Jetzt läuft auf NDR Info:

Jazz NDR Bigband

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Forum am Sonntag

Kein Baby mit Down-Syndrom? Die Debatte um den umstrittenen Bluttest auf Kassenleistung Von Daniela Remus Menschen mit Down-Syndrom sind anders - und oft nicht gewollt. Über 90 Prozent der Kinder, bei denen das Down-Syndrom im Mutterleib festgestellt wird, kommen nicht mehr zur Welt. Möglich ist das durch die pränatale Diagnostik. Und die ist seit 2012 weniger riskant und aufwendig geworden. Denn seither ist eine neue Generation von Tests auf dem Markt. Diese Tests aus dem mütterlichen Blut können Auskunft darüber geben, ob das Ungeborene das Down-Syndrom hat oder nicht. Kritiker sprechen deshalb von einer unkomplizierten Möglichkeit zur Selektion. Bisher haben viele Krankenkassen diesen Bluttest zwar bezahlt, aber nur dann, wenn bereits ein Verdacht auf eine genetische Abweichung vorlag. Das finden viele ungerecht. Jetzt berät das Gremium, das über die Zulassung neuer Medikamente und Therapien entscheidet, ob dieser Bluttest eine Kassenleistung für alle schwangeren Frauen werden soll. Was aber bedeutet das für unsere Gesellschaft? Werden in Zukunft alle ungeborenen Kinder einen medizinischen Check Up durchlaufen müssen, bevor sich ihre Familien für sie entscheiden? Wird es eine Schwangerschaft auf Probe geben? Und müssen sich in Zukunft Eltern dafür rechtfertigen, wenn sie ein behindertes Kind großziehen? Oder ist die Zulassung des Bluttests als Kassenleistung vor allem für die werdenden Mütter die Möglichkeit, ohne Risiko die häufigste Chromosomenanomalie zu vermeiden? Erstsendung um 06:05 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 17:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


3 Wertungen:      Bewerten

06.30 Uhr

 

 

Die Reportage

Tierpfleger, probeweise Ein Tag im besten Zoo Europas: Rostock Von Alexa Hennings Schon zum zweiten Mal in Folge wurde der Rostocker Zoo in seiner Kategorie zum besten Tierpark Europas gewählt. Der traditionsreiche Zoo wird kuratiert wie eine Kunstausstellung. Weitläufige Gehege wie eine Löwensavanne und das 2018 eröffnete Polarium dienen der Unterhaltung und dem Artenschutz zugleich. Außerdem möchte man Mensch und Tier einander nahe bringen: durch Meditation und Qigong im Löwenhaus, nächtliche Tropenexpeditionen, exklusive Tierbegegnungen oder durch das Angebot, einmal Tierpfleger zu sein - wahlweise bei Schlangen, Zebras, Lamas oder Äffchen. Welchem Tier möchte man so nah sein und warum? Sollte man eher eines wählen, das einem ein banges Gefühl macht oder doch lieber ein kuscheliges Tier? Ein unbekanntes Tier wie ein Watussi kennenlernen? Angst überwinden oder Bestätigung suchen? Wie fühlt es sich dann an? Und: Ob das dem Tier gefällt? Ganz nah dran - ein Selbstversuch als temporärer Tierpfleger und "exklusiver Tierbegegner" im besten Zoo Europas. Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


6 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

07.05 Uhr

 

 

Blickpunkt: Diesseits

Das Magazin aus Religion und Gesellschaft


5 Wertungen:      Bewerten

07.30 Uhr

 

 

Zwischen Hamburg und Haiti

Von Spitzmaulnashörner und Krokodilen Auf Safari im äußersten Nordwesten von Namibia Von Lottemi Doormann Tierschutz kostet Geld. Das gilt auch und im Besonderen für die von Wilderern bedrohten Tiere Afrikas. Die Firma "Wilderness Safaris" versucht, den Kampf um die Natur aus den Einnahmen des Tourismus zu finanzieren und dabei die lokale Bevölkerung einzubeziehen. In einer der am dünnsten besiedelten Regionen Namibias liegen drei Camps, die von neugierigen Touristen besucht werden können. Die erste Station ist das "Desert Rhino Camp", das sich um den Schutz der vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner kümmert. Im Geländewagen und dann zu Fuß nähert man sich den mächtigen Tieren im Dickicht. Mit einem einmotorigen Flugzeug mit sechs Sitzen geht es weiter ins "Damaraland Camp", bewohnt von den sogenannten 'Riemvasmakers' - Menschen, die 1974 von dem südafrikanischen Apartheid-Regime umgesiedelt wurden. In der Region leben große Herden von Wüstenelefanten. Die dritte Station ist die 'Lodge Serra Cafema' am Kunene-Fluss, der Grenze zu Angola. Bei einer Bootstour kann man am Ufer etliche Krokodile beobachten. Was bei Besuchern ein prickelndes Gefühl auslösen mag, ist für die Bewohner tägliche Gefahr. Die Chefin eines weit entfernten Himba-Dorfes wird "Crocodile" genannt, weil sie den Überfall eines Krokodils beim Wasserholen knapp überlebt hat. Erstsendung um 07:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 09:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial Zwischen Hamburg und Haiti


7 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Mikado am Morgen

Sommerprogramm: Unendliche Weiten - wir starten zur Weltraumreise Moderation: Jessica Schlage In unserem Mikado-Sommerprogramm wiederholen wir die schönsten Sendungen der vergangenen Jahre - diese Woche die Sendung über Weltraum: Unser Hörspiel Podcast "SRS Impala - per Hyperjump durchs Sonnensystem" ist am 7. April 2019 gestartet! Wir haben Euch mit auf eine Klassenreise zu unseren Planeten genommen: An Bord des Schulraumschiffs Impala. Falls Euch der Lehrer Mr. Moon irgendwie bekannt vorkam: Er wird gesprochen von Lukas Nimscheck von "Deine Freunde"! Den etwas verpeilten Commander Zisch spricht Jens Wawrczeck (auch bekannt als Peter Shaw von den "Drei ???") - und dann haben wir natürlich noch ein paar Kinder an Bord: Die etwas prollige Candy, den coolen Dean, die schlaue Emma und den schüchternen Finley, der immerzu Digidudelsack üben will. In unserer Sendung heute könnt Ihr die ersten beiden Folgen hören - dazu gibt es Informationen rund ums Thema Weltraum. Mikado am Morgen


6 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Echo am Morgen


10 Wertungen:      Bewerten

09.30 Uhr

 

 

Zwischen Hamburg und Haiti

Von Spitzmaulnashörner und Krokodilen Auf Safari im äußersten Nordwesten von Namibia Von Lottemi Doormann Tierschutz kostet Geld. Das gilt auch und im Besonderen für die von Wilderern bedrohten Tiere Afrikas. Die Firma "Wilderness Safaris" versucht, den Kampf um die Natur aus den Einnahmen des Tourismus zu finanzieren und dabei die lokale Bevölkerung einzubeziehen. In einer der am dünnsten besiedelten Regionen Namibias liegen drei Camps, die von neugierigen Touristen besucht werden können. Die erste Station ist das "Desert Rhino Camp", das sich um den Schutz der vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner kümmert. Im Geländewagen und dann zu Fuß nähert man sich den mächtigen Tieren im Dickicht. Mit einem einmotorigen Flugzeug mit sechs Sitzen geht es weiter ins "Damaraland Camp", bewohnt von den sogenannten 'Riemvasmakers' - Menschen, die 1974 von dem südafrikanischen Apartheid-Regime umgesiedelt wurden. In der Region leben große Herden von Wüstenelefanten. Die dritte Station ist die 'Lodge Serra Cafema' am Kunene-Fluss, der Grenze zu Angola. Bei einer Bootstour kann man am Ufer etliche Krokodile beobachten. Was bei Besuchern ein prickelndes Gefühl auslösen mag, ist für die Bewohner tägliche Gefahr. Die Chefin eines weit entfernten Himba-Dorfes wird "Crocodile" genannt, weil sie den Überfall eines Krokodils beim Wasserholen knapp überlebt hat. Erstsendung um 07:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 09:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial Zwischen Hamburg und Haiti


7 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Evangelischer Gottesdienst

Aus der St. Lorenz-Kirche in Lübeck-Travemünde Predigt: Pastorin Anja Möller Angeschlossen WDR/RBB/MDR


8 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Das Feature

Mission Mars Von Raphael Smarzoch WDR/NDR 2018 Das private Raumfahrtunternehmen Mars One plant bis zum Jahr 2032 Menschen auf den Mars zu schicken. Allerdings ohne Rückfahrtticket. Die Astronauten sollen auf dem roten Planeten eine Kolonie gründen, während ihr Leben auf dem Mars im Fernsehen übertragen wird. Doch was versprechen sich die Bewerber von dieser Expedition? Fünf Menschen verraten, warum sie auf den Mars auswandern wollen. Die Reise dorthin dauert ca. acht Monate und ist sehr gefährlich. Die Astronauten müssen ein harmonisches Miteinander auf engstem Raum gestalten und widrigen Lebensbedingungen trotzen. Download unter ndr.de/radiokunst und als Podcast in der NDR Feature Box Erstsendung um 11:05 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 15:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


22 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Blickpunkt: Diesseits

Das Magazin aus Religion und Gesellschaft


5 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

Das Forum

Thema: Zeitgeschichte Erstsendung Sonnabend, Wiederholung am Sonntag auf NDR Info und NDR Info Spezial


12 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Mittagsecho

Angeschlossen WDR


7 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Echo der Welt

Das Auslandsmagazin Erstsendung um 13:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 19:20 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Mikado - Radio für Kinder

Mikado Büchersommer Ausschnitte aus neuen Kinderbüchern Am Mikrofon: Jörgpeter von Clarenau Es lesen: Cornelia Schramm, Stephan Schad und Volker Hanisch Damit keinem im Sommer der Lesestoff ausgeht, gibt es an vier August-Sonntagen ein "Best of Bücherwurm" mit den schönsten Neuerscheinungen des ersten Halbjahres. Mikado - Radio für Kinder


5 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

Das Feature

Mission Mars Von Raphael Smarzoch WDR/NDR 2018 Das private Raumfahrtunternehmen Mars One plant bis zum Jahr 2032 Menschen auf den Mars zu schicken. Allerdings ohne Rückfahrtticket. Die Astronauten sollen auf dem roten Planeten eine Kolonie gründen, während ihr Leben auf dem Mars im Fernsehen übertragen wird. Doch was versprechen sich die Bewerber von dieser Expedition? Fünf Menschen verraten, warum sie auf den Mars auswandern wollen. Die Reise dorthin dauert ca. acht Monate und ist sehr gefährlich. Die Astronauten müssen ein harmonisches Miteinander auf engstem Raum gestalten und widrigen Lebensbedingungen trotzen. Download unter ndr.de/radiokunst und als Podcast in der NDR Feature Box Erstsendung um 11:05 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 15:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


22 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Der Talk

Erstsendung Freitag, Wiederholung am Sonntag auf NDR Info und NDR Info Spezial


10 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Forum am Sonntag

Kein Baby mit Down-Syndrom? Die Debatte um den umstrittenen Bluttest auf Kassenleistung Von Daniela Remus Menschen mit Down-Syndrom sind anders - und oft nicht gewollt. Über 90 Prozent der Kinder, bei denen das Down-Syndrom im Mutterleib festgestellt wird, kommen nicht mehr zur Welt. Möglich ist das durch die pränatale Diagnostik. Und die ist seit 2012 weniger riskant und aufwendig geworden. Denn seither ist eine neue Generation von Tests auf dem Markt. Diese Tests aus dem mütterlichen Blut können Auskunft darüber geben, ob das Ungeborene das Down-Syndrom hat oder nicht. Kritiker sprechen deshalb von einer unkomplizierten Möglichkeit zur Selektion. Bisher haben viele Krankenkassen diesen Bluttest zwar bezahlt, aber nur dann, wenn bereits ein Verdacht auf eine genetische Abweichung vorlag. Das finden viele ungerecht. Jetzt berät das Gremium, das über die Zulassung neuer Medikamente und Therapien entscheidet, ob dieser Bluttest eine Kassenleistung für alle schwangeren Frauen werden soll. Was aber bedeutet das für unsere Gesellschaft? Werden in Zukunft alle ungeborenen Kinder einen medizinischen Check Up durchlaufen müssen, bevor sich ihre Familien für sie entscheiden? Wird es eine Schwangerschaft auf Probe geben? Und müssen sich in Zukunft Eltern dafür rechtfertigen, wenn sie ein behindertes Kind großziehen? Oder ist die Zulassung des Bluttests als Kassenleistung vor allem für die werdenden Mütter die Möglichkeit, ohne Risiko die häufigste Chromosomenanomalie zu vermeiden? Erstsendung um 06:05 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 17:05 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


3 Wertungen:      Bewerten

17.30 Uhr

 

 

Die Reportage

Tierpfleger, probeweise Ein Tag im besten Zoo Europas: Rostock Von Alexa Hennings Schon zum zweiten Mal in Folge wurde der Rostocker Zoo in seiner Kategorie zum besten Tierpark Europas gewählt. Der traditionsreiche Zoo wird kuratiert wie eine Kunstausstellung. Weitläufige Gehege wie eine Löwensavanne und das 2018 eröffnete Polarium dienen der Unterhaltung und dem Artenschutz zugleich. Außerdem möchte man Mensch und Tier einander nahe bringen: durch Meditation und Qigong im Löwenhaus, nächtliche Tropenexpeditionen, exklusive Tierbegegnungen oder durch das Angebot, einmal Tierpfleger zu sein - wahlweise bei Schlangen, Zebras, Lamas oder Äffchen. Welchem Tier möchte man so nah sein und warum? Sollte man eher eines wählen, das einem ein banges Gefühl macht oder doch lieber ein kuscheliges Tier? Ein unbekanntes Tier wie ein Watussi kennenlernen? Angst überwinden oder Bestätigung suchen? Wie fühlt es sich dann an? Und: Ob das dem Tier gefällt? Ganz nah dran - ein Selbstversuch als temporärer Tierpfleger und "exklusiver Tierbegegner" im besten Zoo Europas. Erstsendung um 06:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 17:30 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


6 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

18.04 Uhr

 

 

Sportreport

Radsport: Tour de France Schwimmen: WM in Gwangju / Südkorea Reiten: CHIO in Aachen


6 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

Echo des Tages

Angeschlossen WDR


11 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zeitzeichen

21. Juli 1969 Neil Armstrong betritt als erster Mensch den Mond Von Claudia Friedrich Aufnahme des WDR 21. Juli 1969. In Deutschland ist es kurz vor 4 Uhr. Die Landefähre Eagle parkt auf dem Mond. Der Astronaut Neil Armstrong steigt Sprosse für Sprosse die Leiter hinab, setzt seinen Fuß auf den bis dahin unberührten Boden, grübelt nicht lange und sagt einen Satz, DEN Satz: "That's one small step for a man, one giant leap for mankind. - Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit." Die Worte sind längst Teil des kollektiven Gedächtnisses, und Armstrong ist der populärste Spaziergänger auf dem Erdtrabanten. 500 Millionen Zuschauer sitzen vor den heimischen Fernsehgeräten, verfolgen, wie der Astronaut den staubigen Planeten betritt. Gemeinsam mit Edwin Aldrin rammt Armstrong das Sternenbanner in den pulvrigen Sand; und ihr Kollege Michael Collins fliegt im Mutterschiff Warteschleifen um den Mond. Die Apollo 11-Mission ist eine technische Meisterleistung, ist ein politisches Statement in Zeiten des Kalten Krieges, ist der Beginn der Eroberung des Weltalls. Bislang allerdings trägt der Mond als einziger Himmelskörper menschliche Spuren. Zeitzeichen


14 Wertungen:      Bewerten

19.20 Uhr

 

 

Echo der Welt

Das Auslandsmagazin Erstsendung um 13:30 Uhr auf NDR Info, Wiederholung um 19:20 Uhr auf NDR Info und NDR Info Spezial


7 Wertungen:      Bewerten

19.50 Uhr

 

 

Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute

Die Briefe aus Afrika Das Mädchen mit der Maske Von Andrea Paluch und Robert Habeck Es liest Eva Kryll Aufnahme des RBB Zum Geburtstag bekommt Per von seiner Großmutter eine Briefmarkensammlung geschenkt. Nicht sehr spannend, findet er. Doch da entdeckt er unter dem Album alte Briefe. Sie stammen aus der Feder eines Mädchens namens Ska. Merkwürdig: Ska hat vor 80 Jahren in Afrika gelebt. Das sieht Per an den Briefmarken und auch daran, dass er die Schrift nicht entziffern kann. Aber seine Großmutter kann "Sütterlin" lesen und liest ihm die Briefe vor. Sie, die sonst so streng ist, hat dabei eine weiche Stimme. Per ist begeistert und schreibt Ska auch einen Brief. Von da an erhält er Briefe von Ska. Aber - ist sie nicht längst erwachsen? Woher kommen diese Briefe?


17 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Tagesschau

Übernahme vom ARD-Fernsehen


7 Wertungen:      Bewerten

20.15 Uhr

 

 

Nachtclub Extra

Sunday Blues Mit Knut Benzner


8 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Das Hörspiel

Die Mondscheinbraut Von Anna Pein Komposition: Sabine Worthmann Regie: Oliver Sturm Mit Vanessa Loibl, Peter Gil Cotton, Anne Moll, Swetlana Schönfeld, Wolf-Dietrich Sprenger, Karin Neuhäuser, Peter Lohmeyer, Christopher Heisler, Jonas Frank u.v.a NDR/HR 2016 Es sind die 60er-Jahre. Der Fernseher erobert die deutschen Wohnzimmer, die Amerikaner den Mond und J. F. K. die Herzen der Frauen. Auch klein Heidi ist in ihn verliebt. Nächtens besucht sie ihn auf dem Mond. Heidi wird älter. Irgendwann stellt sie Gott auf die Probe, kämpft sich durch ein Universum aus Zweifeln. Und dann betritt ein leibhaftiger Junge die Szenerie. Anna Peins poetische Reise durch die Kindheit ist ein Spiel der Fantasie, ein Fest des Magischen. Zum 50. Jahrestag der Mondlandung am 21. Juli Mehr unter ndr.de/radiokunst Das Hörspiel


18 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Jazz NDR Bigband

NDR Bigband feat. Michael Moore Mit Henry Altmann Es gibt diese Musiker im Jazz, die es weniger in den Brennpunkt des Geschehens zieht und mehr an den Rand, Musiker mit Überblick wie Paul Motian, Charlie Haden, Jimmy Giuffre, die beobachten wollen, wie sich die Dinge entwickeln und mit subtilen Eingriffen die größtmögliche Wirkung entfalten. Michael Moore, Klarinette, Bassklarinette, Altsaxofon, ist ein weiterer dieser Musiker. Geboren 1954, aufgewachsen abseits der Zentren des Jazzlebens im nördlichen Kalifornien, verdiente er sich nach seiner Ausbildung in Boston die ersten professionellen Sporen, bevor er weitab in Amsterdam eine neue Heimat fand. Seit Anfang der 1980er-Jahre ist er fester Bestandteil der zeitgenössischen niederländischen Szene, allseits geschätzt als ein äußerst sensibler Improvisator mit einem ausgeprägten Sinn für Struktur und Gleichgewicht, als ein Komponist auch mit originellen Ideen und Gespür für musikalische Farbgebung. Michael Moore ist ein außergewöhnlicher Musiker, ein Mann für die großen Herausforderungen, für das Spiel mit der Stille im Solo, Duo, Trio und für die Arbeit an der Fülle in großen Formationen. Ein Musiker für Hochspannung. Jazz NDR Bigband


10 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtclub ÜberPop

Mode und Pop Gesprächspartnerin: Catharina Ruess, Modetheoretikerin und Kulturanthropologin sowie Musikerin Mit Birgit Reuther Mode und Popkultur sind unabdingbar miteinander verbunden. Kaum begibt sich eine Musikerin oder eine Band aus dem Studio hinaus in die Öffentlichkeit, kaum ist also nicht mehr nur der Sound zu hören, sondern auch eine Poppersönlichkeit zu sehen, vermengen sich die Sinneswahrnehmungen zu einem Gesamtkunstwerk. In dieser Ausgabe des Nachtclub ÜberPop erkundet Moderatorin Birgit Reuther gemeinsam mit der Modetheoretikerin und Kulturanthropologin sowie Musikerin Catharina Ruess das wechselvolle Verhältnis von Kleidung und Klang. Die beiden sprechen darüber, wie einzelne Designobjekte - etwa die Lederjacke oder das Ringelshirt - besondere pop- und subkulturelle Bedeutung erlangen konnten. Coolness, Freiheit, Widerstand, Ironie - welches Kleidungsstück birgt welchen Code? Und wie wandelt sich diese Signalwirkung im Laufe der Zeit? Eine Reise durch die textile Popgeschichte (natürlich mit passender Musik) von Marlon Brando und Brigitte Bardot über die Mod- und Riot-Grrrl-Bewegung bis hin zu hybriden modischen Mischformen innerhalb der heutigen Jugendkultur. Erstsendung Sonntag, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue Nachtclub ÜberPop


1 Wertung:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachtclub Domingo

Musik, die über die Charts hinausgeht - Mit Oliver Schrader Stündlich Nachrichten und Wetter Erstsendung Montag, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue


0 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nightlounge

Musik, die über die Charts hinausgeht Stündlich Nachrichten, Wetter


10 Wertungen:      Bewerten