Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Klassik Forum

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 06.30, 07.30, 08.30 Kurz- und Kulturnachrichten 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Adolphe Adam Ouvertüre zur Opéra-Comique "La Poupée de Nuremberg"; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Kurt Redel Richard Wagner Vorspiel aus "Die Meistersinger von Nürnberg", Oper in 3 Aufzügen; Glenn Gould, Klavier Hans Sachs Wacht auff ir werden Christen, Minnelied; Oliphant Johann Pachelbel Kanon und Gigue; Harmonie Universelle Ludwig van Beethoven Konzert C-dur, op. 56; Chung-Trio; Philharmonia Orchestra, Leitung: Myung-Whun Chung Modest Mussorgskij Polonaise, aus "Boris Godunow", Musikalisches Volksdrama; Akademisches Sinfonieorchester der UdSSR, Leitung: Jewgenij Swetlanow Peter Tschaikowsky Sinfonie Nr. 3 D-dur, op. 29 "Polnische"; London Symphony Orchestra, Leitung: Igor Markevitch Joseph Haydn Lob der Faulheit, Hob XXVIa:22; Ruth Ziesak, Sopran; Gerold Huber, Klavier Kurt Weill Faulheit, aus "Die sieben Todsünden", Ballett mit Gesang; Anne Sofie von Otter, Mezzosopran; James Sims und Karl-Heinz Lampe, Tenor; Christfried Biebrach, Bariton; Frederick Martin, Bass; NDR Sinfonieorchester, Leitung: John Eliot Gardiner Johann Sebastian Bach Ouvertüre / Suite Nr. 2 h-moll, BWV 1067; Juliette Hurel, Traversflöte; Ensemble Les Surprises, Leitung: Louis-Noël Bestion de Camboulas Claudio Monteverdi Ohimè ch´io cado, Canzonette; Montserrat Figueras, Sopran; Ton Koopman, Cembalo; Andrew Lawrence-King, Harfe; Rolf Lislevand, Laute und Gitarre; Paolo Pandolfo und Lorenz Duftschmid, Viola da gamba


12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert


14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Amos Oz: Die Trappistenabtei


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Darin: 16.00, 17.00 WDR aktuell


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 21. Juni 1793 "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" wird zur offiziellen Parole in Frankreich Von Christoph Vormweg Heute befindet sich die Devise "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" an allen öffentlichen Gebäuden Frankreichs. Populär wurde sie während der Französischen Revolution. Doch führte die Schreckensherrschaft die Parole ad absurdum. Diskutiert wurden die drei magischen Begriffe Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit schon während der Aufklärung, allerdings separat. Als Dreier-Parole wollte sie zum ersten Mal der Revolutionär Robespierre Ende 1790 auf Flaggen und Uniformen anbringen lassen. Doch konnte er sich nicht durchsetzen. Erst Antoine François Momoro vom Club der Cordeliers gelang es 1793, den Bürgermeister von Paris zu bewegen, sie auf die Fassaden öffentlicher Gebäude malen zu lassen: in der erweiterten Fassung "Einheit, Unteilbarkeit der Republik; Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit oder der Tod". Und in der Tat: Bald regierte der Tod. Die klügsten Köpfe der Revolution starben unter der Guillotine.


18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Orson Welles´ Herz der Finsternis (4) Hörspiel in 5 Teilen nach dem Drehbuch eines nicht gedrehten Films Von Orson Welles nach Joseph Conrad Übersetzung aus dem Amerikanischen: Jochen Stremmel Komposition: Ulrich Espenlaub Orson Welles: Robert Dölle Charles Marlow: Sylvester Groth Blauer: Robert Gallinowski Sebald Meuss: Marc Hosemann Leopold von Tirpitz: Arndt Schwering-Sohnrey Kurtz: Ulrich Matthes Regie: Walter Adler Anschließend: WDR 3 Foyer Hörspiel nach dem Drehbuch eines nie gedrehten Films


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

aix_piano Frédéric Chopin Variationen E-dur, op. posth. Frederic Mompou Variations sur un thème de Chopin Ferruccio Busoni 9 Variationen über ein Prélude von Frédéric Chopin Frédéric Chopin Préludes, op. 28 Yeol Eum Son, Klavier Aufnahme aus dem Konzertsaal der Musikhochschule Aachen


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Szene NRW - Aktuelles aus der Region Der Kölner Gitarrist Marius Peters Preview Jazz: Karl Lippegaus Preview World: Cecilia Aguirre bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Anton Bruckner Sinfonie Nr. 1 c-moll; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Lorin Maazel Richard Wagner Siegfrieds Rheinfahrt, aus "Götterdämmerung"; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Mariss Jansons Richard Strauss Ein Heldenleben, op. 40, Tondichtung; Anton Barachovsky, Violine; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Mariss Jansons Georg Philipp Telemann Suite d-moll; Zefiro Peter Tschaikowsky Sinfonie Nr. 6 h-moll "Pathétique"; Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung: Roger Norrington Ralph Vaughan Williams Messe g-moll; Barbara Fleckenstein, Sopran; Barbara Müller, Alt; Anton Rosner, Tenor; Rudolf Hillebrand, Bass; Chor des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Rupert Huber Anton Arenskij Suite Nr. 2, op. 23 "Silhouetten"; Moskauer Sinfonieorchester, Leitung: Dmitri Jablonskij Hans Pfitzner Vorspiele aus "Palestrina"; Münchner Philharmoniker, Leitung: Christian Thielemann Jean Sibelius Sinfonie Nr. 5 Es-dur; Finnisches Radio-Sinfonieorchester, Leitung: Jukka- Pekka Saraste Georg Muffat Passacaglia; Anne Marie Dragosits, Cembalo Michael Haydn Trompetenkonzert Nr. 2 C-dur; Håkan Hardenberger; London Philharmonic Orchestra, Leitung: Elgar Howarth Christoph Graupner Ouvertüre C-dur; Andrássy Trio Ludwig van Beethoven Allegro vivace e con brio, aus der Sinfonie Nr. 8 F-dur; Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Leitung: Paavo Järvi Moritz Moszkowski Neue spanische Tänze, op. 65; Elzbieta Kalvelage und Michael Krücker, Klavier Carlo Tessarini Ouvertüre zu "La Stravaganza"; Akademie für Alte Musik Berlin, Leitung: Georg Kallweit