Jetzt läuft auf SWR2:

ARD-Nachtkonzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Ludwig van Beethoven: "Die Wut über den verlorenen Groschen" op. 129 Vera Hilger (Violine) Norbert Hilger (Violoncello) Georg Philipp Telemann: Konzert G-Dur "Grillen"-Sinfonie Masahiro Arita (Flöte) Hans Peter Westermann (Oboe) Eric Hoeprich (Chalumeau) Dane Roberts, David Sinclair (Kontrabass) La Stravaganza Köln Leitung: Andrew Manze Antonio Rosetti: Sinfonie G-Dur M A40 Concerto Köln Antonio Vivaldi: Konzert c-Moll RV 196 Armoniosa Violine und Leitung: Francesco Cerrato Johannes Brahms: "16 Walzer" op. 39 Andreas Grau, Götz Schumacher (Klavier) Irving Berlin: "A salute to Fred Astaire" Boston Pops Orchestra Leitung: John Williams


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 23.08.1884: Die Zahnradbahn Stuttgart-Degerloch wird eröffnet Von Udo Zindel 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Fallexperimente Forscher überprüfen die Allgemeine Relativitätstheorie Von Uwe Springfeld Kleine Kinder werfen Gläser vom Tisch. Erwachsene schnipsen Krümel vom Balkon. Dinge runterzuwerfen macht Spaß. Physiker wollen das mit einem Satelliten namens "Microscope" machen. Mit seinem freien Fall wollen sie die Allgemeine Relativitätstheorie überprüfen. Eine Gefahr für Menschen? Am 19. Februar 2010 schlug der Tank einer Delta-Rakete bei Burensoum in der Mongolei auf. Zu Heilig Abend 2011, als die Welt "vom Himmel hoch, da komm ich her" sang, schlug ein Teil eines Satelliten in der sibirischen Ortschaft Wagaizewo ein. Ausgerechnet auf der Straße der Astronauten. Was haben sich die Forscher bei ihrem Experiment gedacht? Würde ein einziges Experiment überhaupt reichen, eine etablierte Theorie zu stürzen? Und wie ist es um die Sicherheit bestellt? (Produktion 2016)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Der große Liebende - Leonard Bernstein (4) Bernstein 100 Mit Katharina Eickhoff


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Wohnen in der Hagebutze Ein Heidelberger Wohnprojekt im Mietshäuser-Syndikat Von Christine Werner Vier Jahre haben sie das Projekt geplant. Haben mit der Stadt verhandelt, Gelder über Direktkredite gesammelt, Unterstützer organisiert - und jeden Schritt basisdemokratisch besprochen. Jetzt haben Paul Pfeifer und 38 Mitstreiter einen Wohnblock auf einer Heidelberger Konversionsfläche gekauft. Ihr Traum vom bezahlbaren Wohnen wird wahr. Denn ihre "Hagebutze" kooperiert mit dem Mietshäuser-Syndikat, das "dem überhitzten Mietmarkt Wohnungen entziehen will". Bis die Ersten einziehen können, dauert es aber noch. Jetzt müssen erst einmal Wände herausgerissen und Böden erneuert werden. (Produktion 2016)


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Gaby Beinhorn


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Bernstein 100 Antonio Vivaldi: Violinkonzert g-Moll RV 315 "Der Sommer" John Corigliano (Violine) New Yorker Philharmoniker Leitung: Leonard Bernstein Charles Ives: Hymn New Yorker Philharmoniker Leitung: Leonard Bernstein Leonard Bernstein: "La bonne cuisine", 4 Lieder Jennie Tourel (Mezzosopran) Leonard Bernstein (Klavier) Aaron Copland: Zwischenspiel aus der Suite "Music for the theatre" New Yorker Philharmoniker Leitung: Leonard Bernstein Franz Schubert: Sinfonie h-Moll "Unvollendete" Königliches Concertgebouw Orchester Leitung: Leonard Bernstein Giacomo Puccini: "La Bohème", Duett Rodolfo - Marcello (4. Akt) Jerry Hadley (Tenor) Thomas Hampson (Bariton) Orchester der Accademia Nazionale di Santa Cecilia Leitung: Leonard Bernstein Leonard Bernstein: Sinfonische Tänze aus dem Musical "West Side Story" Los Angeles Philharmonic Orchestra Leitung: Leonard Bernstein


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Die Katze und der General(27/39) Roman von Nino Haratischwili Peter Kaempfe, Torben Kessler, Valery Tscheplanowa und Luana Velis lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman (Produktion: HR 2018)


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikgespräch - SWR-Künstler hautnah Musikmarkt - Medien-Tipp


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Masern, Mumps und Röteln - Warum Menschen das Impfen in Frage stellen Es diskutieren: Prof. Dr. Robert Jütte, Medizinhistoriker, Stuttgart Dr. Jan Oude-Aost, Kinder- und Jugendpsychiater, Dresden David Sieveking, Film- und Buchautor, Berlin Gesprächsleitung: Sonja Striegl Ein seltsames Phänomen ist zu beobachten: Ein knappes Drittel der Deutschen fürchtet sich vor möglichen Nebenwirkungen von Impfungen - obwohl das Risiko, ohne Impfung schwer zu erkranken, erheblich größer ist. Die skeptischsten Impfkritiker, etwa zwei bis vier Prozent, sind zugleich die gebildetsten. Sie stellen Erkenntnisse der modernen Schulmedizin in Frage und vertrauen lieber den natürlichen Abwehrkräften des Körpers. Für sein aktuelles Buch "Eingeimpft" ist der Autor und junge Vater David Sieveking den Argumenten der Impfskeptiker nachgegangen. Wir wollen im SWR2 Forum darüber diskutieren, woher die Verunsicherung kommt. Buch zur Sendung: David Sieveking, Eingeimpft, Herder Verlag, ab 20. August 2018, EUR 22,00


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Es ging um mein Leben Nicole Jägers Kampf mit dem Gewicht Mit Nicole Jäger spricht Almut Engelien 340 Kilo. So viel, sagt Nicole Jäger, wog sie und wäre fast daran gestorben. Diäten hätte sie Zeit ihres Lebens gemacht, sie hätten ihr nicht geholfen. Um abnehmen zu können, musste sie mehr verstehen, als Kalorientabellen und Theorien über Fettsucht. Heute, mehr als 170 Kilo leichter, schreibt sie in ihrem Buch "Die Fettlöserin - Eine Anatomie des Abnehmens", dass es vor allem darum ging, sich selbst kennen zu lernen und Verantwortung zu übernehmen. Im Gespräch mit Almut Engelien schildert Nicole Jäger ihre Aha-Erlebnisse und wie sie heute als Heilpraktikerin und Abnehm-Coach dicke Menschen begleitet.


19.54 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Hrsg.: Hartmut Geerkens und Detlef Thiels: Salomo Friedlaender(Mynona) Briefe Bd. 1 Verlag Waitawhile 68,50 Euro Salomo Friedlaender zählt zu den erstaunlichsten Persönlichkeiten des Geistigen Lebens im späten Kaiserreich und der Weimarer Republik. Er war "Philosoph,. Satiriker und Freund der Dadaisten". Nicht weniger vielseitig begabt ist Hartmut Geerken, der als Musiker, Komponist, Schriftsteller, Hörspiel- und Filmemacher tätig ist und seit 13 Jahren an einer Gesamtausgabe von Friedlaenders Schriften arbeitet. Allein acht Bände umfassen die Briefe, deren erster jetzt erschienen ist. Hören Sie dazu Roland Reuß.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert

RheinVokal 2018 Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Julian Prégardien (Tenor) Leitung: Michael Sanderling Johannes Brahms: Variationen B-Dur über ein Thema von Joseph Haydn op. 56a Hector Berlioz: "Vallon Sonore", Lied des Matrosen Hylas aus der Oper "Les Troyens" Franz Schubert: Lied des Wolkenmädchens aus "Alfonso und Estrella" "Der Wegweiser" aus "Die Winterreise" D911 (Orchestrierung: Anton Webern) "Du bist die Ruh", Lied D776 (Orchestrierung: Max Reger) "Der Erlkönig", Lied 328 (Orchestrierung: Hector Berlioz) Franz Liszt: "Die Loreley", Lied 3 Lieder aus Schillers "Wilhelm Tell": Der Fischerknabe - Der Hirt - Der Alpenjäger Franz Schubert: Sinfonie Nr. 3 D-Dur D 200 (Eröffnungskonzert vom 8. Juli in der Rhein-Mosel-Halle, Koblenz) anschließend: Kammermusiktage Mettlach 2018 Busch Trio Ludwig van Beethoven: Klaviertrio B-Dur op.11 Antonín Dvorák: Klaviertrio B-Dur op. 21 Johannes Brahms: Klaviertrio H-Dur op. 8 (Konzert vom 5. August im Musik & Theater Saar, Saarbrücken) "Das Liedrepertoire des 19. Jahrhunderts wurde nicht für den Konzert- oder Kammermusiksaal komponiert", stellt Julian Prégardien fest, "sondern für den privaten oder halböffentlichen Rahmen in einem Musikzimmer oder Salon". Heute ist die Darbietung von Liedern weitgehend standardisiert, der Liederabend eine Institution im Musikleben. Julian Prégardien hingegen ist seit Jahren auf der Suche nach neuen Präsentationsformen und ungewöhnlichen Programmen. Für dieses Konzert hat er Orchesterbearbeitungen aufgespürt, um die Lieder aus dem intimen Kammermusikrahmen in den großen Konzertsaal zu überführen. Und auch die Loreley hat ihren Auftritt - im gleichnamigen Lied des Romantikers Franz Liszt. Gerahmt wird Julian Prégardiens Auftritt von zwei reinen Orchesterwerken: Johannes Brahms' populäre "Haydn-Variationen" und Franz Schuberts 3. Sinfonie. Das Zweitkonzert knüpft mit klassisch-romantischen Klaviertrios an. Aus England kommt das Busch Trio zu den Kammermusiktagen Mettlach. Die drei jungen Solisten mit großer Leidenschaft für Kammermusik haben ihr - inzwischen mehrfach preisgekröntes - Ensemble nach dem legendären Geiger Adolf Busch genannt - und nach der Violine, die Mathieu van Bellen spielt, die "ex-Adolf Busch", erbaut von J.B. Guadagnini (Turin, 1783).


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Gespräch

Die Organistin Iveta Apkalna im Gespräch mit Susanne Pütz Iveta Apkalna gilt als beste klassische Orgelspielerin. Sie spielt an dem derzeit prominentesten Instrument dieser Art: der Orgel der Hamburger Elbphilharmonie. Die zählt 4765 Pfeifen, ist 15 mal 15 Meter groß und rund 25 Tonnen schwer. Die Musikerin aus Lettland wurde als "Titularorganistin" nach Hamburg berufen. Mit dem üblichen Image des unsichtbaren Organisten kann sie nichts anfangen. In hohen Pumps und Abendkleid sitzt die Ausnahmemusikerin an der Königin der Instrumente. Ihre Ausbildung als Konzertpianistin führte von Riga über London nach Stuttgart. Mit dem Wechsel vom Klavier zur Orgel trat die Organistin mit dem ausgeprägten Sinn für Mode und der Liebe zum Turniertanz in die Fußstapfen ihrer Vorfahren. Besonders reizvoll findet sie das nächtliche Üben in dunklen Kirchen. Mit ihrem offenen, lebhaften Auftreten schaffte sie es, ein neues Publikum für die Orgelmusik zu interessieren. Das Gespräch steht nach der Ausstrahlung im Internet unter www.ardradiofestival.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Lesung

Die Katze und der General(28/39) Roman von Nino Haratischwili Peter Kaempfe, Torben Kessler, Valery Tscheplanowa und Luana Velis lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman (Produktion: HR 2018)


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Jazz

Liebe auf den ersten Ton Das Reis-Demuth-Wiltgen-Trio & Joshua Redman in Neunkirchen Mit Gabi Szarvas Sie kennen sich schon seit dem Gymnasium, die drei Luxemburger Musiker Michel Reis, Marc Demuth und Paul Wiltgen. Schon damals, vor 20 Jahren, haben sie als Jazztrio bestens harmoniert. Nach der Schulzeit ging jeder erst mal seine eigenen Wege, bis nach New York und Boston. Heute sind sie, um jede Menge Erfahrungen und Begegnungen mit inspirierenden Musikern reicher, wieder im Trio vereint, und bespielen die Jazzszene von Japan bis in die Region. Immer wieder auch mit Gastmusikern, wie aktuell im Frühjahr mit dem Saxofonisten und Weltstar Joshua Redman. Die Tour führte das junge, aufregende Trio mit Faible für groove-orientierten Kammerjazz zusammen mit dem facettenreichen, immer wieder überraschend innovativen und virtuosen Amerikaner, von Budapest bis Mailand, und auch nach Neunkirchen, in die Neue Gebläsehalle.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Maurice Duruflé: Requiem op. 9 Okka von der Damerau (Mezzosopran) Ljubomir Puskaric (Bariton) Uladzimir Sinkevich (Violoncello) Max Hanft (Orgel) Chor des BR Münchner Rundfunkorchester Leitung: Ivan Repusic Ernest Chausson: Konzert D-Dur op. 21 Andreas Röhn, Ilona Then-Berg, Robert Failer (Violine) Helmut Nicolai (Viola) Kai Moser (Violoncello) Kerstin Hindart (Klavier) Benjamin Britten: "Simple Symphony" op. 4 Kammerorchester des Symphonieorchesters des BR Leitung: Radoslaw Szulc Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 99 Es-Dur Symphonieorchester des BR Leitung: Rafael Kubelik


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Jean Sibelius: "Kullervo" op. 7 Randi Stene (Mezzosopran) Peter Mattei (Bariton) National Male Choir of Estonia Königlich-Philharmonisches Sinfonieorchester Stockholm Leitung: Paavo Järvi Einojuhani Rautavaara: Die erste Elegie Caroline Chassany, Claire Henry-Desbois, Solange Anorga, Anne-Marie Jacquin (Sopran) Isabelle Dupuis-Pardoel, Violaine Lucas (Mezzosopran) Ensemble Accentus Leitung: Eric Ericson Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur BWV 1050 Antje Schurrock (Flöte) Christine Busch (Violine) Raphael Alpermann (Cembalo) Akademie für Alte Musik Berlin Ralph Vaughan Williams: "The dim little Island", Filmmusik Martin Hindsmarsh (Tenor) BBC Philharmonic Leitung: Rumon Gamba


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 Budapest Festival Orchestra Leitung: Iván Fischer Hamilton Harty: "A John Field Suite" Edmonton Symphony Orchestra Leitung: Uri Mayer