Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Musik der Welt

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Domenico Scarlatti: Sonate G-Dur, K 55 (Christian Zacharias, Klavier); Georg Philipp Telemann: Suite B-Dur (Pratum Integrum Orchestra); Reynaldo Hahn: Drei Lieder (Dejan Gavric, Flöte; Silke Aichhorn, Harfe); Antonio Salieri: Symphonie D-Dur - "La Veneziana" (Budapest Strings: Béla Bánfalvi); Joseph Horovitz: "Music Hall Suite" (Budapest Brass Quintet); Johann Strauß: "Etwas Kleines", op. 190 (Wiener Philharmoniker: Nikolaus Harnoncourt)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

Allegro

Musik, Feuilleton & Klassik aktuell Mit Christian Schuler 6.30 Klassik aktuell * 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter 7.30 Klassik aktuell * 8.00 Nachrichten, Wetter 8.30 Was heute geschah * 14.6.1832: Nach missglücktem Training ist Robert Schumanns Mittelfinger der rechten Hand gelähmt Wiederholung um 16.40 Uhr *


08.57 Uhr

 

 

Werbung


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

Philharmonie

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 4 D-Dur, BWV 1069 (Bernard Labadie); Carl Maria von Weber: Klarinettenquintett B-Dur, op. 34 (Sabine Meyer, Klarinette; Kammerorchester des BR-Symphonieorchesters: Radoslaw Szulc); Emmanuel Chabrier: "España" (John Eliot Gardiner) 10.00 Nachrichten, Wetter Joseph Haydn: Symphonie Nr. 39 g-Moll (Alexander Liebreich); Robert Schumann: Klavierkonzert a-Moll, op. 54 (Murray Perahia, Klavier; Colin Davis); Johannes Brahms: Klarinettentrio a-Moll, op. 114 (Solisten des BR-Symphonieorchesters); Franz Schubert: Symphonie Nr. 6 C-Dur (Riccardo Muti)


11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

Mittagsmusik

Mit Marlen Reichert Federico Fellini will nicht bis neun zählen - Juan Diego Flórez lernt fliegen - Claude Debussy komponiert sehr langsam - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei)


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Panorama

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Nicholas Carter Solisten: Daniel Müller-Schott, Violoncello; Alice Sara Ott, Klavier Robert Schumann: Violoncellokonzert a-Moll, op. 129; Edvard Grieg: Klavierkonzert a-Moll, op. 16; Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 7 A-Dur Aufnahme vom 2. September 2017 in der Reithalle, Redefin


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

Leporello

Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp Mit Kathrin Hasselbeck 16.15 Klassik aktuell * 16.40 Was heute geschah * 14.6.1832: Nach missglücktem Training ist Robert Schumanns Mittelfinger der rechten Hand gelähmt 17.00 Nachrichten, Wetter 17.15 Klassik aktuell * 17.40 CD-Tipp * *


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


18.05 Uhr

 

 

Klassik-Stars

Emmanuelle Haïm, Cembalo und Leitung Georg Friedrich Händel: "Wassermusik", Suite Nr. 1 F-Dur (Brian Feehan, Laute; Peter Kofler, Cembalo; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks); Claudio Monteverdi: "Lamento della ninfa", Concertato-Madrigal Nr. 18 (Natalie Dessay, Sopran; Simon Wall, Topi Lehtipuu, Tenor; Christopher Purves, Bassbariton; Le Concert d'Astrée); Johann Sebastian Bach: Magnificat D-Dur, BWV 243 (Natalie Dessay, Karine Deshayes, Sopran; Philippe Jaroussky, Countertenor; Toby Spence, Tenor; Laurent Naouri, Bass; Stéphanie-Marie Degand, Violine; Le Concert d'Astrée)


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

KlassikPlus

"Mozart hätte den Faust komponieren müssen ..." Faust in der Oper Von Alexandra Maria Dielitz "Keine dramatische Dichtung der Weltliteratur ist so sehr von unhörbarer Musik erfüllt und trotzdem so unkomponierbar wie Faust" - so lautet das Fazit des großen Germanisten Dieter Borchmeyer. Was Komponisten freilich nicht daran hinderte, in den letzten 200 Jahren immer wieder Goethes Opus summum auf die Opernbühne zu bringen. Der Dichterfürst selbst hat sich offenbar eine Vertonung gewünscht, nur mangelte es ihm an dem geeigneten Kandidaten: Mozart wäre sein Favorit gewesen, während er von den zeitgenössischen Komponisten allenfalls Meyerbeer in Betracht zog, der jedoch "zu sehr mit italienischen Theatern verflochten" sei. So hat Goethe keines der über 60 musikdramatischen Werke gehört, die sich auf unterschiedlichste Weise mit der Geschichte von Faust, Gretchen und Mephisto auseinandersetzen. Die Spanne von Gounods romantischer Erfolgsoper über Schumanns mystische Faust-Szenen bis zu Boitos zynisch pfeifendem Mefistofele ist breit und der Goethe-Anteil am Libretto schwankend. "Verweile doch! du bist so schön!" wird man aber sicher zu vielen musikalischen Augenblicken sagen können in der "KlassikPlus"-Sendung von Alexandra Maria Dielitz mit dem prominenten Gast Dieter Borchmeyer.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.05 Uhr

 

 

Thema Musik Live

"Musik und Kunst" Gäste: Eva Huttenlauch (Kuratorin), Manuela Kerer (Komponistin), Ari Benjamin Meyers (Komponist), Marion Saxer (Musik- und Medienwissenschaftlerin) Mitglieder des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks sowie das Duo True Lobster spielen Musik von Manuela Kerer, Ari Benjamin Meyers und Toru Takemitsu Moderation: Bernhard Neuhoff Anschließend um 21.30 Uhr: Musik mit dem Pianisten Kirill Gerstein Musik und bildende Kunst verbindet eine lange Geschichte der gegenseitigen Faszination, geprägt von Inspiration ebenso wie von Rivalität. Phasen der Entgrenzung und der Rückbesinnung auf die ureigenen Möglichkeiten wechselten sich ab. Lange hatte die Malerei im Wettstreit um die Rangordnung der Künste die Nase vorn. In der Romantik und beginnenden Moderne wurde die Musik mehr und mehr zum Vorbild der bildenden Kunst. "Mit Neid" blickte Wassily Kandinsky im Jahr 1910, auf der Schwelle zur Abstraktion, auf die Schwesterkunst. Die futuristischen Maler träumten dagegen von "Geräuschorchestern", von der Einbeziehung alles Hörbaren in die Musik - eine Vision, die Komponisten wie Edgar Varèse oder Arthur Honegger erst in den 1920er Jahren verwirklichten. Und heute? Hat der Plural "die Künste" eigentlich noch einen Sinn? Oder gibt es, nach John Cage und Joseph Beuys, nach Fluxus, Klang- und Medienkunst, ohnehin nur noch eine multimediale Kunst? Ist mit der fast zur Norm gewordenen Grenzüberschreitung das Paradies einer synästhetischen Gesamtkunst erreicht - oder droht damit zugleich ein Spannungsverlust? Diesen Fragen widmet sich "Thema Musik Live". Zu den KomponistInnen Ari Benjamin Meyers und Manuela Kerer gesellen sich die Kuratorin Eva Huttenlauch und die Musikwissenschaftlerin Marion Saxer. Es moderiert BR-KLASSIK-Redakteur Bernhard Neuhoff.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Horizonte

Ny-él. Klänge aus dem weißen Garten Die griechische Komponistin und Dirigentin Konstantia Gourzi Von Susanne Schmerda "Klangneugier und Klangsehnsucht" treiben sie an. Und ein Verständnis, wonach "Komponieren ganz einfach die Sehnsucht zu kommunizieren" ist. Die Verbindung von Gegensätzen, von verschiedenen Zeiten und Kulturkreisen, von Vergangenheit und Gegenwart stehen im Fokus ihres Schaffens. Zwischen der Musiktradition Griechenlands und den Klängen Westeuropas sucht Konstantia Gourzi ihre eigene musikalische Sprache. In ihren Werken bezieht die 1962 in Athen geborene Komponistin, Dirigentin und Pianistin immer wieder die Jahrhunderte alte Tradition der griechisch-orthodoxen Kirche mit ein, verwendet Gedichte griechischer Mönche, lässt Instrumente ihrer Heimat erklingen. Sie zelebriert in ihnen die Begegnung der Kulturen, den Brückenschlag zwischen Ost und West. Und sie ist eine kreative Vermittlerin zeitgenössischer Musik. Unermüdlich und tiefgründig kämpft die einstige Assistentin von Abbado, Haitink und Günter Wand für ihre Studenten, Ensembles und Projekte, sucht immer wieder Austausch, Dialog und Vermittlung. Eine Fülle von Engagements und Aktivitäten, die mühelos für mehrere Leben und Karrieren ausreichen würden. Ihre Klangneugier wächst dabei immer noch.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Jazztime

All that Jazz Zum 10. Todestag von Esbjörn Svensson Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Ernst von Dohnányi: Serenade C-Dur, op. 10 (Michael Friedrich, Violine; Christiane Hörr, Viola; Stefan Trauer, Violoncello); Luigi Cherubini: Messe F-Dur - "Messa di Chimay" (Ruth Ziesak, Sopran; Herbert Lippert, Tenor; Ildar Abdrazakov, Bass; Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Riccardo Muti); Franz Liszt: "Les Préludes" (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Ludwig van Beethoven: Sonate A-Dur, op. 47 - "Kreutzer-Sonate" (Leonidas Kavakos, Violine; Enrico Pace, Klavier); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 101 D-Dur - "Die Uhr" (Scottish Chamber Orchestra: Robin Ticciati); Ethel Smyth: Konzert (Marie Luise Neunecker, Horn; Saschko Gawriloff, Violine; NDR Radiophilharmonie: Uri Mayer); Edvard Grieg: "Altnorwegische Romanze", op. 51 (Göteborger Sinfoniker: Neeme Järvi)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Joseph Miroslav Weber: Septett E-Dur - "Aus meinem Leben" (Consortium Classicum); Alexander Glasunow: "Chopiniana", op. 46 (Bamberger Symphoniker: Stefan Vladar)