Jetzt läuft auf SWR2 Rheinland-Pfalz:

ARD Radiofestival. Konzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

François-Joseph Gossec: "Sabinus", Suite Les Agrémens Leitung: Guy van Waas Domenico Scarlatti: Sonate D-Dur K 492 Christoph Ullrich (Klavier) Albert Lortzing: Konzertstück E-Dur Peter Damm (Horn) Staatskapelle Dresden Leitung: Siegfried Kurz Jean-Philippe Rameau: "La Triomphante", Gavotte Tzimon Barto (Klavier) Henri-Joseph Rigel: Sinfonie Nr. 14 F-Dur op. 21 Nr. 6 Concerto Köln Eric Satie: "Je te veux" Philippe Entremont (Klavier)


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 10.07.1584: Der Katholik Gérard schießt auf Wilhelm von Oranien Von Herwig Katzer 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Die Welt des Zolls Von Artenschutz bis Zigarettenschmuggel Von Joachim Meißner "Haben Sie etwas zu verzollen?" Die Zeiten, in denen der Zoll sich auf diesen Satz reduzieren ließ, sind längst vorbei. Zwar kontrollieren die Beamten nach wie vor, welche Waren über die deutschen Grenzen ein- oder ausgeführt werden. Aber wer weiß schon, dass der Zoll auch Schwarzarbeit bekämpft, Waffenhändler, Drogenschmuggler und Produktpiraten verfolgt? Dass er gefährliches Kinderspielzeug kontrolliert, verseuchte Lebensmittel abfängt und die Kfz-Steuer verwaltet? Inzwischen ist der Zoll eine Allzweckwaffe des Bundes - und eine unverzichtbare Einnahmequelle: Jahr für Jahr spült seine Arbeit mehr als 100 Milliarden Euro in die deutschen Kassen. Zölle werden bereits seit der Antike kassiert, an Stadttoren, Brücken oder Grenzen. Und der Kampf gegen listige Schmuggler zieht seine Spur durch die Geschichte des Zolls - bis heute. (Produktion 2016)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Kreuz und quer durch's Mittelmeer (2) Mit Jan Ritterstadt


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Schuften in der Hängematte Digitale deutsche Nomaden auf Bali Von Beatrice Möller Es ist heiß auf Bali. Die Ventilatoren an der Decke rauschen, während unzählige Laptop-Tastaturen im Co-working Arbeitsraum "Dojo" vor sich hin klicken. Viele junge Menschen arbeiten hier, wo andere Urlaub machen. Darunter auch Enes, Joy und Lisa. Sie bereisen die Welt und arbeiten dort, wo sie gerade sind. Aber erfüllt sich ihr Traum von Freiheit und selbstbestimmter Arbeit wirklich? Beatrice Möller taucht in die Welt der sogenannten digitalen Nomaden ein und begleitet Enes, Joy und Lisa in ihrem etwas anderen Alltag auf Bali. Was zunächst wie ein Leben im Paradies erscheint, birgt auch viele Herausforderungen.


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Rossini in Wildbad 2017 Am Mikrofon: Anette Sidhu-Ingenhoff Hommage an Antonio Tamburini Vittorio Prato (Bariton) Camerata Bach Chor Posen Virtuosi Brunensis Leitung: José Miguel Pérez-Sierra Marco Aurelio Marliani: "Il fasto e io splendore", Arie aus "Il bravo" Pietro Generali: "Montalban, Che vedesti?", Szene und Arie des Montalban aus "Chiara di Rosembergh" Giuseppe Balducci: "Bravi, bravi!", Szene und Arie des Blondello aus "Riccardo l'intrepido" Gaetano Donizetti: "Una Barchetta il mar", Kavatine des Rustano aus "Gianni di Calais" Michael William Balfe: Ouvertüre & "Chi mai vedo", Arie des Ford aus "Falstaff" Gaetano Donizetti: "Bella siccome un angelo", Cantabile des Malatesta aus "Don Pasquale" Vincenzo Bellini: "Ah, per sempre io ti perdei", Arie des Riccardo aus "I Puritani" Carlo Coccia: "Non speranza di grandezza", Szene und Arie des Edoardo aus " Edoardo in Iscozia" Saverio Mercadante: "Tutto riposa", Szene und Arie des Corrrado aus "I briganti" (Konzert vom 19. Juli 2017 in Bad Wildbad)


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Bodenseefestival 2018 Dmitry Masleev (Klavier) Franz Schubert: 4 Impromptus aus op. 90 D 899 (Konzert vom 11. Mai in Achberg) Ural Philharmonic Orchestra Dmitry Masleev (Klavier) Leitung: Dmitry Liss Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll (Konzert vom 17. Mai in Weingarten)


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Mackintosh(1/4) Erzählung aus "Ost und West" Von W. Somerset Maugham Ins Deutsche übersetzt von Ilse Krämer Gelesen von Volker Risch Seit Jahrzehnten verwaltet der trinkfeste Walker eine der größeren Inseln der Samoagruppe, "Talua". Vor zwei Jahren wurde der magere Schotte Mackintosh sein Assistent. Damit begann eine tödliche Rivalität. (Produktion 2002) (4 Folgen bis Freitag, 13. Juli)


14.55 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Milena Michiko Flasar: Herr Kato spielt Familie Roman Verlag Klaus Wagenbach 170 Seiten 20 Euro Milena Michiko Flasar wurde 1980 als Tochter einer Japanerin und eines Österreichers geboren und lebt als Schriftstellerin in Wien. Ihre bisher erschienenen Bücher wurden von der Kritik sehr positiv aufgenommen und als Sprachkunstwerke geadelt. Nach ihrem erfolgreichen Roman mit dem Titel "Ich nannte ihn Krawatte", der vor sieben Jahren erschienen ist, folgt jetzt das Buch "Herr Kato spielt Familie". Eine Empfehlung von Michael Kuhlmann.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikgespräch - SWR-Künstler hautnah Musikmarkt - CD-Tipp


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Knausern für die Zukunft - Ist Sparen eine Tugend? Es diskutieren: Prof. Dr. Hans-Peter Burghof, Fachgebietsleiter Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen, Universität Hohenheim Robert Muschalla, Wirtschaftshistoriker und Kurator, Deutsches Historisches Museum Berlin Prof. Dr. Mechthild Schrooten, Wirtschaftswissenschaftlerin, Hochschule Bremen Gesprächsleitung: Lukas Meyer-Blankenburg Es ist nicht lange her, da bekam praktisch jedes Grundschulkind in Deutschland ein Sparbuch in die Hand gedrückt. "Spare in der Zeit, so hast du in der Not!", lautete das Motto. So wurde seit dem 19. Jahrhundert eine ganze Nation zum Sparen erzogen. Die fleißige schwäbische Hausfrau legt etwas zurück und bekommt dafür Zinsen und Sicherheit. Das Sparkassen-Modell, vor zweihundert Jahren eingeführt, funktioniert bis heute - zwei Weltkriegen, Inflation, Banken- und Finanzkrisen zum Trotz. Sparen ist deutscher Lifestyle, die Sparquote der Deutschen seit mehr als hundert Jahren konstant. Eine aktuelle Sonderausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin nennt das Sparen sogar eine "deutsche Tugend". Woher kommt die Lust am Knausern? Wie spart man richtig? Und in Zeiten niedriger Zinsen und voller Staatskassen - ist Sparen überhaupt noch vernünftig? (Wiederholung vom 13.04.2018) Ausstellung zur Sendung: Deutsches Historisches Museum Berlin: Sparen - Geschichte einer deutschen Tugend, bis 26. August 2018


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Marilyn Mazur: Wings in July Makiko Hirabayashi, Piano Klavs Hovman, Bass Marilyn Mazur, Schlagzeug, Perkussion Makiko Hirabayashi: Shady Makiko Hirabayashi, Piano Klavs Hovman, Bass Marilyn Mazur, Schlagzeug, Perkussion


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Jeder hat das Recht zu wachsen Wie Ibrahim Ismail mit verhaltensauffälligen Jugendlichen neue Wege geht Gast: Ibrahim Ismail, Vorsitzender der Jugendhilfevereins Paidaia Moderation: Frauke Oppenberg Redaktion: Petra Mallwitz Ibrahim Ismail war als Kind mit dem Etikett "?lernbehindert"? gezeichnet. Heute ist er Lehrbeauftragter an der Ruhr Universität Bochum und Vorsitzender der Bildungseinrichtung Paidaia e.V.. Er war sechs Jahre alt, als seine Eltern mit ihm aus dem Libanonkrieg nach Deutschland flohen und er fünf Jahre lang in eine Schule für Lernbehinderte gesteckt wurde. In seinem Büro hat er von den vielen Auszeichnungen, die er bekommen hat, nur dieses eine Dokument aufgehängt: Sein Sonderschulzeugnis. Nach Abitur und Studium der Sportwissenschaften geht er heute so neue und erfolgreiche Wege in der Sozialisation von benachteiligten und bildungsfernen Jugendlichen, dass sich sogar Angela Merkel von ihm beraten ließ.


19.55 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Wiederholung von 14.55 Uhr


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Thema Musik

Querkopf. Denker. Goldfinger. Der russische Pianist Alexei Lubimov Von Stefan Siegert Alexei Lubimovs Karriere ist eine Art Querschnitt durch die jüngere Geschichte des Musiklebens in der Sowjetunion und in Russland. Er begann traditionell großartig bei Heinrich Neuhaus, gewann auf dem Konzertflügel mit dem üblichen klassisch-romantischen Repertoire renommierte Preise. Und er wäre als ein weiterer Klavierheiliger aus der russischen Schule durch die Welt gereist, hätte er sich nicht in den Kopf gesetzt, 1968 im musikkonservativen Sowjetstaat John Cage aufzuführen, Schönberg, Ligeti, Stockhausen, Boulez und auch noch die Avantgarde des eigenen Landes. Erst mit Gorbatschow konnte er später über die Grenze und auch im Ausland Entdeckungen machen. Dort stieß er auf Nikolaus Harnoncourt. Lubimovs Aufnahmen von Mozart, Beethoven, Schubert auf den Flügeln von Stein, Graf, Érard oder Pleyel gehören zu den eigenwilligsten, sensibelsten und technisch versiertesten des Katalogs. Stefan Siegert hat sich mit Alexei Lubimov in Berlin getroffen.


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


21.03 Uhr

 

 

SWR2 Jazz Session

Homezone Jazz aus Südwest - Jazzopen Stuttgart Von Julia Neupert Die monatliche Sendereihe "Homezone" führt regelmäßig an die vielen verschiedenen Orte, an denen der Jazz im Südwesten zu Hause ist. Neben Konzertaufnahmen aus unserem Archiv und aktuellen Studioproduktionen gibt es immer auch einen thematischen Schwerpunkt. In dieser "Homezone"-Ausgabe geht es zu den Jazzopen nach Stuttgart. Das Festival feiert in diesem Jahr sein 25. Jubiläum.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Quartett

Moderation: Denis Scheck Gäste: Ijoma Mangold, Insa Wilke und Nicola Steiner Denis Scheck, Deutschlands scharfzüngiger Literaturkritiker, moderiert die Gesprächsrunde unterhaltsam und mit Niveau vor Publikum im Palais Biron in Baden-Baden. Seine festen Mitstreiter sind Insa Wilke, freie Literaturkritikerin, und Ijoma Mangold, Literaturchef der "Zeit". Zu jeder Sendung wird ein Gast eingeladen, der das Quartett vervollständigt. Dieses Mal ist es Nicola Steiner aus Zürich. Sie ist Mitglied der Literaturredaktion des Schweizer Rundfunks (SRF) und moderiert unter anderem den "Literaturclub" im Fernsehen und "52 beste Bücher" im Radio. Vier Bücher - vier Meinungen: nicht immer sind die Quartett-Teilnehmer einig in ihrer Bewertung: es gibt Lob und Tadel, mal lebhaft und impulsiv, mal sachlich und analytisch. Immer stehen die Bücher im Mittelpunkt, denn am Ende soll der Leser eine klare Vorstellung vom Inhalt haben und wissen, was ihn bei der Lektüre erwartet.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 MusikGlobal

Baustelle Israel Musikalischer Meeting point oder Melting pot? Von Friederike Haupt 70 Jahre Israel, wie klingt die Wirklichkeit dieses Landes? Ob aus Osteuropa oder aus dem Jemen, ob aus Bagdad, Berlin oder Charkov, aus Galizien, Russland, Polen, der Ukraine, oder aus der arabischen Welt: Von überall her kamen die Einwohner aus der Diaspora zurück, aus dem Exil und sie brachten Musik mit: Vom jiddishen Liedele bis zum jemenitischen Klagegesang, so klang ihre alte Welt. Aber wie klang das neue, junge Israel? Wie formulierten Stars und Sternchen mit Musik die neue Identität in Eretz Israel? Hebräisch ist die heilige, alte - und die neue Sprache des jungen Landes. Aber wie klingt Jerusalem heute? An der Universtität Haifa wird darüber geforscht, israelische und palästinensische Lieder werden verglichen, und man arbeitet mit "Soundscapes". Klingende Bilder erzählen über Identitäten, die Menschen mit Sprache und Musik formulieren. Der Leiter der künstlerischen Abteilung der Uni Haifa, Komponist Prof. Juval Shaked wuchs selbst im Kibbuz auf. Das osteuropäische Jiddish, Sprachen und Musik der Herkunftsländer waren im jungen Israel "out", erzählt er. Und noch vielmehr die klassische arabisch-jüdische Musik der Misrachim und ihr arabisch-jüdischer Dialekt aus Bagdad. Erst jetzt werden diese musikalischen Ressourcen wirklich genützt, denn nach 70 Jahren ist die musikalische Identität Israels stabil genug, um sich mit den Klängen von früher einzulassen. Wir werden Jiddishes Cabaret bei YUNG JiDiSH im Busbahnhof von Tel Aviv erleben und die arabisch-jüdische Musizierweise der Bagdadis mit Yair Dalal. Die bekannten jemenitischen Popsänger wie Ofra Haza, oder Shoshana Damari, die aber gab es schon seit der ersten Stunde im Lande.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 Viviane Hagner (Viola) WDR Sinfonieorchester Köln Viola und Leitung: Pinchas Zukerman Franz Schubert: "Auguste jam coelestium" D 488 Lenneke Ruiten (Sopran) Daniel Behle (Tenor) WDR Rundfunkorchester Köln Leitung: Helmuth Froschauer Sergej Prokofjew: "Romeo und Julia", Suite Nr. 3 op. 101 WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Stanislaw Skrowaczewski Niccolò Paganini: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 6 Ingold Turban (Violine) WDR Rundfunkorchester Köln Leitung: Lior Shambadal Erich Wolfgang Korngold: "Viel Lärm um nichts" Suite op. 11 Nordwestdeutsche Philharmonie Leitung: Werner Andreas Albert


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johannes Brahms: Klavierquartett A-Dur op. 26 Eldar Nebolsin (Klavier) Anton Barachovsky (Violine) Alexander Zemtsov (Viola) Wolfgang Emanuel Schmidt (Violoncello) Angel Illarramendi: Sinfonie Nr. 7 Elena Panasyuk (Sopran) Sinfonieorchester der Nationalphilharmonie Warschau Chor der Nationalphilharmonie Warschau Leitung: Wojciech Rodek Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 27 G-Dur Academy of Ancient Music Leitung: Christopher Hogwood William Perry: "Summer Nocturne" Timothy Hutchins (Flöte) RTÉ National Symphony Orchestra Leitung: Paul Philips


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Leopold Godowsky: "Passacaglia" Konstantin Scherbakov (Klavier) Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur BWV 1047 Philip Pickett (Flöte) David Reichenberg (Oboe) Michael Laird (Trompete) Simon Standage (Violine) The English Concert Leitung: Trevor Pinnock Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate G-Dur KV 9 Benjamin Schmid (Violine) Ariane Haering (Klavier) George Antheil: "Over the Plains" BBC Philharmonic Leitung: John Storgårds