Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Lesezeichen

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


06.04 Uhr

 

 

WDR 3 am Sonntagmorgen

Anonymus / T. Pratt / John Playford The Irish Ho-Hoane; Harp Consort, Leitung: Andrew Lawrence-King John Mahon Duett Nr. 4 B-dur für 2 Bassetthörner; Colin Lawson und Michael Harris Catharina Josepha Pratten Caprice für Gitarre; Ulrich Wedemeier Johann Christian Bach Sonate B-dur, op. 17,6; Harald Hoeren, Hammerklavier Karl Friedrich Abel Sinfonie B-dur, op. 1,1; Kölner Akademie, Leitung: Michael Alexander Willens


07.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


07.04 Uhr

 

 

WDR 3 Geistliche Musik

Darin: 08.00 WDR 3 Bach-Kantate Michael Praetorius Venite exultemus Domino, Psalmmotette in vokaler und instrumentaler Ausführung; Huelgas Ensemble, Leitung: Paul van Nevel Anonymus Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte, Kantate für 8 Singstimmen, Streicher und Basso continuo; Amarcord; Cappella Sagittariana Dresden, Leitung: Norbert Schuster Max Reger Vater unser im Himmelreich, aus "52 Choralvorspiele", op. 67; Ansgar Schlei an der Orgel des Doms zu Wesel Ernst Krenek 5 Prayers, op. 97 für Frauenchor a cappella; Frauenstimmen des RIAS Kammerchors, Leitung: Hans-Christoph Rademann Johann Sebastian Bach Präludium und Fuge Nr. 8 es-moll und dis-moll, BWV 853, in der Bearbeitung für 2 Harfen; Margret Köll und Maria Graf Johann Sebastian Bach Was soll ich aus dir machen, Ephraim?, BWV 89, Kantate zum 22. Sonntag nach Trinitatis für Sopran, Alt, Bass, Chor, Horn, 2 Oboen, Streicher und Basso continuo; Dorothea Röschmann, Sopran; Bogna Bartosz, Alt; Klaus Mertens, Bass; Amsterdam Baroque Choir and Orchestra, Leitung: Ton Koopman Johannes Brahms Schaffe in mir, Gott, ein rein Herz, aus "2 Motetten", op. 29; Chamber Choir of Europe, Leitung: Nicol Matt Johannes Brahms Präludium und Fuge g-moll; Magdalena Hasibeder an der Walcker-Orgel der Wiener Votivkirche


08.30 Uhr

 

 

WDR 3 Lebenszeichen

Alte Pflichten und neue Aufgaben... Einblicke in die Welt der Freimaurer Von Wolfgang Meyer Wiederholung: 13.30 Uhr


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lieblingsstücke

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsstück! WDR 3 Hörer-Telefon: 0221 56789 333 (08.00 - 20.00 Uhr, kostenpflichtig) Darin: 12.00 WDR aktuell 12.04 WDR 3 Meisterstücke


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope

Der 28. Oktober - Ein ganz besonderer Tag


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Mein Indien Kartographie eines Sehnsuchtsorts Von Merzouga Aufnahme des WDR 2016 Kindheit und Jugend in Vorarlberg. Eng umstellt von hohen Bergen. Ein Buch über Yogis, Magier und Fakire im Regal der Eltern entfacht die Sehnsucht der Zwillinge, dient ihnen als Standortbestimmung der eigenen Entwicklung und gibt ihrem Leben eine Richtung vor. "Wir haben uns konsequent an Orte der Sehnsucht begeben, die ein Versprechen dargestellt haben", sagt Wolfgang Herbert. Für den Kulturwissenschaftler war das Japan, für seinen Zwillingsbruder, den Jazzmusiker Peter Herbert, New York. Mit Ende vierzig machen sie sich auf den Weg, gemeinsam den Sehnsuchtsort ihrer Jugend zu erkunden: Indien. Schließlich landen sie dort, wo es "nur noch ein Zurück", "aber kein Voran" mehr gibt. "Sehnsüchte erfüllen sich nicht. Sie sind Utopien und als solche nie komplett umsetzbar", sagt Alexandra M. Freund, Entwicklungspsychologin an der Universität Zürich. Sehnsüchte sind "dialektische Figuren, die unsere Entwicklung vorantreiben". Folgerichtig schreibt Wolfgang Herbert: "Mein Indien ist eine Erfindung, ein Land, das weit zurückreicht. Es liegt in meiner Kindheit. (...) Indien ist ein innerer Kontinent."


16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Klub

Von Maria Nguyen-Nhu


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 28. Oktober 1793 Eli Whitney beantragt Patent für Baumwollentkörnungsmaschine Von Andrea Kath Für alle, die sich mit der Geschichte der USA beschäftigt haben, ist folgende Frage vermutlich leicht zu beantworten: Welche Erfindung führte zu einer Ausweitung der Sklavenhaltung im Süden der USA? Es war die Baumwollentkörnungsmaschine oder "Cotton Gin", für die der amerikanische Tüftler Eli Whitney heute vor 225 das Patent beantragte. Whitneys simple Erfindung hatte nicht nur gesellschaftliche Folgen, sondern verhalf den Südstaaten zu ungeahntem Reichtum. Die Vereinigten Staaten stiegen zum weltgrößten Produzenten von Baumwolle auf, weil es durch Whitneys Erfindung zum ersten Mal möglich war, kurzfaserige Baumwolle im Inland profitabel anzubauen. Es war die einzige Art, die hier gedieh. Das bis dahin zeitaufwendige Entkörnen der kurzfaserigen Baumwolle von Hand konnte nun maschinell erfolgen. Der Süden der USA wurde von einer Gesellschaft mit Sklaven zu einer Sklavenhaltergesellschaft - ein Konflikt, der unter anderem mit den für Freiheit und Abschaffung der Sklaverei eintretenden Nordstaaten 1861 zum amerikanischen Bürgerkrieg führte.


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Forum


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Der Putsch Teil Zwo Von Sebastian Büttner Musik: Die Kassierer Jens Markowitz: Wolfgang Wendland Peter Schmitz: Stephan Schleep Andrea Nahles: Susanne Pätzold Olaf Scholz: Enno Kalisch Angela Merkel: Maria Grund-Scholer Stefan Holtzbrink: Patrick Joswig Frank Tschakow/Bitcoin-Makler/Obdachloser/Mehle: Michael Witte Sandra Kraischberger/Journalistin/TV PARIS: Tanja Schleiff 1LIVE Sprecher: Bianca Hauda Pressesprecher/Tagesschau-Sprecher/TV-Sprecher/ARD Moderator: Torben Kessler Claudia Özdemir/Reporterin/Zwischenruferin/Gisela Gaisel: Silke Linderhaus Sprecher CDU/Sprecher/Werber 1/Privat TV: Daniel Berger Christian Lindner/Werber 2/Journalist/Reporter/Zwischenrufer/ARD Moderator/Washington: Matthias Lühn Ferner: Jörn Schaar, Johannes Wolf, Schüler der Schauspielschule "Der Keller" Köln, Nikolaj Sonnenscheiße, Mitch Maestro und Kirsten Rollecke Regie: Matthias Kapohl


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Oper

La Reine de Chypre Oper in 5 Akten von Jacques Fromental Halévy Catarina Cornaro: Véronique Gens, Sopran Gérard de Coucy: Cyrille Dubois, Tenor Jacques de Lusignan: Étienne Dupuis, Bariton Mocénigo: Éric Huchet, Tenor Andréa Cornaro: Christophoros Stamboglis, Bass Strozzi: Artavazd Sargsyan, Tenor Ein Offizier/Waffenherold: Tomislav Lavoie, Bass Flemish Radio Choir; Orchestre de chambre de Paris, Leitung: Hervé Niquet


23.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


23.04 Uhr

 

 

WDR 3 Studio Neue Musik

His Master´s Choice [30]: Misato Mochizuki Mit Auszügen aus Philippe Leroux Ma belle si tu voulais, für Stimme; Marc Mauillon Masahiro Miwa Lux aeterna luceat eis, Machina, für Orchester; Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, Leitung: Ichiro Nodaira Masahiro Miwa 59049 Jahreszähler, für 2 Sprecher, Musiker und Beobachter, die Geräusche mit musikalischen Objekten machen; Takashi Matsudaira, Jun Takahashi, Yokohama Urban Culture Lab, Kazushi Saito, Mitsuharu Saito, Flöten; Masanori Oishi, Ryoko Egawa und Yuko Tomika, Saxofon; Kazuhide Iino, Viola; Motoko Udagawa, Violoncello; Ryuta Suzuki, Jun Shiraishi und Doremi Takahashi, Synthesizer; Reina Iwami, Isao Murai und Kota Yamamoto, Schlagzeug Gérard Grisey Vortex Temporum, für Klavier und 5 Instrumente; ensemble recherche Aurélien Dumont Chantier Woyzzeck, Oper / Âpre bryone, für Sopran, Ensemble und Elektronik ; Estelle Béréau, Hélène Fauchère, Caroline Chassany, Rodrigo Ferreira, Guilhem Terrail, Christophe Crappez und Vincent Bouchot, Gesang; Ensemble 2e2m, Leitung: Pierre Roullier Rebecca Saunders dichroic seventeen für Ensemble; Ensemble Musikfabrik, Leitung: Stefan Asbury bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Max Reger Variationen und Fuge E-dur über ein lustiges Thema von Johann Adam Hiller, op. 100; Gewandhausorchester, Leitung: Franz Konwitschny Robert Schumann 5 Jagdlieder, op. 137; Fernando Günther, Bassposaune; Leipziger Hornquartett; MDR Rundfunkchor, Leitung: Howard Arman Johannes Brahms Sinfonie Nr. 4 e-moll, op. 98; MDR Sinfonieorchester, Leitung: Jun Märkl Pietro Castrucci Concerto grosso g-moll, op. 3,9; Händelfestspielorchester Halle, Leitung: Anton Steck Richard Wagner Siegfrieds Rheinfahrt, aus "Götterdämmerung"; Staatskapelle Dresden, Leitung: Peter Schneider Jean Sibelius Lemminkäinen-Suite, op. 22; Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, Leitung: Paavo Järvi Leopold Mozart Sinfonie G-dur "Neue Lambacher"; Academy of Ancient Music, Leitung: Christopher Hogwood Gustav Mahler Rückert-Lieder; Thomas Hampson, Bariton; Wiener Philharmoniker, Leitung: Leonard Bernstein Franz Danzi Bläserquintett B-dur, op. 56,1; Residenz-Quintett München Franz Liszt Liebestraum As-dur; Lang Lang, Klavier Antonio Vivaldi Sinfonia F-dur, aus "Tamerlano"; Venice Baroque Orchestra, Leitung: Andrea Marcon Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 2 B-dur, op. 19; Friedrich Gulda; Wiener Philharmoniker, Leitung: Horst Stein Charles Koechlin Streichquartett D-dur, op. 51; Ardeo Quartet Georg Philipp Telemann Konzert D-dur; Ulrich Hübner und Jörg Schulteß, Horn; La Stagione Frankfurt Gioacchino Rossini Variationen F-dur; Budapest Festival Orchestra, Leitung: Iván Fischer Antonio Soler Sonate a-moll; Marie-Luise Hinrichs, Klavier Evaristo Felice dall´Abaco Concerto e-moll, op. 5,3; Concerto Köln Édouard Lalo Fantaisie norvegiènne; Vladyslava Luchenko, Violine; Orchestre Philharmonique Royal de Liège, Leitung: Jean-Jacques Kantorow Valentin Rathgeber Konzert Nr. 14 D-dur; Christian Leitherer, Klarinette; Henry Moderlak, Trompete; ensemble arcimboldo, Leitung: Thilo Hirsch