Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Krimi

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johann Adolf Hasse: Sinfonia D-Dur op. 3 Nr. 3 Musica Antiqua Köln Leitung: Reinhard Goebel Robert Schumann: Konzert-Allegro mit Introduktion d-Moll op. 134 Jan Lisiecki (Klavier) Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia Leitung: Antonio Pappano Johann Caspar Ferdinand Fischer: Suite C-Dur op. 1 Nr. 1 L'Orfeo Barockorchester Leitung: Michi Gaigg André Messager: Solo de concours Martin Fröst (Klarinette) Roland Pöntinen (Klavier) Gioacchino Rossini: Streichersonate Nr. 3 C-Dur I Musici Valentin Rathgeber: Concerto B-Dur op. 6 Nr. 1 Péter Barczi (Violine) ensemble arcimboldo Leitung: Thilo Hirsch


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Anonymus: "Nuttmigs and ginger", "Mother Watkins ale", "Guillims Dumpe", "Stingo" The Musicians of Swanne Alley Leitung: Paul O'Dette Christian Cannabich: Sinfonie Es-Dur Concerto Köln Franz Schubert: Sonate für Violine und Klavier D-Dur D 384 Julia Fischer (Violine) Martin Helmchen (Klavier) Luigi Cherubini: Sonate für Horn und Streicher Nr. 2 F-Dur Zbigniew Zuk (Horn) Wroclaw Chamber Orchestra Leopoldinum Leitung: Jan Stanienda Jacques Offenbach: "Pas de six" Ballettzwischenmusik nach Themen Rossinis für 6 Violoncelli Philharmonische Cellisten Köln Leitung: Werner Thomas Nach dem Zeitwort: Hugo Wolf: Italienische Serenade für Streichorchester G-Dur Berliner Philharmoniker Leitung: Semyon Bychkov 6:45 - 6:49 SWR2 Zeitwort 20.10.1942: Peggy Guggenheim präsentiert "The Art of this Century" Von Christiane Recht


06.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


07.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell

mit Pressestimmen


07.15 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Evaristo Felice Dall'Abaco: Concerto à più Istrumenti für Instrumental-Ensemble e-Moll op. 5 Nr. 3 Concerto Köln Antonio Caldara: Sonate für 2 Violinen und Basso continuo B-Dur op. 1 Nr. 4 Amandine Beyer, Leila Schayegh (Violine) Jonathan Pesek (Violoncello) Jörg-Andreas Bötticher (Cembalo) Matthias Spaeter (Barocklaute) Benjamin Godard: 2 Sätze aus "Scènes poétiques", 4 Tondichtungen für Orchester op. 46 Staatliches Slowakisches Philharmonisches Orchester Leitung: Kirk Trevor Marin Marais: 5 Sätze aus der Suite für Viola da gamba und Basso continuo e-Moll Jordi Savall (Viola da gamba) Rolf Lislevand, Xavier Díaz-Latorre (Theorbe, Gitarre) Philippe Pierlot (Viola da gamba) Pierre Hantai (Cembalo)


07.57 Uhr

 

 

Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Albtraum Elternabend Von Detlef Berentzen Ob nun "Frau Müller muss weg", "Schlachtfeld Elternabend" oder auch "How to survive Elternabend", das traditionelle Treffen von Eltern und Lehrern im Klassenzimmer ist derzeit ein heiß diskutiertes Thema - Ratgeber für überforderte Eltern, aber auch für Lehrer fluten den Markt. Nicht ohne Grund: Klassenfahrt, Cybermobbing oder Veggie-Day, der Stoff für die Avantgarde streitbarer Mütter oder Väter geht nicht aus. Gleichzeitig bieten virtuelle Elternabende zusätzliche Qualifikationen für die schulische Mitarbeit an. Die Zeiten für Lehrer sind hart geworden. So scheint es. Detlef Berentzen hat die "Schlachtfelder" in den Schulen besucht, mit Eltern und Lehrern debattiert, aber auch mit den Trendsettern im Lager der "Überlebenstrainer" für den Elternabend gesprochen. (Produktion 2016)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Pasticcio musicale Mit Konrad Beikircher Jeden dritten Samstag im Monat präsentiert der Kabarettist Konrad Beikircher in der SWR2 Musikstunde ein kleines Sammelsurium aus Musik und Geschichten, Selbsterlebtem und Nacherzähltem, Aktuellem und ewig Gültigem. Lassen Sie sich überraschen! (Wiederholung, SWR2 Spätvorstellung, 23.03 Uhr)


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstück der Woche

Am Mikrofon: Martin Falk Zum kostenlosen Download unter SWR2.de


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik extra

Musik. Gespräche. Gäste. Am Mikrofon: Burkhard Egdorf


12.00 Uhr

 

 

Aktuell mit Nachrichten


12.15 Uhr

 

 

SWR2 Geld, Markt, Meinung


12.40 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


12.59 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Peter Tschaikowsky: "Eugen Onegin", Polonaise und Finale (3. Akt) Nuccia Focile (Sopran) Dmitri Hvorostovsky (Bariton) Orchestre de Paris Leitung: Semyon Bychkov Michail Glinka: Pas de quatre aus der Oper "Ein Leben für den Zaren" Musica Viva Leitung: Alexander Rudin Giuseppe Verdi: "La Traviata", Trinklied und Duett Alfredo - Violetta (1. Akt) Szene und Arie der Violetta (1. Akt) Joan Sutherland (Sopran) Luciano Pavarotti (Tenor) National Philharmonic Orchestra London Leitung: Richard Bonynge Léo Delibes: "Lakmé", Blumenduett Natalie Dessay (Lakmé ) Delphine Haidan (Mallika) Orchestre du Capitole de Toulouse Leitung: Michel Plasson Jacques Ibert: Scherzetto Liane Karwath (Harfe)


13.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Donaueschinger Musiktage - LIVE

Dolby Digital 5.1 Cikada Ensemble Leitung: Christian Eggen Klaus Lang: parthenon für Ensemble (UA) Agata Zubel: Neues Werk für Klavier und Ensemble (UA) Rolf Wallin: Large Bird Mask für Ensemble (UA) (Liveübertragung aus dem Strawinsky Saal in Donaueschingen) anschließend: Thema Musik Live Vitamin B - Beziehungen im Musikleben Isabel Mundry, Komponistin Hervé Boutry, Manager Viktor Schoner, Intendant Moderation: Susanne Benda und Stefan Fricke Peter Eötvös: Désaccord für 2 Bratschen Garth Knox und Megumi Kasakawa (Bratsche) In Zusammenarbeit mit BR-KLASSIK und hr2-kultur (Podiumsdiskussion vom 18. Oktober aus dem Museum Art.Plus in Donaueschingen) Seit 1989 begleitet und prägt das norwegische Cikada Ensemble die Neue Musik. Zum Profil des Ensembles gehören auch Experimente an Form und Gattung. Agata Zubels neues Kammerkonzert für Klavier und präpariertes Klavier gehört genauso hierher wie Klaus Langs kontemplative Klangmeditation. Über viele Jahre hinweg hat das Ensemble ein geradezu symbiotisches Verhältnis zur Musik von Rolf Wallin entwickelt. In seinem neuen Werk beschäftigt er sich nun mit Tierstimmen und setzt gleichzeitig den MusikerInnen des Ensembles ein Denkmal. Kultur lebt von Beziehungen. Man spricht miteinander, kennt und vertraut einander. Beziehungen wirken positiv über nationale Grenzen hinweg. Sie können Differenzen ausräumen und sind ein zentrales Element bei der Entstehung von großartiger Kunst. Gleichzeitig haftet der Beziehung ein Makel an: Man ist befangen; Begünstigungen und Komplizenschaft liegen nahe. Oder wie es so schön im Rundfunk­Jargon heißt: Ein Mikrofon wäscht das andere. Es ist an der Zeit, die Rolle von Beziehungen einmal neu zu befragen, den Begriff jenseits voreiliger moralisierender Verwerfungen auf seine Möglichkeiten hin zu durchleuchten. Über Beziehungen in der Musik und eine Musik der Beziehungen diskutieren Gäste mit weitreichenden internationalen Erfahrungen: eine Komponistin, ein Kulturmanager und ein Intendant.


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Zeitgenossen

Charlotte Knobloch, Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München Im Gespräch mit Silke Arning Jahrzehntelang saß sie auf gepackten Koffern, bereit Deutschland jeden Augenblick wieder zu verlassen. Denn nach der Pogromnacht am 9. November 1938 musste Charlotte Knobloch aus München fliehen, die NS-Zeit überlebte sie versteckt bei einer Bauernfamilie auf dem Land. Nach dem Krieg bemühte sie sich um den Wiederaufbau der jüdischen Gemeinden, als erste Frau wurde sie 2006 Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland. Als Holocaust-Überlebende setzt sie sich unverdrossen für ein würdiges und nachhaltiges Gedenken ein. Mit großer Sorge beobachtet sie einen zunehmenden Antisemitismus in ganz Europa. Der Judenhass sei auf dem Vormarsch, rechtsextreme Gewalttaten gefährdeten die Grundlagen des demokratischen Gemeinwesens, so Charlotte Knobloch, die einen entschiedenen Einsatz gegen jeglichen Extremismus fordert.


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Interview der Woche


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur Weltweit


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Geistliche Musik

Baden-Badener Philharmonie Bezirkskantorei Gengenbach Capella Crucis Leitung: Jürgen Ochs John Rutter: Magnificat und Psalmen aus "Psalmfest" Felix Mendelssohn-Bartholdy: "Wie der Hirsch schreit", Psalm 42 (Konzert vom 30. September im Schwarzacher Münster, Rheinmüster)


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



20.03 Uhr

 

 

Donaueschinger Musiktage - LIVE

Experimentalstudio des SWR Ensemble Mosaik Marcus Schmickler: Sky Dice / Mapping the Studio für Computer und ARP Synthesizer (UA) Florian Hecker: Neues Werk für Elektronik (UA) Enno Poppe: Rundfunk für neun Synthesizer (UA) (Zeitversetzte Liveübertragung von 18 Uhr aus der Erich-Kästner-Halle in Donaueschingen) Das Freiburger Experimentalstudio des SWR hat sich stets als live­elektronisches Instrument verstanden, als ein Klangkörper, der sich im Dialog mit Instrumental- oder Vokalmusik entfaltet. Florian Hecker und Marcus Schmickler untersuchen nun den Eigenklang der Studiogeräte. In ihren Werken arbeiten sie mit den berühmten Freiburger Apparaturen und lassen dabei die Maschinen für sich sprechen. So entstehen zwei Werke, die das Studio zum Klingen bringen und so auch als Hommage an die legendäre Freiburger Einrichtung zu hören sind. Auch Enno Poppe setzt sich im Rundfunk mit der Geschichte der elektronischen Musik auseinander und verwendet historische Sounds - von der Schweineorgel zur FM­Synthese.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

Donaueschinger Musiktage - LIVE

NOWJazz Session On The Inside Of Silence Sten Sandell an der Orgel der Donaueschinger Christuskirche Am Mikrofon: Julia Neupert (Zeitversetzte Übertragung) Für den schwedischen Pianisten und Organisten Sten Sandell ist Improvisation gleichbedeutend mit Freiheit. Die freie Improvisation, erklärt er, ermögliche es ihm, jederzeit die Richtung zu wechseln, in jeden Augenblick auf den Raum und seine Atmosphäre zu reagieren. In seiner Donaueschinger Improvisation "borduna heterotopia donaueschingen" nimmt er Konzepte der Psycho- und der Diskursanalyse zum Ausgangspunkt seiner Arbeit. Daniel Sterns Überlegungen zum Augenblick und Michel Foucaults Begriff der Heterotopie ("Gegenräume") leiten Sandell auf dem Weg "ins Innere der Stille".


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 Spätvorstellung

Pasticcio musicale Mit Konrad Beikircher (Wiederholung von 9.05 Uhr)


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johann Sebastian Bach: Konzert g-Moll BWV 1058 Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Klavier und Leitung: David Fray Marc-Antoine Charpentier: "La descente d'Orphée aux enfer" Teresa Wakim, Amanda Forsythe, Dorothee Mields (Sopran) Jason McStoots, Aaron Sheehan, Zachary Wilder (Tenor) Jesse Blumberg (Bariton) Douglas Williams (Bassbariton) Boston Early Music Festival Chorus and Chamber Ensemble Georg Friedrich Händel: Passacaglia Volker Sellmann (Harfe) Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate B-Dur KV 454 Christian Tetzlaff (Violine) Lars Vogt (Klavier) Robert Schumann: Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 52 Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Leitung: Paavo Järvi


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Gregorio Allegri: Miserere Alison Stamp, Jane Armstrong (Sopran) Michael Chance (Countertenor) Julian Walker (Bass) The Tallis Scholars Leitung: Peter Phillips Giovanni Gabrieli: Canzon primi toni C 170 Les Cornets Noirs Leitung: Johannes Strobl Giovanni Pierluigi da Palestrina: "Missa Papae Marcelli" Chor der Sixtinischen Kapelle Leitung: Massimo Palombella Georg Friedrich Händel: Chacone G-Dur HWV 343b La Divina Armonia Orgel und Leitung: Lorenzo Ghielmi Josef Suk: "Asrael" op. 27 Essener Philharmoniker Leitung: Tomás Netopil


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert D-Dur KV 211 Camerata Academica Salzburg Violine und Leitung: Augustin Dumay Enrique Grandados: "Quejas, ó la Maya y el Ruiseñor" Simon Ghraichy (Klavier) Franz Schubert: Sinfonie Nr. 2 B-Dur D 125 Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Leitung: Marcello Viotti