Jetzt läuft auf BR-Heimat:

BR Heimat - Blasmusik

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


5 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Moderation: Karin Schubert Mit Karin Schubert Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt. 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


5 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Festliche Volksmusik

Volksmusik für Sonn- und Feiertage Ein bisserl feiner, ein bisserl feierlicher, ein bisserl festlicher präsentiert sich diese volksmusikalische Vormittagsstunde.


0 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Katholische Welt

50 Jahre ifp 50 Jahre ifp - Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses e.V. Wie die katholische Kirche Journalisten ausbildet Von Barbara Weiß und Johannes Reichart Wiederholung von 8.05 Uhr, Bayern 2 Die Idee zur Einrichtung eines katholischen Instituts zur Journalistenausbildung hatte der Jesuitenpater Pater Wolfgang Seibel, der als Berichterstatter für die katholische Nachrichtenagentur bei den Sitzungen des Zweiten Vatikanischen Konzils in Rom dabei war. Am 11. Oktober 1968 kam es schließlich in Folge des Zweiten Vatikanischen Konzils, das nicht nur eine Erneuerung und Modernisierung der katholischen Kirche forderte, sondern auch eine offenere Einstellung der Kirche zu den Medien, zur Gründung des Instituts zur Förderung publizistischen Nachwuchses e.V. in München. Pater Seibel, damals Chefredakteur der "Stimmen der Zeit", wurde sein erster Leiter. Zur Eröffnung äußerte sich der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Julius Kardinal Döpfner 1970 in einem Brief: "Das Institut hat die Chance, das überkommene Berufsbild des abhängigen katholischen Journalisten abzubauen und ihm ein neues Gepräge zu geben, das den Erfordernissen unserer Zeit gerecht wird". In den letzten 50 Jahren hat das ifp, das von der deutschen Bischofskonferenz finanziert wird, unzählige deutsche Journalisten ausgebildet wie zum Beispiel den Entertainer Thomas Gottschalk oder Heribert Prantl von der Süddeutschen Zeitung. Warum engagiert sich die katholische Kirche in der Journalistenausbildung? Was sind die Herausforderungen für kirchlich geprägte Journalisten im 21. Jahrhundert? Anlässlich des Jubiläums des ifp beschäftigen sich die Autoren Barbara Weiß und Johannes Reichart mit dem Verhältnis von Kirche und Medien.


0 Wertungen:      Bewerten

09.30 Uhr

 

 

Evangelische Perspektiven

Die Evangelische Kirche auf der Suche nach ihrem Profil Konzentriert euch! Die Evangelische Kirche auf der Suche nach ihrem Profil Von Tilmann Kleinjung Wiederholung von 8.30 Uhr, Bayern 2 Die Evangelische Kirche in Bayern befindet sich aktuell in einem umfassenden Reformprozess, in dem die Zukunft der Kirche konzipiert wird. Die könnte so aussehen: Es ist das Ideal einer Kirche, die von ihren Mitgliedern her gedacht wird und nicht von den Strukturen. Nicht von Gemeindegrenzen her, sondern von Seelsorgeräumen. Da könnte es einen Raum für die jungen Eltern geben, einen Raum für die Trauernden, einen Raum für Kinder. Gemeindegrenzen spielen in diesem Kirchenbild nur noch eine untergeordnete Rolle. Meine Gemeinde muss nicht unbedingt an dem Ort sein, an dem ich lebe. Vielleicht ist die Uni, das Krankenhaus oder der Urlaub der Ort, an dem Menschen mit Gott in Verbindung gebracht werden wollen und nicht so sehr der Sonntagsgottesdienst um 10 Uhr. Gedacht wird auch an eine Art Agentur, in der Taufen, Hochzeiten oder Beerdigungen angeboten und geplant werden können. "Profil und Konzentration" sind die beiden Leitgedanken der Reform, an der zurzeit viel gedacht und viel gearbeitet wird. Für Tilmann Kleinjung steckt darin ein klarer Auftrag: Konzentriert euch!


0 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Festliche Volksmusik

Volksmusik für Sonn- und Feiertage Ein bisserl feiner, ein bisserl feierlicher, ein bisserl festlicher präsentiert sich diese volksmusikalische Vormittagsstunde.


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

BR Heimat - So schön klingt Blasmusik

Moderation: Georg Ried Der Große Blasmusik-Frühschoppen Mit Georg Ried


3 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Zwölfuhrläuten

Wildenwart in Oberbayern aus Wildenwart in Oberbayern Es ist zwölf Uhr. Das Mittagsläuten kommt heute von der katholischen Kuratiekirche Christkönig in Wildenwart im Landkreis Rosenheim. Wer von Prien am Chiemsee Richtung Frasdorf unterwegs ist, wird die abwechslungsreiche, hügelige Voralpenlandschaft des westlichen Chiemgaus genießen. Hineingebettet in satte Wiesen und Wälder, vor dem Hintergrund der nahen Alpen mit der Kampenwand, liegt der Ort Wildenwart mit dem gleichnamigen Schloss. Das ansehnliche Ensemble mit der Schlosswirtschaft und den ehemaligen Kavaliershäusern hoch über dem Tal der Prien lassen erkennen, dass es sich um eine Hofsiedlung handelt. Die Geschichte des Ortes ist eng mit seinem Schloss verbunden. Der Name erinnert an eine "Warte in der Wildnis". Die Besitzer wechselten. Darunter waren die Herren von Freyberg und Preysing-Hohenaschau. 1835 begann der Verfall und nach mehreren Versteigerungen kam der Besitz in die Hand der letzten bayerischen Königsfamilie. Hierher flüchtete Ludwig III., als vor 100 Jahren in München der Freistaat ausgerufen wurde. Die Schlosskapelle diente auch der Bevölkerung zur Andacht, bis 1933 nach den Plänen des Architekten Georg Berlinger auf aussichtsreicher Höhe außerhalb des Ortes die neue Christkönigskirche in zurückhaltenden, barocken Formen errichtet werden konnte. Kardinal Faulhaber weihte das Gotteshaus am 15. Juli 1934: Einen achteckigen Zentralbau mit einem zwiebelbekrönten, stämmigen Turm, aus dem die vier Glocken der Erdinger Gießerei aus den Jahren 1949 und 1953 in Tedeum-Motiv-Stimmung f as b c hinaus tönen. Der Turm birgt in seinem Erdgeschoss den Altarraum - ungewöhnlich für Chiemgauer Verhältnisse. Drei Altäre schuf der Aiblinger Holzbildhauer Wilhelm Köglsperger - auf dem Bild des Hochaltars huldigt das letzte bayerische Königspaar dem Weltenkönig Christus.


1 Wertung:      Bewerten

12.03 Uhr

 

 

BR Heimat - So schön klingt Blasmusik

Moderation: Georg Ried Der Große Blasmusik-Frühschoppen Mit Georg Ried


3 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Volksmusik

Beste Begleitung Traditionelle Volksmusik aus Altbayern, Schwaben und Franken, aus Österreich, Südtirol und der Schweiz. Da geht der Tag leicht von der Hand.


0 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Obacht! Tradimix

Moderation: Michael Harles Die Sendung für experimentierfreudige Volksmusikfreunde Mit Michael Harles


2 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Kaffeehaus

Schrammel lässt grüßen Geige, Harmonika und Kontragitarre sind die Instrumente der Wiener Heurigen- und Kaffeehaus-Kultur. Wo ein paar Takte Schrammelmusik erklingen, da darf eine Schale Melange nicht fehlen. Latte macchiato? Fehlanzeige.


1 Wertung:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Schätze aus dem Schallarchiv

Reiner Rößler: Volksmusik zum Totensonntag(Vom 23.11.1986) Rainer Rößler aus Brandt bei Marktredwitz in seinem Stiftländer Dialekt und Gedanken zum Totensonntag Die Erstsendung war am 23. November 1986


0 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Musiksalon

Moderation: Simone Wichert Das Beste aus der Laienmusikszene Mit Simone Wichert Ob Barock oder Rock, ob Salonmusik oder Swing, ob Blues oder Bigband - gestrichen, geblasen, gezupft - die bayerische Laienmusikszene ist vielfältig, und so ist auch der Musiksalon: Von Studiogästen über Ensembleporträts bis hin zu Berichten von Festivals, Wettbewerben oder aus Musikschulen - wer auch immer zwischen Fladungen und dem Haldenwanger Eck auf hohem Amateur- oder Semiprofi-Niveau musiziert, hat hier ein Forum.


0 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Fränkisch vor 7

Volksmusik und Volkskultur aus Franken Hier begegnen sich Musikanten und Volksmusikfreunde, hier werden Musikgruppen und Kulturbühnen vorgestellt, hier erzählen wir spannende Geschichten und berichten über aktuelle Themen rund um Brauch und Tradition in Franken, und ganz nebenbei hören Sie hier auch Ihren Musikwunsch.


2 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Feierabend

Moderation: Regina Fanderl Mit Regina Fanderl


2 Wertungen:      Bewerten

19.55 Uhr

 

 

Betthupferl

in allgäuschwäbischer Mundart Fahrlehrer Von Martina Wildner Erzählt in allgäuschwäbischer Mundart von Johannes Hitzelberger


1 Wertung:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Heimat lesen

Carry Brachvogel: Im Weiß-Blauen Land(8 und Schluss) Carry Brachvogel, als Karoline Hellmann 1864 in München geboren, war bayerische Schriftstellerin, Leitfigur der Münchner Frauenbewegung und eine beeindruckende Frau. Sie war modern, sie war fortschrittlich, und sie liebte ihre bayerische Heimat. Ihre Ideen und ihre Beobachtungen waren hochaktuell - und sind es oft immer noch, und das ist manchmal direkt irritierend. Es liest Marlen Reichert. Carry Brachvogel stammte aus einem jüdisch-bayerischen Elternhaus. 1887 heiratete sie den katholischen Münchner Redakteur Wolfgang Brachvogel. Das Familienglück mit zwei Kindern fand ein jähes Ende, als ihr Ehemann fünf Jahre später im Tegernsee ertrank. Damit aber begann eine kometenhafte Karriere als Schriftstellerin, Frauenrechtlerin und Feuilletonistin: Carry Brachvogel wurde zu einer in ganz Deutschland bekannten Schriftstellerin, spielte eine bedeutende Rolle in der Frauenbewegung und im kulturellen Leben Münchens. Jahrzehntelang war ihr literarischer Salon ein Zentrum des kulturellen Lebens der Stadt. 1933 erhielt Carry Brachvogel Berufsverbot, aus dem von ihr selbst gegründeten Schriftstellerinnen-Verein wurde sie ausgeschlossen. Am 10. Mai 1933 wurden ihre Werke öffentlich verbrannt. Im hohen Alter von 78 Jahren wurde sie 1942 gemeinsam mit ihrem Bruder, dem Historiker Professor Siegmund Hellmann, ins KZ Theresienstadt deportiert, wo beide wenige Monate später starben. "Heimat lesen" sendet eine Reihe von ebenso feinsinnigen wie amüsanten Feuilletons der Münchner Schriftstellerin, die unter dem Titel "Im Weiß-Blauen Land" 1923 in München erschienen sind und im Allitera Verlag München vor ein paar Jahren neu aufgelegt wurden. Es liest Marlen Reichert. Wir stellen Ihnen die Aufnahmen wie immer gern zum Nachhören oder zum Sammeln als Podcast zur Verfügung. Bitte bedienen Sie sich in unserm Podcast-Center, das sie via Internet auf unserer Seite www.BR-Heimat.de erreichen.


2 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Ade zur guten Nacht

BR Heimat sagt gute Nacht mit bayerischen und deutschen Liedern zum Totensonntag


2 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Obacht! Tradimix

Tradition neu gemixt Volksmusik weiterentwickelt und reloaded. Neue Ideen mit alten Stückln. Alte Melodien mit neuen Texten. Und vieles mehr - garantiert "stadlfrei".


2 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Nachtlicht


8 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


3 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

BR Heimat - Nachtlicht

Mit Volksmusik durch die Nacht Jeweils zur vollen Stunde Nachrichten, Wetter


8 Wertungen:      Bewerten