Jetzt läuft auf Bayern 2:

radioWissen am Nachmittag

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


8 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Matthias Dänzer-Vanotti Magazin am Morgen Gespräch mit Bernd Flessner, Zukunftsforscher: Gesellschaft 2040 Gespräch mit Dr. Astrid Séville, Politologin, zum/zur neuen CDU-Parteichef/in Gespräch mit Ralf Stegner, Vize-Parteichef SPD: Nach CDU-Wahl Gespräch mit ARD-Studio Paris, zur Gelbwesten-Bilanz Wochenende und Ausblick UN-Migrationspakt - Länder die dafür sind: Unsere Korrespondenten berichten aus Griechenland, Kanada und Mexiko Textilindustrie - oft menschenunwürdig? Jahresrückblick 2018: Januar Geschichte des Weihnachts-Wunschzettels 150 Jahre Verkehrsampel 70 Jahre UN-Menschenrechtserklärung Die Presse mit Birgit Kappel Gedanken zur Adventszeit von Abtpräses Jeremias Schröder Ende der Welt von Gregor Hoppe: Die Qual der Wahl 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


52 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Moderation: Barbara Knopf "Medea muckt auf": Das Dresdner Albertinum zeigt "radikale Künstlerinnen hinter dem Eisernen Vorhang" "Alles kann passieren!": Die Wiener Florian Klenk und Doron Rabinovici haben Aussagen von Rechtspopulisten zu einem Theaterstück verarbeitet "Diventare fascisti": Warum ein provokantes Buch über den Faschismus Italien erschüttert "Mehr Mitsprache": Warum die Lehrbeauftragten an Bayerns Musikhochschulen den Streik ausgerufen haben Musik: AnnenMayKantereit: "Schlagschatten" [Universal]


18 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Sex und Ehe im Patriarchat Hetären Geliebte mit Bildung und Geist Die Geschichte der Ehe Liebe und Recht seit der Romantik Das Kalenderblatt 10.12.1913 Rabindranath Tagore erhält den Literaturnobelpreis Hetären - Geliebte mit Bildung und Geist Autorin: Katalin Fischer / Regie: Christiane Klenz Während der Besuch bei einer Prostituierten im alten Griechenland kaum teurer war als ein Mittagessen, konnte die Gesellschaft von Hetären ein Vermögen kosten. Sie begeisterten die reichen Männer mit Eleganz, Bildung und Sex und waren das Gegenteil der braven Frau zuhause. Die griechische Ehe war etwas völlig anderes, als wir heute mit Ehe verbinden. Die Männer heirateten mit etwa dreißig Jahren, doch die Frauen oder Mädchen, die sie heirateten, waren erst etwa fünfzehn. Für erwachsene Männer waren die meisten von ihnen also noch keine besonders interessante Gesellschaft. So suchten sich die wohlhabenden Männer anregendere Gesellschaft - vor allem für das Symposion, das Gastmahl. Symposien waren das Zentrum aristokratischen Lebens und eng verknüpft mit dem Hetärentum. Die Geschichte der Ehe - Liebe und Recht seit der Romantik Autorin: Renate Kiesewetter / Regie: Sabine Kienhöfer "Die Ehe ist nie ein Letztes, sondern Gelegenheit zum Reifwerden." Wenn Johann Wolfgang von Goethe, der Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann die Ehe als "Anfang und Gipfel aller Kultur" ansah, so werden ihm auch heute noch viele beipflichten - trotz der häufig beschworenen Krise der Ehe. Steht doch die Ehe als weithin akzeptierte und praktizierte Familienform auch bei den Jungen in der Gesellschaft weiterhin hoch im Kurs. Immerhin sind nach den Statistiken mehr als 50 Prozent der Deutschen in erster Ehe verheiratet. Erstaunlich wirkt allerdings, dass es Anfang des 19. Jahrhunderts etwa in Bayern - zumindest den Zahlen nach - auch nicht anders aussah: Auch da gab es 50 Prozent Singles, aber aus ganz anderen Gründen. Damals ging es vor allem darum, überhaupt heiraten zu dürfen. Erst seit der Französischen Revolution mit der Ablösung der Ständegesellschaft und dem Wunsch nach Bevölkerungswachstum rückte die Ehe für die europäischen Staaten stärker in den Blickpunkt. Von der Romantik bis in unsere Tage hinein hat die Lebensform Ehe manchen Wandel mitgemacht und die Handlungsspielräume für Ehemänner und Ehefrauen, für Familien und Kinder von der patriarchalischen bis zur paritätischen Ausgestaltung sehr verändert. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Thomas Morawetz


63 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Freistaat in Space - Raumfahrt in Bayern Politischer Streit in der Familie - Gespräch mit Martin Becher, Bündnis für Toleranz Mit Fakten gegen Fake News - Gespräch mit Jenny Stern, BR Faktenfuchs Kfz-Versicherung für Fahranfänger Nah dran: Freistaat in Space - Raumfahrt in Bayern Von Stephan Lina Weihnachtssternservice - Weiße Weihnachtssterne - ein schwieriges Farbenspiel Statt shoppen - Winterarbeiten in alter Zeit Wochenserie: Wirtin, Köchin, Chefin - die besten bayerischen Wirtshäuser in Frauenhand d'SpeisKammer in Sonnering Moderation: Oliver Buschek 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung


152 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


34 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Rolf Büllmann Magazin am Mittag EuGH entscheidet über Chance für einseitigen britischen Brexit-Rückzieher


52 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * Woche der Menschenrechte an der FH Würzburg-Schweinfurt *


5 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

radioReisen

Tierisch unterwegs Tierisch unterwegs Die Big Five von Australien und Afrika Die radioReisen sind tierisch unterwegs, in Australien, Namibia und Tansania. Mit Begeisterung auf der Suche nach wilden Tieren, aber auch in dem Bewusstsein, dass man Wildtiere nicht kuscheln kann. Oder nur, wenn sie in Gefangenschaft gehalten werden. Koala Diplomatie und Suppenschildkröten Tierbegegnungen down under Interview mit Professor Wiesner Namibia - Schnelle Jäger in Gefahr Moderation: Bärbel Wossagk Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr Koala Diplomatie und Suppenschildkröten Tierbegegnungen down under Auf die Suche nach den Touristenattraktionen macht sich auch Nicole Ficociello - aber Kangaroos sieht sie nur als sogenannten roadkill am Straßenrand. Deshalb versucht sie sich mit einer Annäherung an scheue Suppenschildkröten und müffelnde Koalas. Von Nicole Ficociello Interview mit Professor Wiesner Henning Wiesner begleitet die BR-radioReisen im Mai 2019 nach Tansania. Im Interview mit Bärbel Wossagk spricht er darüber, warum es besser ist, den Fotoapparat weg zu lassen und wie aus einem kleinen Tier doch ein "Big Five" werden kann. Interview: Bärbel Wossagk Namibia - Schnelle Jäger in Gefahr Der Gepard ist ein Jäger der Superlative: In wenigen Sekunden beschleunigt die Katze von null auf 100 Stundenkilometer. Trotzdem sind die Tiere bedroht, in Namibia sorgt eine Stiftung für ihr Überleben. Ein Besuch von Manfred Schuchmann. Von Manfred Schuchmann


23 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Europäer in fremden Welten Bronislaw Malinowski Der Pole im Pazifik Gertrude Bell Die britische Wüstenkönigin Das Kalenderblatt 10.12.1913 Rabindranath Tagore erhält den Literaturnobelpreis Von Frank Halbach Bronislaw Malinowski - Der Pole im Pazifik Autorin: Bettina Weiz / Regie: Kirsten Böttcher Die Welt kann auch komplett anders funktionieren und verstanden werden, als wir gemeinhin meinen. Das hat der Ethnologe Bronislaw Malinowski mit seiner Arbeit gezeigt. Zum Beispiel wie es geht, dass Menschen in Frieden mit ihren - teils weit entfernten - Nachbarn leben und Handel treiben. Unserer Vorstellung nach gibt es dafür Völkerrecht, Handelsverträge und Institutionen wie die EU, die G20 oder die Vereinten Nationen. Im Pazifikraum dagegen gab es dafür ausgeklügelte Rituale und das, was Malinowski in der Sprache des frühen 20. Jahrhunderts "Magie" nannte. Jahrelang hat er das alles erforscht, und zwar - das war zu seiner Zeit revolutionär - vor Ort. Er hat in Dörfern auf abgelegenen Inseln gewohnt, hat die Sprache der Trobriander gelernt, hat präzise beobachtet und versucht, sich auf die fremde Gedankenwelt einzulassen. Sein Beispiel zeigt auch, wie schwierig das ist. Aber Malinowskis überragende Bedeutung in der Wissenschaft bis heute macht klar, dass es sich lohnt. Gertrude Bell - Die britische Wüstenkönigin Autorin: Ulrike Beck / Regie: Susi Weichselbaumer Das Leben der britischen Forschungsreisenden, Historikerin, Archäologin und Schriftstellerin Gertrude Bell ist an spannenden Abenteuern kaum zu überbieten. Am 14. Juli 1868 wird die Industriellentochter bei Newcastle geboren. Als eine der ersten Frauen studiert sie in Oxford Geschichte und beginnt Arabisch, Türkisch und Persisch zu lernen. Statt zu heiraten, bricht sie zu Reisen in den Mittleren Osten auf. 1892 lebt sie ein halbes Jahr in Teheran, sieben Jahre später durchquert sie zum ersten Mal alleine die syrische Wüste. 1909 bricht Gertrude Bell zu ihrer Expedition quer durch Mesopotamien bis nach Bagdad auf und lernt dabei Scheichs und Stammesfürsten kennen, mit denen zuvor noch kein Europäer gesprochen hat. Sie nennen die Frau mit den roten Haaren und den grünen Augen respektvoll die "Tochter der Wüste". Gertrude Bell hat Kontakte und kennt sich in der Region zwischen Basra und Bagdad bald so gut aus wie niemand anderes sonst. Das macht sie für den britischen Geheimdienst interessant, der sie mit Beginn des Ersten Weltkrieges als "Orientsekretärin" einsetzt. Von 1917 an lebt Gertrude Bell in Bagdad und wird mit der Unabhängigkeit des Landes zur politischen Beraterin des neuen Königs Faisal. Zwei Tage vor ihrem 58. Geburtstag stirbt sie am 12. Juli 1926 an einer Überdosis Schlaftabletten. Moderation: Thies Marsen Redaktion: Thomas Morawetz


26 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Christian Huber, Autor Stefan Parrisius im Gespräch mit Christian Huber, Autor Wiederholung um 22.05 Uhr Per Twitter hat Christian Huber Karriere gemacht. Auf seine Tweeds meldet sich unter anderem Jan Böhmermann und verpflichteten ihn als Autor. Sein aktuelles Buch passt in die Jahreszeit: "Alle anderen können einpacken. Über Weihnachten nach Hause". Rap-Beats und Alltagsgeschichten Zunächst möchte Christian Huber, aufgewachsen in der Oberpfalz, Werbetexter werden. Nach einem kurzen Einblick in die Branche entscheidet er sich jedoch für ein Volontariat beim Lokalradio in Regensburg und studiert dann Kulturwissenschaften in Berlin. Die meiste Zeit steckt er aber in seine Musik, legt sich den Namen "Pokerbeats" zu und produziert Rap-Beats, auch für internationale Szene-Musiker. Das Resultat: zwar fünf Platinscheiben, aber nur relativ wenig Geld. Auf Twitter beginnt er, Alltagsgeschichten zu schreiben und hat schon bald 30.000 Follower. Einer davon ist Jan Böhmermann, der ihn als Gag-Autor anheuert. Später holt er Christian Huber ins feste Team vor Ort in Köln, wo die Sendungen produziert werden. Weihnachten zu Hause In "Eins zu Eins. Der Talk" mit Stefan Parrisius erzählt Christian Huber von seinem lachtränenreichen Job, von Lesungen vor zehn bis 500 Menschen - und natürlich, wie er selbst Weihnachten zu Hause verbringt.


84 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Gabi Kautzmann Magazin am Abend Kultusminister: Wartezeiten bei Medizinstudium Kommentar von Georg Schwarte, ARD-Studio New York: 70 Jahre Menschenrechtserklärung Jahresrückblick 2018: Januar 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin Insekten als Verbündete Schritt zur biologischen Kriegsführung? Gefährliche Brustimplantate Wie werden Medizinprodukte kontrolliert? Von Miriam Stumpfe


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!? Vom Schenken und Geschenke kriegen Von Silke Wolfrum als Podcast verfügbar Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul! Da ist sich Reporterin Silke Wolfrum nicht so ganz sicher. Als sie plötzlich ein hübsch eingepacktes Paket in Händen hält - Absender unbekannt - , kommen in ihr Erinnerungen an grauenvolle Geschenke hoch. Was hatten sich die Schenker dabei eigentlich gedacht? Was ist überhaupt ein gutes Geschenk? Hat sich das Christkind über Gold, Weihrauch und Myrrhe wirklich gefreut? Warum brachten die Heiligen Drei Könige keine Windeln? Und schenken Staatsmänner von heute immer noch so merkwürdige Dinge? Zum Beispiel dem ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt. Der bekam zum 80. Geburtstag einen lebendigen Elefanten, der in kein Regal passte. Übrigens: Darf man Geschenke eigentlich weiterverschenken oder gar wegschmeißen? Viele Fragen - kleine und große Geschenk-Experten antworten.


60 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Album der Woche im Zündfunk Das Album der Woche im Zündfunk Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


29 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Hörspiel

Frank Witzel: Stahnke(12+13/15) Stahnke 12) Ammenschnade 13) Hegegras-Lotzebusch Von Frank Witzel Komposition: Frank Witzel Regie: Leonhard Koppelmann BR 2018 im Hörspiel Pool Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr 12/15: Ammenschnade Während Stahnke mit dem Zug ziellos durch Deutschland fährt, gehen neue Hinweise bei Mannteufel ein, die ihn einen kühnen Plan fassen lassen. Stahnkes zum Größenwahn neigendes Über-Ich schweigt zum ersten Mal und lässt ihn ansatzweise seine schwierige Situation erkennen. 13/15: Hegegras-Lotzebusch Die Begegnung mit Birgit, einer von Stahnkes früheren Damenbekanntschaften, führt dazu, dass dieser nun gar nicht mehr weiss, was er von sich und der Welt halten soll. Frau Schmidt-Ehry weiss es dafür umso mehr.


59 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Theo.Logik

70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Zwischen Anspruch und Wirklichkeit 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Der lange Weg zur Akzeptanz: Die Kirchen und die Menschenrechte. Von Irene Esmann Menschenrechtsverletzungen heute: Von A wie Arbeit bis Z wie Zwangsprostitution. Von Antje Dechert, Elisabeth Tyroller, Janina Schrupp Dazu ein Interview mit dem Philosophen und Inhaber des Lehrstuhls für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik an der Universität Erlangen, Heiner Bielefeldt Menschenrechte als Vorstellung westlicher Ideale? Menschenrechtsdiskussionen im Islam. Von Nabila Abdel-Aziz Moderation: Matthias Morgenroth "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren". Dieser erste Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) garantiert jedem Menschen die gleichen Rechte - unabhängig von Herkunft, Staatsangehörigkeit, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, sexueller Orientierung oder Identität oder Vermögen. Menschenrechte stehen jedem Menschen zu, sie haben ihre Wurzel in der Würde eines jeden Menschen. Als die Allgemeine Erklärung vor 70 Jahren formuliert wurde, hatte die Welt gerade erlebt, wohin die Verachtung der Menschenwürde während des Zweiten Weltkriegs geführt hatte. Theo.Logik widmet sich angesichts des Jubiläums dem Thema und fragt, wie es vor unserer Haustür um die Menschenrechte bestellt ist. Die Kirchen haben lange gebraucht, um sich mit ihnen zu identifizieren, die katholische Kirche hat die Menschenrechte erst 1963 anerkannt. Bis heute ist in den religiösen Welten ein "Fremdeln" mit der Erklärung zu beobachten. Vor allem muslimische Vertreter stellten die Allgemeingültigkeit des Dokuments in Frage. Mit der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte im Islam", herausgegeben 1981 vom Islamrat für Europa, und der "Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam", 1990 veröffentlicht von der Organisation der Islamischen Konferenz, wurden zwei islamische Gegenentwürfe zur UN-Deklaration vorgelegt. Wie die Menschenrechte heute im Islam diskutiert werden - auch darüber berichtet Theo-Logik.


6 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Christian Huber, Autor Stefan Parrisius im Gespräch mit Christian Huber, Autor Wiederholung von 16.05 Uhr Per Twitter hat Christian Huber Karriere gemacht. Auf seine Tweeds meldet sich unter anderem Jan Böhmermann und verpflichteten ihn als Autor. Sein aktuelles Buch passt in die Jahreszeit: "Alle anderen können einpacken. Über Weihnachten nach Hause". Rap-Beats und Alltagsgeschichten Zunächst möchte Christian Huber, aufgewachsen in der Oberpfalz, Werbetexter werden. Nach einem kurzen Einblick in die Branche entscheidet er sich jedoch für ein Volontariat beim Lokalradio in Regensburg und studiert dann Kulturwissenschaften in Berlin. Die meiste Zeit steckt er aber in seine Musik, legt sich den Namen "Pokerbeats" zu und produziert Rap-Beats, auch für internationale Szene-Musiker. Das Resultat: zwar fünf Platinscheiben, aber nur relativ wenig Geld. Auf Twitter beginnt er, Alltagsgeschichten zu schreiben und hat schon bald 30.000 Follower. Einer davon ist Jan Böhmermann, der ihn als Gag-Autor anheuert. Später holt er Christian Huber ins feste Team vor Ort in Köln, wo die Sendungen produziert werden. Weihnachten zu Hause In "Eins zu Eins. Der Talk" mit Stefan Parrisius erzählt Christian Huber von seinem lachtränenreichen Job, von Lesungen vor zehn bis 500 Menschen - und natürlich, wie er selbst Weihnachten zu Hause verbringt.


84 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Mit Judith Schnaubelt Blue Monday Musik von Thundercat, Meshell Ndegeocello & Jaribu Shahid Bass is the place! Aus besonderem Anlass sei an diesem Blue Monday der Fokus ein wenig auf die Bassisten im Lande Funk, Soul, Jazz, Hip Hop oder Fusion gerichtet: Thundercat wird diese Woche in Berlin einlaufen und sein einziges Konzert hierzulande geben. Am 13. Dezember in "Huxleys neue Welt". Steven Bruner alias Thundercat gehört in Los Angeles zur ersten musikalischen Liga um Kendrick Lamar, Flying Lotus oder Kamasi Washington; er spielt seine sechssaitige Bass-Gitarre soulful bis virtuos und singt zuweilen mit Falsett-Stimme melancholische Songs. Meshell Ndegeocello ist wie Thundercat ein Solostar am Bass. Sie ist ebenfalls Komponistin, Produzentin und immer für außergewöhnliche Kooperationen bereit. Diesmal war es Marc Ribbot, für dessen Album "Songs Of Resistance 1942 - 2018" sie nicht den E-Bass gespielt, sondern gesungen hat. Jaribu Shahid lebt in Detroit, spielt Kontrabass beim Art Ensemble of Chicago, arbeitet gelegentlich auch für die Detroiter Techno- und Funkszene und hat in diesem Jahr bei auf "Blues for Memo" mitgespielt, dem spannenden, gemeinsamen Projekt von Saxofonist David Murray mit dem Spoken Word Poeten Saul Willams. More bass to come.


29 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Gedanken zur Adventszeit und Kalenderblatt Mit Gedanken zur Adventszeit Abtpräses Jeremias Schröder und Kalenderblatt 11.12.1905 - Radeberger Pilsener wird königliches Tafelgetränk


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Bayerische Komponisten Jan Koetsier: "Französisches Konzert", op. 98 (András Adorján, Marianne Henkel, Flöte; Münchener Kammerorchester: Hans Stadlmair); Fritz Büchtger: "Weihnachtsoratorium" (Münchner Kammerensemble: Fritz Büchtger); Hans Stadlmair: "Sonata pastorale" (Sabine Federspieler, Markus Bartholomé, Blockflöte; Thomas Schmögner, Hammerklavier); Wolfgang Jacobi: Divertimento (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Jan Koetsier)


29 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Christian Sinding: Symphonie Nr. 3 F-Dur (Norwegisches Rundfunk-Sinfonieorchester: Ari Rasilainen); Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate B-Dur, KV 378 (Augustin Dumay, Violine; Maria João Pires, Klavier); Mieczyslaw Weinberg: Symphonie Nr. 7 C-Dur (Erik Risberg, Cembalo; Göteborger Sinfoniker: Thord Svedlund); Pietro Antonacci: "Sinfonia pastorale" (Il Giardino Armonico: Giovanni Antonini); Franz Schreker: "Schwanengesang", op. 11 (WDR Rundfunkchor Köln; WDR Rundfunkorchester Köln: Peter Gülke)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Joseph Martin Kraus: Symphonie cis-Moll (Swedish Chamber Orchestra: Petter Sundkvist); Carl Maria von Weber: Klarinettenquintett B-Dur, op. 34 (Sabine Meyer, Klarinette; Academy of St.Martin-in-the-Fields: Kenneth Sillito); Michel Corrette: Symphonie de Noël Nr. 2 (La Fantasia: Rien Voskuilen)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


665 Wertungen:      Bewerten