WDR3

WDR 3 Hörspiel

TotdenkerinDie Totdenkerin Von Fran Dorf Übersetzung aus dem Amerikanischen: Leon Mengden Bearbeitung: Birgit Gottschalk Dr. David Goldmann: Matthias Haase Laura Wade: Anna-Barbara Kurek Detective Culligan: Thomas Anzenhofer Zach Wade: Siemen Rühaak Lilly Dunleavy: Veronika Nickel Eric Jones: Oliver Bedorf Samuel Gardner: Wolff Lindner Marla Gardner: Magda Hennings Dr. Kassand: Walter Spiske Nachbarin: Christiane Sturm Sammy Wade: Jonathan Ruschke Regie: Thomas Werner Mörderische Gedankenspiele
Freitag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Hörspiel

chris ohnemus«Diensterklärung» von Chris Ohnemus «Tätige Nächstenliebe» geniesst einen hohen Stellenwert. Zumindest theoretisch. Und immer gerne dann, wenn die Kamera dabei ist, die Zeitung darüber schreibt. Aber wie arbeitet man als Ehrenamtlicher, wenn niemand hinschaut? Und was tut man, wenn die angebotene Hilfe gar nicht angenommen wird? Sie, Ende 40, kann sich den Fernsehbildern nicht entziehen: Aufnahmen von Menschen auf gefährlich überfüllten Schlauchbooten, irgendwo im Mittelmeer, von erschöpften Menschen an Zäunen, von Menschen auf der Flucht. Also beschliesst sie zu helfen, und zwar nicht nur mit Sach- und Geldspenden, sondern sie spendet ein besonders kostbares Gut: Zeit. Zeit, die sie sonst mit Familie und Freunden verbracht hat, mit Musikhören und Erholung von der Arbeit. Immer öfter betreut sie, wie so viele andere, stattdessen Flüchtlinge. Doch ihr Dienst an der Gemeinschaft fordert einen hohen Tribut. Ein scharfer, dennoch sehr menschlicher Blick auf unsere Wirklichkeit zeichnet dieses neue Hörspiel von Chris Ohnemus aus. Ihre Wahrnehmungen hat sie künstlerisch verdichtet, dadurch bereichert sie das zu oft nur in schwarz-weiss gehaltene Bild von Flüchtlingen und Helfern um notwendige, lebendige und manchmal unbequeme Grautöne. Mit: Anne Ratte-Polle (Erzählerin), Ines Marie Westernströer (Anna), Glenn Goltz (Matthis), Chor: Sigrid Burkholder, Guido Lambrecht, Elmira Rafizadeh, Elisa Schlott, Dagmar Sachse, Anahita Izadi Musik: Julia Klomfass - Regie: Martin Zylka - Produktion: SR 2017 - Dauer: 49" Aus urheberrechtlichen Gründen können wir nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

hör!spiel!art.mix

walter mehringDer Freiheitssender Von Walter Mehring Mit Lotte Stavisky, Harold Dyrebforth, Theo Goetz und Alfred Linder Regie: Axel Gruenberg German-American Loyalty Hour 1943 Beitrag zur Geschichte des Hörspiels "Der Freiheitssender" Von Dirk Heißerer Regie: Bernd Jugel BR 1996 Radio Free Europe - ein Kunstprojekt zur Politik von Stimme und Medien Veronika Süß im Gespräch mit Lawrence Abu Hamdan (Künstler) BR 2018 in der artmix.galerie 1942 stellte die New Yorker Radiostation WHOM deutschen Emigranten Zeit zur Verfügung - für ihren Kampf gegen das Dritte Reich. "We fight back - wir schlagen zurück", nannten die vor Hitler Geflüchteten ihre Sendung. Damit das amerikanische Publikum auch wusste, mit wem man es zu tun hatte, fügte man einen erklärenden Untertitel hinzu: "German-American Loyalty Hour". Das Hörspiel "Der Freiheitsender" von Walter Mehring wurde im Rahmen dieses Programms ausgestrahlt. Es thematisiert eine Episode des norwegischen Widerstands gegen die deutsche Besatzung - nachdem 1940 deutsche Truppen völkerrechtswidrig die neutralen Länder Dänemark und Norwegen überfallen hatten. Der Führer der Untergrundbewegung wird zwar nach einem Attentat verhaftet, aber die Stimme des Freiheitssenders ist weiterhin zu hören.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Krimi

ehrenwerte gesellschaftDie ehrenwerte Gesellschaft(1/2) Nach dem Kriminalroman von Dominique Manotti & DOA Aus dem Französischen von Barbara Heber-Schärer Mit: Barbara Nüsse, Wolfgang Pregler, Patrick Güldenberg, Lilith Häßle, Udo Schenk, Christian Redl, Bibiana Beglau u. v. a. Bearbeitung und Regie: Ulrich Lampen (Produktion: SWR 2013) Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel Eine Gruppe junger Ökoaktivisten plant einen spektakulären Coup gegen die französische Atompolitik und hackt den Rechner eines Ermittlers des Kommissariats für Atomenergie CEA. Sie übernimmt die Kontrolle der Webcam und wird zufällig Zeuge eines Kampfs zwischen dem Polizisten und zwei Geheimagenten, bei dem der Polizist zu Tode kommt. Ein Zwischenfall zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt, kurz vor dem ersten Wahlgang zur Präsidentschaftswahl. Gegenüber stehen sich der blasse Kandidat der Linken, Eugène Schneider, und der zynische, machtbesessene Pierre Guérin, Finanzminister und Kandidat der Rechten - tief verstrickt in ein Machtgeflecht aus Politik, Geheimdiensten und den Eliten der französischen Industrie. (Teil 2, Freitag, 8. Juni, 22.03 Uhr)
Freitag 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

HÖRSPIEL

kasimir und karolineZum 80. Todestag Kasimir und Karoline Von Ödön von Horváth Mit Michael Gwisdek, Jenny Gröllmann, Friedo Solter, Rudolf Christoph, Dieter Mann u. v. a. Regie: Werner Grunow Produktion: Rundfunk der DDR 1978
Freitag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

philip kerrScience-Fiction Game over (1/2) Von Philip Kerr Aus dem Englischen von: Peter Weber-Schäfer Bearbeitung und Regie: Walter Adler Mit Peter Schiff, Sascha Icks, Hans Peter Hallwachs, Sylvester Groth, Jürg Löw, Thomas Thieme, Christoph Eichhorn, Ulrich Pleitgen, Rufus Beck u.a. Computerstimme: Infovox 220 Version 1.3 der Firma Telia Produktion: WDR 1997 Länge: ca. 54" (Teil 2 am 9.6.2018) Philip Kerrs Roman ,Gridiron" über ein von Künstlicher Intelligenz gesteuertes Hochhaus erschien 1995. Die deutsche Erstausgabe mit dem Titel ,Game over" erhielt 1997 den Deutschen Krimipreis. "Willkommen im intelligentesten Gebäude von Los Angeles!" Der Star-Architekt Ray Richardson hat gerade für einen chinesischen Bauherrn seinen neuesten Wolkenkratzer fertiggestellt, das Hochhaus der Zukunft. Dessen Kern ist ein 40 Millionen Dollar teurer Zentralcomputer, ein vollständig autonomes, selbstreproduzierendes System. Das Programm ,Abraham" begrüßt und kontrolliert die Besucher, steuert und wartet Fahrstühle, sanitäre Einrichtungen und die Klimaanlage des gigantischen Hauses. Vor der Übergabe an die Chinesen nehmen Richardson und einige Mitarbeiter eine letzte Inspektion vor. Von allen unbemerkt, hat Abraham währenddessen sein Nachfolgesystem generiert: die Programmversion 3.1, die nun sämtliche Steuerfunktionen übernimmt. Plötzlich ist das Smarthouse nach außen hin abgeschottet. Klimaanlage, Fahrstühle, Ein- und Ausgänge sind versiegelt, sämtliche Kommunikationsverbindungen gekappt. Selbst die Uhren sind stehengeblieben. Ausgerechnet die Systeme, die der Sicherheit dienen sollen, werden für die Menschen zur tödlichen High-Tech-Falle. Game over (1/2)
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren