Jetzt läuft auf NDR Info:

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundenta

Hören
 

05.56 Uhr

 

 

Morgenandacht

Joachim Kretschmar, Studienleiter der Evangelischen Akademie in Breklum



06.00 Uhr

 

 

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundenta

kt Wissen was die Welt bewegt mit Nachrichten im Viertelstundentakt


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

Mittagsecho

Übernahme vom WDR


14.00 Uhr

 

 

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundenta

kt Wissen was die Welt bewegt mit Nachrichten im Viertelstundentakt 17:08 - 17:11 Uhr Kommentar 18:25 - 18:28 Uhr Glosse "Auf ein Wort"


18.30 Uhr

 

 

Echo des Tages

Angeschlossen WDR


19.00 Uhr

 

 

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundenta

kt Wissen was die Welt bewegt mit Nachrichten im Viertelstundentakt


19.50 Uhr

 

 

Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute

Milla und das Nashorn Eine Regentonne ist noch kein Wasserloch Von Sigrid Zeevaert Es liest Marion Elskis Aufnahme des RBB Als Milla nach dem Wochenende bei Papa auf dem Nachhauseweg ist, trifft sie auf ein Nashorn, das sich im Gebüsch versteckt hat: Es ist echt und auf der Suche nach einem Wasserloch, in dem es sich richtig suhlen kann. Milla nimmt es mit zu Mama nach Hause. Aber weil Mama keine Zeit für sie hat, zieht Milla mit ihrem neuen Freund wieder los. Planschbecken, Badewanne, auch ihre Schule und das Seniorenheim mit dem Weiher bekommt das Nashorn zu sehen. Doch wo immer sie auftauchen, laufen die Leute weg, weil sie Angst vor dem großen Tier haben - nur Milla bleibt an seiner Seite.


20.00 Uhr

 

 

Tagesschau

Übernahme vom ARD-Fernsehen


20.15 Uhr

 

 

Zeitzeichen

19. Juli 1898 Der Geburtstag des Philosophen Herbert Marcuse Von Jutta Duhm-Heitzmann Aufnahme des WDR Er war eine Ikone der Studentenbewegung und sein Leben so abwechslungsreich wie das kaum eines anderen Philosophen: Herbert Marcuse, der am 19. Juli 1898 als Sohn eines jüdischen Textilfabrikanten in Berlin geboren wurde. Die Schrecken des Ersten Weltkriegs und die gesellschaftlichen Umwälzungen in der Weimarer Republik politisierten ihn, die Machtergreifung Hitlers 1933 trieb ihn als Emigrant in die USA. Schon während seines Philosophiestudiums in Deutschland hatte er sich mit dem Frühwerk von Karl Marx beschäftigt. In Amerika setzte er sein politisches und analytisches Wissen beim Geheimdienst OSS ein - sein Beitrag zum Kampf gegen die Nazis. 1954 bekam Herbert Marcuse eine Philosophie-Professur und schrieb Werke, die ihn zu einer Galionsfigur der 68er machten, unter anderem 1964 "Der eindimensionale Mensch". Seine Vorlesungen an der University of California in San Diego und an der Freien Universität Berlin wurden Kult, Tausende drängten in die Säle und diskutierten über kulturkritische Begriffe wie die "totale Manipulation des Individuums", die "suggestive Kraft der Konsumwerbung" oder eine "Gesellschaft ohne Opposition". Dabei sah der bewunderte Herbert Marcuse, der 1979 starb, eine Lösung der gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit nicht etwa in einer Revolution, sondern in der "großen Verweigerung", sich den Sogkräften des Kapitalismus auszuliefern. Zeitzeichen


20.30 Uhr

 

 

Das Forum

Wo einst 34 Massengräber lagen Deutsch-weißrussische Erinnerung am NS-Vernichtungsort Maly Trostenez Von Irene Dänzer-Vanotti Es war die größte Stätte des Holocaust auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion: In dem Dorf Maly Trostenez bei Minsk wurden mehrere Zehntausend Juden ermordet, darunter viele aus Deutschland. Eine kleine Gruppe von Deutschen und Weißrussen, darunter Mitglieder der wieder entstandenen jüdischen Gemeinschaften des Landes, haben jahrelang auf den Bau einer weißrussisch-deutschen Gedenkstätte in Maly Trostenez hingearbeitet. Am 29. Juni 2018 wurde sie eingeweiht. Sie soll nicht nur der gemeinsamen Erinnerung, sondern auch der Arbeit an der Zukunft dienen.


20.50 Uhr

 

 

Standpunkte

20:50 - 20:55 Uhr Kommentar 20:55 - 21:00 Uhr Glosse "Auf ein Wort"


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


21.05 Uhr

 

 

Redezeit

Hörer fragen - Experten antworten Sie erreichen uns ab 20:30 Uhr unter der kostenfreien Service-Rufnummer 08000-44 17 77. Oder machen Sie mit im Internet unter ndr.de/redezeit


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Play Jazz!

Das Jazzmagazin - Mit Michael Laages Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das "Album der Woche") und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme. Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik "Remember" an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im "Fenster nach Europa" gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals. Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Nachtclub Magazin

Mit Henning Cordes Darin: Popkocher


23.30 Uhr

 

 

Berichte von heute

Angeschlossen WDR


00.00 Uhr

 

 

Nachtclub

Musik, die über die Charts hinausgeht - Mit Jan Möller Stündlich Nachrichten und Wetter Erstsendung Freitag, Wiederholung am Sonnabend auf NDR Blue


02.00 Uhr

 

 

Nightlounge

Musik, die über die Charts hinausgeht Stündlich Nachrichten, Wetter