Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Klassik Forum

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Grigoras Dinicu Ciocirlia; Ensemble VaRoCo. Balcanic Concert Trio Antonio Vivaldi Quell´usignolo, aus der Oper "Arsilda"; Nuria Rial, Sopran; Kammerorchester Basel, Leitung: Giovanni Antonini William Byrd The Bells; Richard Egarr, Cembalo Benjamin Britten Morning / Night Covers up the Rigid Land / Fish in the Unruffled Lakes; Ian Bostridge, Tenor; Graham Johnson, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Sonate A-dur, KV 331; Ronald Brautigam, Klavier Maurice Ravel Introduction et allegro; Lavinia Meijer, Harfe; Amsterdam Sinfonietta, Leitung: Candida Thompson Albert Roussel Joueurs de flûte, op. 27; Sharon Bezaly, Flöte; Love Derwinger, Klavier Antonín Dvorák Quartett Nr. 10 Es-dur, op. 51; Vogler Quartett Jean Sibelius Der erste Kuss, op. 37,1 / War es ein Traum, op. 37,4 / Schilfrohr säusle, Welle flieh´, op. 36,4 / An den Abend, op. 17,6; Soile Isokoski, Sopran; Marita Viitasalo, Klavier Einojuhani Rautavaara Violinkonzert; Tobias Feldmann; Orchestre Philharmonique de Liège, Leitung: Jean-Jacques Kantorow Leonard Bernstein Three Dance Episodes, aus "On the Town"; Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Leitung: Christian Lindberg John Kander New York, New York; Frank Sinatra, Gesang; ein Orchester


12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Der Fall Flora S. Reportage einer mörderischen Abhängigkeit Von Susanne Ayoub Aufnahme des ORF 2001 Wiederholung: So 15.04 Uhr Der "Liebestod" nicht als Bühnenmotiv, sondern als leidenschaftliche Sehnsucht in der Wirklichkeit. Die Österreicherin Flora S. beging 1999 im Alter von 37 Jahren Selbstmord aus Liebe zu dem Künstler Alfred Hrdlicka. Seit ihrem 12. Lebensjahr träumte Flora S. vom Liebestod. Damals wusste sie allerdings noch nicht, mit wem sie ihn vollziehen sollte. Das änderte sich, als sie, nach Jahren besessener Schwärmerei für Alfred Hrdlicka, dessen Geliebte wurde. Ihre Leidenschaft für den 33 Jahre älteren Künstler entwickelte sich zu mörderischer Hörigkeit. 24 Stunden am Tag war sie für ihn da, wenn es ihn danach verlangte. Sie gab ihre Schauspielkarriere auf und lebte nur mehr für ihn, seine ergebene Sklavin, maßlos in ihrer gewalttätigen Eifersucht. Flora S. war eine Frau mit vielen Talenten, mit Witz, Charme und Intelligenz. Eine außergewöhnliche Persönlichkeit und eine vielseitige Künstlerin. Am 26. Jänner 1999 nahm sie sich das Leben. Ihr Wunsch gemeinsam mit Alfred Hrdlicka zu sterben, erfüllte sich nicht. Flora S. war 37 Jahre alt.


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

Mit Musik von Audrey Morris, Billy Taylor und Todd Rhodes Im Sängerlexikon: Johnnie Ray


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Gutenbergs Welt


16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung

Theodor Fontane: Ein Sommer in London


17.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


17.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper I

Psalmgesänge Claudio Monteverdi Lauda, Jerusalem, Dominum, aus "Vespro della beata vergine" für Singstimmen, Bläser, Streicher und Basso continuo; La Petite Bande, Leitung: Sigiswald Kuijken Ali Ufki Psalm 2 für Singstimmen und Instrumente; King´s Singers; Sarband Louis Lewandowski Adonoj, be oscho jissmach melech für Tenor, Chor und Orgel; Stefan Gähler, Tenor; Stefan Pöll, Orgel; Deutscher Kammerchor, Leitung: Michael Alber Arnold Schönberg De profundis, op. 50b für Chor a cappella; Choeur de Chambre Accentus, Leitung: Laurence Equilbey Felix Mendelssohn Bartholdy Der 98. Psalm "Singet dem Herrn ein neues Lied" für 2 gemischte Chöre, Orchester und Orgel; Maria Bernius, Sopran; Elke Rutz, Alt; Stephan Gähler, Tenor; Adolph Seidel, Bass; Kammerchor Stuttgart; Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Leitung: Frieder Bernius


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 18. August 1918 Der Geburtstag der österreichischen Schwimmerin Judith Deutsch Von Martina Meißner "Mir erschien es als unmöglich, in Schwimmbädern zu schwimmen, in denen das Schild ,Hunden und Juden ist der Eintritt verboten' nur für die Zeit der Olympiade abgenommen wurde." Das sagte Judith Deutsch später über ihren Verzicht als Kraulerin bei den olympischen Sommerspielen 1936 teilzunehmen. Sie war 17 Jahre alt und eine der bekanntesten Sportlerinnen Österreichs als sie sich zusammen mit den Schwimmerinnen Ruth Langer und Lucie Goldner weigerte, bei den Berliner Spielen anzutreten. Als Jüdin wollte sie nicht an einem Wettbewerb in einem Land teilnehmen, "das mein Volk so schändlich verfolgt." Daraufhin wurden ihr vom österreichischen Schwimmverband sämtliche Titel aberkannt und sie wurde auf Lebenszeit gesperrt. Erst nach internationalen Protesten wurde die Sperre auf zwei Jahre reduziert. Judith Deutsch emigrierte 1936 nach Haifa und wurde israelische Meisterin. Erst 1995 wurde sie vom österreichischen Schwimmverband rehabilitiert. Eine Einladung schlug sie aus, da sie nicht mehr nach Österreich zurückkehren wollte.


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper II

Alla turca Jean-Baptiste Lully Marche pour la cérémonie turque, aus "Le bourgeois gentilhomme" für Bläser, Streicher, Schlagwerk und Basso continuo; Le Concert des Nations, Leitung: Jordi Savall Johann Joseph Fux Partita ex C für Streicher, Schlagwerk und Basso continuo; Ars Antiqua Austria, Leitung: Gunar Letzbor Traditional Neva Ilahi - Improvisation - Neva Ilahi, Pilgerhymne auf der Reise nach Mekka; Sarband, Leitung: Vladimir Ivanoff Christoph Willibald Gluck Ouvertüre zur Oper "Die Pilger von Mekka"; Sarband; Concerto Köln, Leitung: Werner Ehrhardt Dimitrie Cantemir Uzzäl sakil turna, Makam; Hespèrion XXI, Fiedel und Leitung: Jordi Savall Franz Xaver Süßmayr Allegro aus der Sinfonie C-dur "Sinfonia turchesca"; Sarband; Concerto Köln, Leitung: Werner Ehrhardt Wolfgang Amadeus Mozart Ausschnitt aus dem 2. Akt des Singspiels "Zaide", KV 344; Sophie Bevan, Sopran; Stuart Jackson, Tenor; Orchestra of Classical Opera, Leitung: Ian Page


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Der Mann im Mond Von Ulrich Woelk Wernher von Braun: Wanja Mues Häftling: Hendrik Stickan Kurt Debus: Maximilian Hilbrand Walter Dornberger: Reinhart Firchow John F. Kennedy: Steve Hudson Hanna Reitsch: Anja Niederfahrenhorst Lady Drummond-Hay: Karin Johnson Maria von Braun: Frauke Poolman Neil McElroy: Mark Rossman Wernher von Braun als Junge: Ben Falkenroth Kritiker: Oliver Krietsch-Matzura Mutter, Luna: Caroline Schreiber R.B. Searcy, Radio DJ: Tom Zahner Regie: Thomas Werner


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Oper

Bregenzer Festspiele Beatrice Cenci Oper in 3 Akten von Berthold Goldschmidt Graf Francesco Cenci: Christoph Pohl Lucrezia: Dshamilja Kaiser Beatrice: Gal James Bernardo: Christina Bock Kardinal Camillo: Per Bach Nissen Orsino: Michael Laurenz Marzio: Wolfgang Stefan Schwaiger Olimpio: Sébastian Soulès Ein Richter: Peter Marsh Colonna: Lukas Hynek-Krämer Ein Offizier: Jan Bochnak Prager Philharmonischer Chor; Wiener Symphoniker, Leitung: Johannes Debus Aufnahme vom 18. Juli aus dem Festspielhaus


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Kabarett

radioSpitzen live vor Ort - das 100. Gastspiel (2) Mit Martina Schwarzmann, Matthias Tretter, Michael Altinger, Lisa Eckhart, Hannes Ringlstetter & Stephan Zinner, Han´s Klaffl, Alexander Liegl, Maria Peschek, Werner Schmidbauer und Organ Explosion Aufnahme vom 4. März aus dem "Alten Speicher" in Ebersberg Moderation: Christa Niederreiter bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 4 B-dur, op. 60; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hugh Wolff Ernest Chausson Poème, op. 25; Itamar Zorman, Violine; Kwan Yi, Klavier Gustav Mahler Sinfonie Nr. 1 D-dur "Der Titan"; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Eliahu Inbal Wolfgang Amadeus Mozart 3 deutsche Tänze, KV 605; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hans Drewanz Sergej Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 2 c-moll, op. 18; Barry Douglas; London Symphony Orchestra, Leitung: Michael Tilson Thomas Franz Anton Hoffmeister Parthia Nr. 3 Es-dur; Consortium Classicum Antonín Dvorák Sinfonie Nr. 5 F-dur, op. 7; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Václav Neumann Jean Sibelius Pelléas und Mélisande, op. 46; Scottish Chamber Orchestra, Leitung: Joseph Swensen Ludwig van Beethoven Tripelkonzert C-dur, op. 56; Trio Poseidon; Göteborgs Symfoniker, Leitung: Neeme Järvi Georg Friedrich Händel Concerto grosso A-dur, op. 6,11; Orpheus Chamber Orchestra Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert F-dur, KV 459; Xavier de Maistre, Harfe; Mozarteumorchester Salzburg, Leitung: Ivor Bolton Louis Spohr Potpourri B-dur, op. 22; Attila Falvay, Violine; New Haydn Quartet Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-dur, BWV 1048; Kammerorchester des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Radoslaw Szulc Moritz Moszkowski Fackeltanz, op. 51; Elzbieta Kalvelage und Michael Krücker, Klavier Alessandro Scarlatti Sinfonia Nr. 2 D-dur; Ensemble Vivi Felice Antonín Dvorák Slawischer Tanz H-dur, op. 72,1; Königlich-Philharmonisches Sinfonieorchester, Leitung: Andrew Davis