Jetzt läuft auf BR-Heimat:

BR Heimat - Nachtlicht

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


06.05 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Moderation: Nora Kaltenbeck Mit Nora Kaltenbeck Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt. 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


08.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Festliche Volksmusik

Volksmusik für Sonn- und Feiertage Ein bisserl feiner, ein bisserl feierlicher, ein bisserl festlicher präsentiert sich diese volksmusikalische Vormittagsstunde.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


09.05 Uhr

 

 

Katholische Welt

Der älteste Gesang des Abendlandes Mehr als nur Musik zum Chillen Die Kraft des Gregorianischen Chorals Von Elke Worg Wiederholung von 8.05 Uhr, Bayern 2 Seit Jahrzehnten erfreut sich der Gregorianische Choral großer Beliebtheit. Dieser "der römischen Liturgie eigene Gesang" schwebte den Vätern des Zweiten Vatikanums für die Erneuerung der Liturgie vor. Allerdings taucht er inzwischen immer häufiger dort auf, wo man ihn am wenigsten vermuten würde: als Chill-out-Musik in Techno-Diskotheken, in Behandlungsräumen der physikalischen Therapie oder in der Esoterikszene. Zisterzienser aus dem Wienerwald stürmten mit ihren gesungenen Gebeten die Charts und wurden wie Popstars gefeiert. Im Gegenzug verkleiden sich weltliche Sänger als Mönche und bringen in mystisch angehauchter Atmosphäre gregorianisch intonierte Popmusik auf die Bühne. Und dann ist da noch die Heilige Hildegard, deren eigenwillige Musik auch die Frauenquote im gregorianischen Umfeld bedient - wenn auch nur im weitesten Sinne. Was verbirgt sich hinter diesem schon lang anhaltenden Trend? Metaphysische Sehnsucht? Worin liegt das (Erfolgs-)Geheimnis dieser sakralen Musik? Und was haben die Gesänge mit dem Menschen von heute zu tun? Können sie uns noch Antwort und Hilfe in Krisen sein? Wer sich damit begnügt, den Gregorianischen Choral auf Wellness-Musik zu reduzieren, wird ihm keinesfalls gerecht. Wer aber die ernsthafte Auseinandersetzung mit dem lateinischen Liturgiegesang nicht scheut, der wird erkennen, dass er von brennender Aktualiät für das Hier und Jetzt des christlichen Glaubenslebens sein kann. Elke Worg stöbert in der wechselvollen Geschichte des ältesten Gesangs des Abendlandes und versucht, dem Phänomen Gregorianik auf die Schliche zu kommen. Sie hat Experten befragt, was das Besondere dieser Musikgattung ist und welche Bedeutung der Gregorianische Choral je hatte und noch hat.


09.30 Uhr

 

 

Evangelische Perspektiven

Frankensteins Freunde Frankensteins Freunde Das Streben nach künstlicher Intelligenz und seine Folgen Von Friederike Weede Wiederholung von 8.30 Uhr, Bayern 2 Mary Shelleys Roman über Dr. Frankenstein, der einen künstlichen Menschen erschafft, feiert seinen 200. Geburtstag und wirkt aktueller denn je: Heute will die Bewegung des Transhumanismus die Grenze zwischen künstlicher und natürlicher Intelligenz auflösen und den komplett Hightech-optimierten Menschen schaffen. Und die modernen Frankensteins haben zahlreiche historische und literarische Vorläufer: Prometheus aus der griechischen Mythologie, den Golem, die tragische Figur der jüdischen Mystik, den Homunculus, das "Menschlein", dass Alchemisten wie der große Arzt Paracelsus von Hohenheim im Mittelalter zu kreieren hofften. Immer wieder setzen wir uns mit unserem Schöpferdrang scheinbar über die göttliche Ordnung hinweg. Die Frage nach der Hybris des Menschen entzündet sich stets an seinen Kreaturen, je menschenähnlicher diese geraten, desto dringlicher. In Literatur und Legende wird die Anmaßung des Menschen zumeist bestraft, am Ende sucht das Geschöpf seinen Schöpfer heim, ob als Killerroboter wie in Ridley Scotts Bladerunner oder als wütender Golem. Greift die Fiktion auch hier der Wirklichkeit voraus? Welche Geister rufen wir mit unserem Drang, künstliche Intelligenz zu erschaffen und wie definieren wir im Umkehrschluss in Zukunft Menschlichkeit?


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


10.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Festliche Volksmusik

Volksmusik für Sonn- und Feiertage Ein bisserl feiner, ein bisserl feierlicher, ein bisserl festlicher präsentiert sich diese volksmusikalische Vormittagsstunde.


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


11.05 Uhr

 

 

BR Heimat - So schön klingt Blasmusik

Moderation: Georg Ried Der Große Blasmusik-Frühschoppen Mit Georg Ried


12.00 Uhr

 

 

Zwölfuhrläuten

Nürnberg-Eibach in Mittelfranken aus Nürnberg-Eibach in Mittelfranken Eibach ist ein Stadtteil am südlichen Rand von Nürnberg. Während die direkte Nachbarschaft zum Hafen den Anschluss an die große, weite Welt vermittelt, sind die Eibacher doch auch ganz gerne "Dorf in der Stadt". In dem beliebten Quartier gibt' s alteingesessene Landwirte neben einer der meistbefahrensten Ausfallstraßen, große Schulzentren, eigenständige Bäcker, Metzger, Schreiner, Glaser und ein reges Vereinsleben. Wer will, ist schnell im Zentrum, aber auch schnell draußen im Grünen. Die nunmehr 675 Jahre alte Johanneskirche war auch lange "weit draußen" an der alten Handelsstraße, die von Nürnberg nach Augsburg führte. Heute steht der Sandsteinbau mit dem Spitzhelmturm ein wenig versteckt zwischen mächtigen Laubbäumen. Trotz der vielen baulichen Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte hat sie sich bis heute den ursprünglichen Charakter einer schlichten Dorfkirche bewahrt. Seit der Einführung der Reformation in Nürnberg 1524 ist Eibach protestantisch. Die Kirche erhielt ein neues Patrozinium und wurde Johannes dem Täufer geweiht. Vermutlich diente sie im Dreißigjährigen Krieg als eine Art Fliehburg vor den Wallensteinschen Truppen. Dicke Mauern bezeugen den einstigen Wehrcharakter der Kirche. Durch ein Spitzbogenportal betritt man einen stimmungsvollen Raum, der sein Licht durch fünf Spitzbogenfenster erhält. Der Chorraum mit dem Fachwerkaufsatz über dem Triumphbogen ist pures Mittelalter. Die wieder freigelegten gotischen Wandfresken machen St. Johannes zu einem besonderen Schmuckkästchen, da diese Kirche, im Gegensatz zu anderen in Nürnberg, den Zweiten Weltkrieg weitgehend unbeschadet überstanden hat. Im Turm hängt ein frohes, dreistimmiges Glockengeläut und lädt eine lebendige Gemeinde zum Gebet.


12.03 Uhr

 

 

BR Heimat - So schön klingt Blasmusik

Moderation: Georg Ried Der Große Blasmusik-Frühschoppen Mit Georg Ried


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


13.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Volksmusik

Beste Begleitung Traditionelle Volksmusik aus Altbayern, Schwaben und Franken, aus Österreich, Südtirol und der Schweiz. Da geht der Tag leicht von der Hand.


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


14.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Obacht! Tradimix

Moderation: Michael Harles Die Sendung für experimentierfreudige Volksmusikfreunde Mit Michael Harles


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


15.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Kaffeehaus

Schrammel lässt grüßen Geige, Harmonika und Kontragitarre sind die Instrumente der Wiener Heurigen- und Kaffeehaus-Kultur. Wo ein paar Takte Schrammelmusik erklingen, da darf eine Schale Melange nicht fehlen. Latte macchiato? Fehlanzeige.


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Schätze aus dem Schallarchiv

Paul-Ernst Rattelmüller: Südtirol(Vom 28.6.1972) Von Südtirol, der heimlichen Liebe der Bayern erzählt heute der ehemalige Heimatpfleger Paul Ernst Rattelmüller Die Erstsendung war am 28. Juni 1972


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Musiksalon

Moderation: Simone Wichert Das Beste aus der Laienmusikszene Mit Simone Wichert Ob Barock oder Rock, ob Salonmusik oder Swing, ob Blues oder Bigband - gestrichen, geblasen, gezupft - die bayerische Laienmusikszene ist vielfältig, und so ist auch der Musiksalon: Von Studiogästen über Ensembleporträts bis hin zu Berichten von Festivals, Wettbewerben oder aus Musikschulen - wer auch immer zwischen Fladungen und dem Haldenwanger Eck auf hohem Amateur- oder Semiprofi-Niveau musiziert, hat hier ein Forum.


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


18.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Fränkisch vor 7

Volksmusik und Volkskultur aus Franken Hier begegnen sich Musikanten und Volksmusikfreunde, hier werden Musikgruppen und Kulturbühnen vorgestellt, hier erzählen wir spannende Geschichten und berichten über aktuelle Themen rund um Brauch und Tradition in Franken, und ganz nebenbei hören Sie hier auch Ihren Musikwunsch.


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


19.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Feierabend


19.55 Uhr

 

 

Betthupferl

in oberpfälzischer Mundart As gloine Freilein Trudi Traudi Von Kathrin-Anna Stahl und Stefan Murr Erzählt in oberpfälzischer Mundart von Kathrin-Anna Stahl


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr



20.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Heimat lesen

Lesestunde Bayerische Stimmen lesen bayerische Literatur


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


21.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Ade zur guten Nacht

BR Heimat sagt mit bayerischen und deutschen Volksliedern gute Nacht


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


22.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Obacht! Tradimix

Tradition neu gemixt Volksmusik weiterentwickelt und reloaded. Neue Ideen mit alten Stückln. Alte Melodien mit neuen Texten. Und vieles mehr - garantiert "stadlfrei".


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


23.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Nachtlicht


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Nachtlicht

Mit Volksmusik durch die Nacht Jeweils zur vollen Stunde Nachrichten, Wetter