Jetzt läuft auf Bremen Zwei:

Die Nacht

Hören
 

06.05 Uhr

 

 

Classical

Eine elegante Mischung aus Singer/Songwriter, Jazz und Swing, Chansons und Klassik.


8 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Der Sonntagmorgen

Der entspannte Start in den Sonntag - relaxed und hintergründig. Inspirierende Gespräche zu den großen Diskursthemen der Woche. Zwischen 10 und 11 Uhr: Reflexionen zu Glaubens- und Kirchenthemen.


0 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Der Sonntagmittag zu einem Thema. Sorgfältig recherchiert, tief ausgeleuchtet und in vielen Formen präsentiert. Wir nehmen uns Zeit, jeden Sonntag ein neues Thema.


1 Wertung:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Der Sonntagnachmittag - eine intellektuelle und spannende Reise durch die Welt der Literatur und Kunst.


1 Wertung:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Hörspiel

Bei uns in Auschwitz Hörspiel von Tadeusz Borowski, Bearbeitung (Wort) und Regie: Kai Grehn Zwölf Häftlinge aus Auschwitz-Birkenau werden im drei Kilometer entfernten Stammlager zu Krankenpflegern ausgebildet. Unter ihnen Tadeusz, eigentlich Literaturstudent. Er soll lernen, wie man steril eine Blinddarmoperation durchführt und Phlegmonen behandelt, um seine Mithäftlinge zu heilen und die Sterblichkeit im Lager zu senken. Alltag in Auschwitz. In den Briefen an seine Freundin Maria, die im Frauenlager in Birkenau verblieben ist, berichtet Tadeusz von diesem Alltag, vom Blick aus dem Fenster, von dem man das "Kremo" nicht sieht, von Boxkämpfen und Orchesterkonzerten, vom Kampf um die Habseligkeiten der neu angekommenen Häftlinge, vom Lagerbordell und vom Tauschhandel. In seinen Briefen hält er Zwiesprache mit der Geliebten - Sprache als Möglichkeit, in dem Normalität suggerierenden Wahnsinn des Lageralltags seelisch zu überleben. "... verlier nicht den Mut, wenn es Dir schlecht geht. Denn von diesem Lager, dieser Zeit des Betruges werden wir vielleicht einmal den Lebenden Bericht erstatten und die Toten verteidigen müssen." Für seine Inszenierung begab sich Regisseur Kai Grehn auf Soundrecherchen in die Gedenkstätten Auschwitz und Auschwitz-Birkenau. Produktion: RBB/RB 2008


18 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Klassikwelt

Musik vom intimen Kammerensemble bis zum großen Symphonieorchester. Aktuelle Alben und ein Blick auf die Konzerte in Bremen, in der Region und auf die Bühnen der Welt.


3 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Klassikwelt in Concert

Harmonien der Welt 2018 - Konzert III: Flauto ultimo - Vox humana Mit Musik von Carlo Gesualdo, Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel, Jan Rokyta u.a. Jan Rokyta - Blockflöten Milo? Valent - Violine, Viola, umelecký vedúci súboru Bárbara Barros - Violine, Viola Peter Vrbincík - Viola Piroska Baranyay - Violoncello Michal Vavro - Kontrabass Soma Dinyés - Cembalo, Perkussion Als virtuoser Zymbalist hat der Tscheche Jan Rokyta schon mehrfach im Sendesaal gastiert, als perfekter Blockflötist (Studium am Sweelinck-Konservatorium in Amsterdam) stellt er sich in diesem Konzert vor. Das "Rendezvous" mit verschiedenen Typen von Blockflöten beginnt im magischen Mittelalter und geht über die tänzerische Leichtigkeit der Renaissance hin zu Pracht und Ruhm der Barockzeit. Im Kontrast zu den historischen Epochen stehen zeitgenössische Kompositionen mit historischer Inspiration tschechischen und slowakischen Ursprungs. Klänge von klassischer Musik, Volksmusik, aber auch "cross-over"-Improvisationen: Dies sind die Zutaten eines Konzertprogramms, das die deutlich spurbare Verwandschaft der Blockflöte mit dem natürlichsten Musikinstrument der Welt, nämlich der menschlichen Stimme - "Vox humana" - demonstriert.


1 Wertung:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Die Nacht

Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.


0 Wertungen:      Bewerten