Jetzt läuft auf WDR5:

Tischgespräch

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



05.03 Uhr

 

 

Liederlounge


06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell, Verkehrslage


06.05 Uhr

 

 

Morgenecho

Letztes Kapitel im Duell Söder vs. Seehofer? Abschied vom Herrscherhaus CSU? 06.30, 07.00, 07.30, 08.00, 08.30, 09.00 WDR aktuell, Verkehrslage 06.55 Kirche in WDR 5 08.55 Hörtipps


09.45 Uhr

 

 

ZeitZeichen

Stichtag heute 15. Oktober 1608 Der Geburtstag des italienischen Physikers und Mathematikers Evangelista Torricelli Von Wolfgang Burgmer Wiederholung: 17.45 Uhr 70 zu 110 - eine Blutdruckmessung beim Arzt. Korrekt müsste der sagen: 70 zu 110 Torr, Torr gleich Millimeter Quecksilbersäule, eine physikalische Einheit des Drucks, benannt nach Evangelista Torricelli, dem Physiker, der das Barometer erfand, das Gerät zum Luftdruckmessen. In einem armen Elternhaus geboren, bleibt dem Hochbegabten nur eine Chance auf Bildung: kirchliche Institutionen, bis hin zur päpstlichen Universität in Rom. Dort wird er Student und Sekretär eines Mathematikprofessors, sozusagen ein akademisches Tauschgeschäft - 16 Jahre lang, bis ihn Galileo Galilei kurz vor seinem Tod zu sich holt, als Assistent und Sekretär. Nach Galileis Tod dann ein Karrieresprung: der "ewige Sekretär" folgt Galilei als Großherzoglicher Hofmathematiker und Professor in Florenz, bald berühmt durch seine Demonstration des Luftdrucks. "Wir leben am Boden eines Ozeans aus Luft," resümiert Torricelli geradezu poetisch. Und widerspricht dem Jahrtausende alten Dogma, die Natur verabscheue das Vakuum - eine gefährliche, weil ketzerische Aussage.


10.00 Uhr

 

 

WDR aktuell, Verkehrslage


10.04 Uhr

 

 

Neugier genügt

Wiederholung: Di 04.03 Uhr 11.00 WDR aktuell, Verkehrslage


12.00 Uhr

 

 

Der Tag um zwölf


12.10 Uhr

 

 

WDR 5 - Tagesgespräch


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell, Verkehrslage


13.04 Uhr

 

 

Mittagsecho

Übernommen vom: Norddeutscher Rundfunk


14.00 Uhr

 

 

WDR aktuell, Verkehrslage


14.04 Uhr

 

 

Scala - Aktuelles aus der Kultur

Wiederholung: 21.04 Uhr


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell, Verkehrslage


15.04 Uhr

 

 

WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr

Wiederholung: Di 00.05 Uhr 16.00 WDR aktuell, Verkehrslage


16.55 Uhr

 

 

Hörtipps


17.00 Uhr

 

 

WDR aktuell, Verkehrslage


17.04 Uhr

 

 

Westblick - Das Landesmagazin

Wiederholung: Di 02.03 Uhr


17.45 Uhr

 

 

Politikum - Das Meinungsmagazin

Wiederholung: Di 02.45 Uhr


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell, Verkehrslage


18.04 Uhr

 

 

Profit - Das Wirtschaftsmagazin

Wiederholung: 23.04 Uhr


18.30 Uhr

 

 

Echo des Tages


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell, Verkehrslage


19.04 Uhr

 

 

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

Entdecke, was du hören willst! Kostenlose Hotline: 0800 220 5555


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

Dok 5 - Das Feature

Dunkelkammern der Demokratie Populistische Stimmungsmacher und ihre Schattenspender Von Peter Kreysler Aufnahme des DLF 2018 Schattenspender haben den AfD-Wahlkampf mit geschätzt 13 Millionen Euro unterstützt - ohne, dass dieses Geld in den Büchern auftaucht. Die Partei versucht nun, Strafzahlungen zu vermeiden. Auch in England kamen erhebliche Mittel für die Brexit-Kampagne aus nebulösen Quellen. Überall in Europa profitieren populistische Parteien von Schattenspendern. Mit großen Summen unbekannter Herkunft werden manipulative Wahlkämpfe geführt. Die Wahlkommissionen agieren hilflos, die Spender bleiben anonym. Um ihre Macht zu stärken, nutzen populistische Parteien die lockeren Parteiengesetze aggressiv aus. Anonyme Großspender pumpen zweistellige Millionenbeträge in Wahlkämpfe. Für die Brexit-Kampagne in Großbritannien zahlte der Geschäftsmann Arron Banks 12 Million Pfund - angeblich aus seinem Privatvermögen, obwohl es seine finanziellen Mittel bei weitem überstieg. In Deutschland nutzte die AfD wohl einen Trick, um über einen Verein Gleichgesinnter die Wahlkampfkasse prall zu füllen. Die tatsächliche Quelle der beiden Millionenspenden blieb bisher unbekannt. Die Wahlkommissionen in England wie in Deutschland konnten die wahren Spender nicht ermitteln. Mit den Geldern wurden polarisierende, emotionalisierende Wahlkämpfe geführt. Populisten sprachen mithilfe des Internets und sozialer Medien Bürger direkt an, verbreiteten Halbwahrheiten oder glatte Fehlinformationen. Firmen wie Cambridge Analytica konnten dank umfangreicher illegal erworbener Daten Bürger punktgenau kontaktieren und manipulieren. Inzwischen dämmert der Politik, welche Gefahr in dieser Entwicklung steckt, wie die Fundamente der Demokratie zerbröseln. Veraltete Regulierungen und Gesetze greifen nicht mehr. Nicht nur Bürger fordern deshalb kompromisslose Transparenz: Wenn die Helfer der Populisten weiter im Dunkeln agieren können, wird das den Diskurs in unserer politischen Kultur grundlegend verändern.


21.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


21.04 Uhr

 

 

Scala - Aktuelles aus der Kultur


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

U 22 - Unterhaltung nach zehn

Satire Deluxe Mit Axel Naumer und Henning Bornemann


23.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


23.04 Uhr

 

 

Profit - Das Wirtschaftsmagazin


23.30 Uhr

 

 

Berichte von heute

bis 24:00 Uhr s. WDR 2


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr

01.00 WDR aktuell


01.55 Uhr

 

 

Hörtipps


02.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


02.03 Uhr

 

 

Westblick - Das Landesmagazin


02.45 Uhr

 

 

Politikum - Das Meinungsmagazin


03.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


03.03 Uhr

 

 

Philosophie spezial


04.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


04.03 Uhr

 

 

Neugier genügt

05.00 WDR aktuell