine Grafik aus der Ö1 Talentebörse. Die Besten der Besten spielen am 23.Juni in einer öffentlichen Superchampions-Runde im Casino Bregenz um eine Ö1 Garten- und Naturreise für zwei Personen in die Normandie. Wenn Sie selber mitspielen wollen, melden Sie sich an unter: oe1.orf.at/quiz/anmeldung Service


2 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Menschenbilder

"Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen" - Die Schriftstellerin und Übersetzerin Mirjam Pressler. Eine Erinnerung Im Jänner dieses Jahres verstarb mit Mirjam Pressler eine der erfolgreichsten Autorinnen und Übersetzerinnen im deutschen Sprachraum. Die Liste ihrer Kinder- und Jugendromane ist lang, viele erfolgreiche, preisgekrönte Titel sind darunter. Ihr Buch "Novemberkatzen" wurde fürs Kino verfilmt, von ihrem Roman "Bitterschokolade" wurden mehr als 400.000 Exemplare verkauft. In diesem Frühjahr ist - posthum - ihr letzter Roman "Dunkles Gold" erschienen. Mirjam Pressler übersetzte mehr als 300 Titel aus dem Hebräischen, dem Englischen und dem Niederländischen ins Deutsche, darunter Werke von Uri Orlev und Amos Oz. Als ein Hauptwerk gilt die von ihr übertragene "Kritische Werkausgabe" der Tagebücher von Anne Frank. Zuletzt hat sie unter dem Titel "Grüße und Küsse an alle" die Geschichte der Familie von Anne Frank erzählt. 1940 in Darmstadt geboren wuchs Mirjam Pressler bei Pflegeeltern auf. Sie studierte in Frankfurt und München und lebte anschließend für ein Jahr in einem Kibbuz in Israel. Zurück in Deutschland arbeitete sie in verschiedenen Jobs, bis sie sich ganz der Tätigkeit als Autorin und Übersetzerin widmete. Gestaltung: Heinz Janisch


2 Wertungen:      Bewerten

14.55 Uhr

 

 

Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung. Aktuelle Veranstaltungen und Angebote der Ö1 Kulturpartner.


7 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

Apropos Oper

Oper aus Österreich: Kostproben aus dem Repertoire der Volksoper Wien sowie aus Produktionen der Bundesländer-Bühnen. Gestaltung: Michael Blees


3 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Ex libris

Bücher, Menschen, Themen Moderation: Peter Zimmermann Dörfer: Hinter den Wäldern Jörg-Uwe Albig: Zornfried, Roman, Klett Cotta Verlag David Bröderbauer: Wolfssteig, Roman, Milena Verlag Jean-Baptiste Del Amo: Tierreich, Roman, Matthes Seitz Verlag (Übersetzung: Karin Uttendörfer) Petra Nagenkögel: Dort. Geografie der Unruhe, Jung Jung Verlag Marcus Twellmann: Dorfgeschichten. Wie die Welt zur Literatur kommt, Wallstein Verlag Gespräch mit dem Autor


7 Wertungen:      Bewerten

16.55 Uhr

 

 

Ö1 heute


11 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Ö1 Journal um fünf


0 Wertungen:      Bewerten

17.10 Uhr

 

 

Spielräume Spezial

Streifzüge durch und rund um New Yorks Central Park. Gestaltung: Michael Neuhauser Mit seinen fast 350 Hektar und seiner zentralen Lage in Manhattan ist der Central Park viel mehr als nur eine erholsame Grünfläche im dichten urbanen Treiben der Stadt New York. Er ist geschichtsträchtiger Ort von Natur, Kultur, Sport und Begegnung, aber auch Obdachlosigkeit und Kriminalität. Rund um diese Oase wogt das reiche Kulturleben New Yorks: Carnegie Hall und Broadway sind nicht weit und zahlreiche Museen säumen die legendären Straßen, die den Park umrahmen: Central Park West, Central Park North, 5th Avenue und 59th Street. Da ist es nicht verwunderlich, dass so viele Musikerinnen und Musiker dem Central Park ihre musikalische Reverenz erwiesen haben.


2 Wertungen:      Bewerten

17.55 Uhr

 

 

Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung. Aktuelle Veranstaltungen und Angebote der Ö1 Kulturpartner.


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Ö1 Abendjournal


0 Wertungen:      Bewerten

18.15 Uhr

 

 

Moment am Sonntag

Kleidung als Umweltsünde Nachhaltige Mode statt Fast Fashion Die großen Modeketten setzen auf ständigen Kollektions-Wechsel, die Käuferinnen und Käufer ziehen mit. Jährlich werden in Österreich pro Kopf 19 kg Textilien gekauft, das entspricht rund einem Kleidungsstück pro Woche. Im Schnitt haben die Österreicher 50 kg Kleidung in ihren Schränken liegen. Rund 11 kg werden jährlich wieder entsorgt und landen im Restmüll, der Altkleider-Tonne oder auf Tauschbörsen. Tausch-Partys sind gerade beim jungen Publikum beliebt. Ebenso wie der Trend, gebrauchte Kleidung umzuarbeiten. Mit gebrauchten Kleidern kann man Geld sparen - aber auch die Umwelt schonen. Aber auch wer nicht Gebrauchtes tragen möchte, kann auf Nachhaltigkeit setzen. Die Alternative: fair produzierte Kleidung. Eine Sendung im Rahmen des ORF-Schwerpunkts "Mutter Erde - Verwenden statt verschwenden" Gestaltung: Bea Sommersguter


2 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Contra - Kabarett und Kleinkunst

Das Ö1 Kulturzelt beim Wiener Donauinselfest: die 25. Ausgabe. Gestaltung: Doris Glaser Von 21. bis 23. Juni kreiert der Kultursender Ö1 zum 25. Mal seine eigene Kultur-Insel: ein Areal für Kabarett, Satire und gehobene Unterhaltung, für Pop, Jazz, Welt- und Volksmusik, sowie für Kinderaktivitäten. Schauplatz dafür ist das Wiener Donauinselfest, bei dem Ö1 seine Außenstelle an drei Tagen für Kunstschaffende öffnet, die das Programm des Senders seit vielen Jahre bereichern. Heuer werden u.a. Alfred Dorfer, Stermann Grissemann, die Tiger Lillies, die Knödel, Andreas Vitasek, Lisa Eckhart, Georg Ringsgwandl, Michael Köhlmeier Hans Theessink, die Wiener Tschuschenkapelle und Russkaja mit Ö1 die Jubiläumsausgabe des Kulturzeltes feiern. Ö1 überträgt täglich live von der Donauinsel.


3 Wertungen:      Bewerten

19.30 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Überblick


0 Wertungen:      Bewerten

19.33 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Radiosession

Klakradls kosmopolitische Kärntnerlieder. Gestaltung: Helmut Jasbar Die Kärntner Formation Klakradl besteht aus dem Kabarettduo RaDeschnig sowie dem Jazz- und World-Music-Duo Klak. Beide konzertierten einige Jahre mit großem Erfolg für sich und arbeiten seit 2015 als Quartett zusammen, mit vielseitigem Repertoire quer durch die Musikstile. Mit Spott und Selbstironie, aber auch Liebe zum Detail mischen die Zwillingsschwestern Nicole und Birgit Radeschnig (Gesang und Klarinette bzw. Gitarre) sowie ihre Kärntner Landsleute Stefan Kollmann (Akkordeon) und Markus Fellner (Klarinette, Cajon, Gesang) ihre Volksmusik mit allen möglichen vorgefundenen Materialien auf. Die Formation zeichnet sich durch kompromisslose Energie und auch durch witzige Coverversionen aus: So wird etwa der Hot Butter-Hit "Popcorn" aus dem Jahr 1972 gekonnt neu in Szene gesetzt.


2 Wertungen:      Bewerten

20.15 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Tonspuren

Im Wort-Delta. Barbara Zemans überbordende Prosa. Feature von Sabine Nikolay Ein Mann sitzt in einem Fauteuil und starrt vor sich hin. Neben ihm ein "wallender" Vorhang, dahinter ein Park. Unter ihm edles Parkett, darüber wohl Stuckdecke und Luster. Bilder eines Traums, "weiße Tiere" ohne Gesichter zu seinen Füßen, plastisch und gleichzeitig in Auflösung. Der dort sitzt ist Immerjahn, der ratlose und hilflose Held von Barbara Zemans erstem Roman, in dem Gegenwart, Vergangenheit, Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, Pläne, Ängste, Fragen und Beschreibungen der tatsächlichen Welt - aber was ist die wirklich? - gleichberechtigt nebeneinander stehen. Immerjahn hält ein Taschentuch in der Hand, in das seine Großmutter einst ein "I" gestickt hat. Das Wort "Kosmos" greift hier nicht, denn in Barbara Zemans Prosa ist alles im Fluss, jedoch nicht wie in einem kompakten Strom, eher wie in einem Delta: Die Handlung teilt sich in viele gleichberechtigte Ströme: manche schwellen an, andere versanden, einige finden wieder zusammen -sie fließen gleichzeitig, parallel oder auch überlagert. Am Ende mündet alles in ein Wort-Meer, so farbenfroh, bunt und üppig, dass man darin untergehen und nie wieder auftauchen möchte. Eine Tonspur im Strom des Lebens und Erzählens der jungen österreichischen Autorin Barbara Zeman.


4 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Milestones

Schwerelos durch die Nacht: Norma Winstone. Gestaltung: Klaus Wienerroither 1986 nimmt die britische Sängerin Norma Winstone zusammen mit zwei Landsleuten, dem Saxofonisten und Klarinettisten Tony Coe sowie ihrem damaligen Mann, dem 2015 verstorbenen Pianisten John Taylor, das Album "Somewhere Called Home" für ECM auf. Die Mischung aus Eigenkompositionen und klug gewählten Jazz-Standards ergibt eine Sternstunde des kammermusikalischen Jazz jenseits von Kraftprotzerei und jedweder demonstrativen Attitüde. Schwerelos wird hier musiziert, mit wundervollen Rubati, dann wieder mit feinem Puls, der sich auch im Zeitlupentempo bewegen kann wie im Rahmen der grandiosen Version des nur scheinbar abgespielten Gassenhauers "Tea For Two".


1 Wertung:      Bewerten

21.40 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Neue Texte

Ö1 "Kunstgeschichten: "Porträt einer Dame, sitzend, undatiert." Von Andreas Schindl. Es liest: Joseph Lorenz. Redaktion: Edith-Ulla Gasser.


0 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Überblick


0 Wertungen:      Bewerten

22.08 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Zeit-Ton extended

50. Wiederkehr des Todestages von Karl Schiske. Gestaltung: Peter Kislinger und Thomas Daniel Schlee Der 50. Todestag als Anlass, an den bedeutenden Komponisten und Lehrer Karl Schiske zu erinnern. Der Komponist und Musikwissenschaftler Thomas Daniel Schlee: "Die erstaunliche Entwicklung, die sein Stil in den kurzen zwei Jahrzehnten, die ihm nach dem Zweiten Weltkrieg vergönnt waren, genommen hat, ist nicht zuletzt auch Ausdruck einer Hinwendung zu den damals aktuellen Fragestellungen der Neuen Musik, die er seinen Studenten in großer Offenheit vermittelt hat. Dass aber sein eigenes Schaffen heute so wenig präsent ist, rührt an das Problem der kommerziell ausgerichteten Erinnerungslosigkeit unseres Musikbetriebes."


0 Wertungen:      Bewerten

22.55 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: ZOOM->In


0 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Ö1 Kunstsonntag: Radiokunst - Kunstradio

THE CAST^LE Der künstlerische Arbeits- und Denkprozeß als Kunstwerk .aufzeichnensysteme (A/D), Peter Assmann (A), Konrad Behr (D), Sabine Maier (A), Michael Mastrototaro (A), Janine Müller (D), Jörg Piringer (A), Dieter Sperl (A), Günter Vallaster (A) Stattfindet ein Arbeitsprozeß, der sich in den Marek-Räumen zwischen 6 Künstler/innen 3 Tage lang, gleich einem hermetischen Bühnenstück abspielt, auf verschiedenen medialen Ebenen ab- und aufzeichnet, in einer Art Lesung gipfelt und schliesslich als Ö1 Kunstradiosendung hörbar wird. Das Konzept thematisiert An- und Abwesenheiten, raum-zeitliche Überschreitungen konventionalisierter Abläufe und medialer Grenzen. Die Künstler*innen, als Systeme des (Auf-)Zeichnens "in Arbeit gesetzt", erhalten Arbeitstische, die sich als Tableaus ihrer Präsenz drei Tage lang wandeln, um - beendet von einer Lesung - schließlich als visuelle (Ausstellung) und akustische Zeitfenster (Hörstück) festzustehen. (.aufzeichnensysteme)/ //der ort (the castle) wird in einen prozess gegossen (cast). er wird besetzt. die besetzung (the cast) sind künstler*innen, die eine setzung (set) vornehmen. der ort wird so zur bühne (set), in den etwas hineingeworfen (cast) wird./ (Martin Breindl)


0 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Du holde Kunst

(Wiederholung von 8:15 Uhr)


15 Wertungen:      Bewerten

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


43 Wertungen:      Bewerten

01.03 Uhr

 

 

Die Ö1 Klassiknacht

Präsentation: Beate Linke-Fischer Musikauswahl: Beate Linke-Fischer dazw. 3:00 Uhr Nachrichten


7 Wertungen:      Bewerten