WDR5

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene

Thema: Uhren Darin: Umfrage Langeweile Die Kuschelbären Johannes und Stachel Frühaufsteher Das klingende Bilderbuch Hans Magnus Deubelbeiss - der Junge, der immer zu spät kam Hörspiel: Selma und Max (1/5) Von Erhard Schmied Folge 1: Ich auch Regie: Thomas Werner Rate mal! Erwins Rätselbuch Bärige Miniatur Bärentraum: Wovon träumt der Kuckuck in der Kuckucksuhr? Selma und Max sind keine Hasen. Noch nicht. Sie sind Häschen. Eigentlich sieht man das sofort, trotzdem haben sie lange darüber gestritten. Die Großen sind Hasen und die Kleinen sind Häschen, so ist das nun mal. Aber dafür, das weiß Selma genau, sind sie viel süßer. Selma ist ein bisschen älter als ihr Bruder Max. Und klüger. Manchmal jedenfalls... Tagein tagaus hoppeln die beiden über ihre Wiese und tun das, was ­alle tun: Spielen, sich langweilen, miteinander streiten und sich wieder versöhnen. Außerdem machen sie allerlei Pläne. Große Pläne. Und Geheimnisse haben sie natürlich auch.
Sonntag 07:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Der kleine Riese

Von Gert Prokop (ab 6 Jahren) Minimax haben die Eltern ihren Sohn genannt, von dem sie erwarten, dass er ein berühmter und besonders großer Riese wird. Als sie jedoch merken, dass er fast gar nicht wächst, verstecken sie ihn und geben ihn jahrelang als Baby aus. Aber in Minimax schlägt ein kühnes Herz, in seinem Kopf wachsen kluge Gedanken. Er hat es satt, im Puppenhaus seiner Großmutter zu leben und macht sich auf den Weg, um Freunde zu finden. Er wird oft ausgelacht und weggeschickt, erst im Land der Zwerge findet er sein Glück. Gert Prokop, geboren 1934 in Richtenberg bei Stralsund, gestorben 1994 in Berlin, war seit 1971 freier Autor und schrieb neben Hörspielen zahlreiche Märchen- und Kinderbücher (u. a. "Der Drache mit den veilchenblauen Augen", 1974 und "Detektiv Pinky", 1982), Kriminalromane und phantastische Erzählungen. 1990 wurde Prokop mit dem Deutschen Science Fiction Preis und 1994 mit dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet. Regie: Annegret Berger Komponist: Uwe Schreiber Produktion: Rundfunk der DDR 1980 Sprecher: Dieter Bellmann Hans-Jürgen Silbermann Barbara Trommer Marlies Reusche Dorothea Garlin Helmut Fiedler Astrid Bless Wolfgang Jakob Hannelore Pemann Wolfgang Winkler Kurt Naumann Wolfgang Desch Wolfgang Sörgel Käte Koch (46 Min.)
Sonntag 07:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

88vier

Ohrfunk-Hörzeit

Hörspiele, Features und Literatur für Große und Kleine Ohren - Redaktion: Bianca und Jens Bertrams
Sonntag 09:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 3

Maloney

philip maloneyDie haarsträubenden Fälle des Philip Maloney. Wer die Hörspiel-Reihe nicht kennt, hat etwas verpasst. Privatdetektiv Maloney ermittelt mit Schalk, Charme und unverkennbarer Raubeinigkeit. Ob ein Radioinhalt kultigen Charakter erlangt hat, ist selbstverständlich Ermessens-Sache des Einzelnen. Bei Philip Maloney sind die Anzeichen dafür allerdings nicht zu übersehen. So mancher typische Ausspruch des kauzigen Privat-Detektivs Maloney, seiner Kontrahenten und Mitstreiter schicken sich an, zu geflügelten Worten zu werden. «Üble Sache, Maloney», pflegt der Polizist bei einer Kalamität jeweils zu raunzen. «Jetzt brauch ich mal einen Whisky» ist einer der Sätze aus dem Fundus von Philip Maloney, wenn er wieder einmal Zeit braucht, seine Verdächtigungen, Vermutungen und Schlussfolgerungen zu ordnen. Und nach vollbrachter Tat respektive gelöstem Fall folgt schliesslich das herrlich rechthaberische «So geht das!». Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney. Der Meisterdetektiv ermittelt immer sonntags von 11 bis 12 Uhr.
Sonntag 11:10 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Radio Blau

Grün ist die Heide

interkulturelles Hörspiel von "Ongoing Project"
Sonntag 12:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

HÖRSPIEL

holger böhmeManitu Von Holger Böhme Mit Jörg Schüttauf, Gustav Peter Wöhler, Carina Wiese und Mirko Jugelt Regie: Gabriele Bigott Produktion: MDR 2017
Sonntag 14:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Hörspiel

dario foOffene Zweierbeziehung von Dario Fo und Franca Rame Giovanni findet die Selbstmordversuche seiner Frau übertrieben. Was ist so schlimm an wiederholten Seitensprüngen? Antonia will offensichtlich die Vorzüge einer offenen Zweierbeziehung nicht verstehen. Statt zu klammern, könnte sie auch die positiven Seiten von Unabhängigkeit und Abwechslung schätzen lernen, findet Giovanni.
Sonntag 14:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

rafik schamiEine Hand voller Sterne Von Gudrun Hartmann nach Rafik Schami Komposition: Martin Bezzola Regie: Robert Schoen Aufnahme hr/WDR 2018 Bomben fallen auf Damaskus. Die 10-jährige Salima sitzt mit ihren Großeltern im Schutzkeller. Um sich vom Schrecken abzulenken, der über ihnen tobt, bittet sie ihren Opa aus seinem alten Tagebuch vorzulesen. Das steckt voller lustiger und poetischer Geschichten aus dem so schillernden wie lebensfrohen Damaskus seiner Kindheit. So gelangen sie - und mit ihnen die Hörer - in die syrische Hauptstadt viele Jahre vor dem Bürgerkrieg, in der einst unterschiedlichste Nationalitäten und Religionen friedlich miteinander lebten. Salima lauscht den Weisheiten des alten Kutschers und Geschichtenerzählers Salim. Sie, lernt, dass ihre Uroma eine Meisterin im Handeln auf dem Bazar war und erfährt, dass ihr Opa nicht nur ein Leben als Bäckerjunge führte, sondern auch eines Tages die Sterne in die Hand nahm, um seinen Traum vom Journalismus zu verwirklichen - mit einer geheimen und äußerst gefährlichen Sockenzeitung.
Sonntag 14:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

frank witzelPilotfolge(1/15) Stahnke Gralsberg. Von Frank Witzel Komposition: Frank Witzel Regie: Leonhard Koppelmann BR 2018 Ursendung im Hörspiel Pool Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr Stahnke, ein ausgebildeter Architekt, fährt durch die deutsche Provinz, um für seine Arbeitgeberin Schmidt-Ehry, Kleinstädte im Hinblick auf mögliche Bauprojekte auszukundschaften. Auf regennasser Straße fährt er dabei einen jungen Mann an. Der Mann scheint nicht weiter verletzt und lehnt ab, dass Stahnke ihn in ein Krankenhaus bringt, angeblich weil er nicht krankenversichert ist. Stattdessen will er zu einer alternativen und illegalen Wohnwagen-Siedlung am Rand der Kleinstadt Gralsberg gefahren werden. Stahnke wittert hier ein Projekt und versucht Kontakte mit einem jungen Paar zu knüpfen, das in der Siedlung lebt. Doch noch während er Gralsberg wieder verlässt, erhält er einen beunruhigenden Anruf aus der Siedlung. "Die Ebene des Mythischen und Unbewussten dringt immer wieder in die Erzählung und in die scheinbar analytische Welt Stahnkes ein und entlarvt seinen Realismus als Illusion." (Frank Witzel) Frank Witzel, geb. 1955 in Wiesbaden, Autor, Essayist, Zeichner, Musiker. Für seinen Roman Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch depressiven Teenager im Sommer 1969 erhielt er den Deutschen Buchpreis 2015 sowie den Robert Gernhardt Preis 2012. Weitere Veröffentlichungen u.a. Bluemoon Baby (2001), Revolution und Heimarbeit (2003), Vondenloh (2008). BR-Hörspieladaption Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969 (Hörspiel des Monats Juni 2016, Deutscher Hörbuchpreis 2017 in der Kategorie Bestes Hörspiel). Weiteres BR-Hörspiel und Film Die apokalyptische Glühbirne (2017).
Sonntag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Apropos Hörspiel


Sonntag 16:10 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

HörspielZeit: Das kunstseidene Mädchen

kunstseidene mädchenvon Irmgard Keun (Rundfunk der DDR 1975) Die Stenotypistin Doris träumt davon, ein "Glanz" zu werden. Also macht sich die Achtzehnjährige auf in die verheißungsvolle Stadt der Illusionen. - Mit Witz und in unkonventioneller Sprache lässt Irmgard Keun das wilde Berlin der Weimarer Republik lebendig werden.
Sonntag 17:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 Hörspiel am Sonntag

mary shelleyMeine Erinnerungen reißen mich in Stücke Von Cristin König Frei nach Motiven aus Mary Shelleys biografischen Notizen Komposition: Friederike Bernhardt Mary Shelley: Julika Jenkins Percy Shelley: Patrick Güldenberg Claire Clairmont: Veronika Bachfischer Lord Byron: Trystan Pütter John Polidori: Sebastian Schwarz Das Monster: Steven Scharf Regie: die Autorin Aufnahme DLR Kultur
Sonntag 17:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Donjon - Hörspielserie

Nubbeltechnik«Nubbeltechnik» (Staffel 2/4v5) Nubbel ist das Monster der Herzen: Gross, blau und glupschäugig, von Freunden geliebt, von Feinden gefürchtet (die er meist noch länger im Mund behält, damit der Geschmack nicht so schnell weggeht). Und ausgerechnet dieser Nubbel soll der letzte Überlebende der berüchtigten Fusselanten sein? Für die Rolle des Nubbel konnte niemand geringeres als Marco Kröger gewonnen werden. Der Synchronsprecher ist vielen vor allem als Patrick im Ohr: Ein rosa Seestern in Hawaiihemd und Bermudashorts, und seines Zeichens bester Freund von SpongeBob Schwammkopf aus der gleichnamigen Zeichentrickserie. Mit: Hans-Georg Panczak (Herbert), Jörg Döring (Marvin), Jodoc Seidel (Wärter), Ueli Jäggi (Alkibiades), Marco Kröger (Nubbel, König Wubbel), Olaf Reichmann (Zongo, Hypermenoräeischer Kapitän, Zauberer), Wolfgang Pampel (Hypermenoräeischer Priester) und Hans-Rainer Müller (Kinder, Zauberer, Hummer) Aus dem Französischen von Kai Wilksen Musik und Sounddesign: Karl Atteln Geräuschmacher: Wilmont Schulze Tontechnik: Tom Willen Hörspielfassung und Regie: Wolfram Höll und Johannes Mayr Produktion: SRF 2018 Dauer: circa 30" Joann Sfar gehört zu den produktivsten Comicmachern unserer Zeit. Zu seinen wichtigsten Werken zählen «Die Katze des Rabbiners», «Klezmer» und «Vampir». Sfar tut sich auch als Filmregisseur hervor, so bei «Gainsbourg Der Mann, der die Frauen liebte» und «Die Katze des Rabbiners». Lewis Trondheim prägt seit über dreissig Jahren den Comic in der Frankofonie, sei es mit der Gründung des Verlags LAssociation (ein Sprungbrett nicht zuletzt für Joann Sfar) oder mit seinen Comicreihen wie «Herrn Hases haarsträubende Abenteuer» und «Ralph Azham».
Sonntag 17:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

douglas adams«Die letzten ihrer Art» von Douglas Adams und Mark Cawardine 4/5 Douglas Adams landete mit «Per Anhalter durch die Galaxis» einen Welterfolg. Als sein wichtigstes Werk hat er aber «Die letzten ihrer Art» bezeichnet. Es sind die Aufzeichnungen von seinen Reisen mit dem Biologen Mark Cawardine - auf den Spuren von Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind. Die beiden suchten den Aye-Aye auf Madagaskar, das Weisse Rhinozeros in Zaire und den Kakapo in Neuseeland. Und Adams wäre nicht Adams, wenn es dabei nicht skurril und humorvoll zugehen würde: Zum Beispiel, wenn sie im China der 80er Jahre versuchen, Kondome zu kaufen, um damit ein Mikrofon für Unterwasseraufnahmen zu parat zu machen. Und auch sind «Die letzten ihrer Art» aktueller denn je: Der Jangtse-Delfin, den die beiden unter Wasser aufnehmen wollten, ist inzwischen ausgestorben. Mit: Stefan Kaminski Aus dem Englischen von Sven Böttcher - Produktion: HR 2016 - Dauer: je circa 40"
Sonntag 17:45 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Hörspiel

volker kutscherMoabit Hörspiel nach der Erzählung von Volker Kutscher Bearbeitung: Thomas Böhm In der Krimiserie von Volker Kutscher um den Kommissar Gereon Rath im Berlin Ender der 20-iger, Anfang der 30-iger Jahre ist Charlotte Ritter die weibliche Hauptfigur. Die attraktive und selbstbewusste Charly wird die große Liebe des Kommissars. Zu Beginn der Krimiserie ("Der nasse Fisch") arbeitet sie bei der Berliner Mordkommissarin als Stenotypistin und studiert gleichzeitig Jura. In "Moabit" wird ihre Vorgeschichte erzählt, als sie noch Lotte heißt und bei ihren Eltern wohnt in einer bescheidenen Beamtenwohnung in Nähe des Gefängnisses Moabit. Dort arbeitet ihr Vater als Oberaufseher. Gerade hat Lotte das Abitur geschafft, und dies, obwohl sie aus einfachen Verhältnissen stammt. Mit ihrer Freundin Greta entdeckt sie das Berliner Nachtleben, durchstreift heimlich die angesagten Tanzlokale. Tagsüber lernt sie Schreibmaschine, um ihr Studium selber finanzieren zu können. Ihr Vater wird eines Tages Opfer eines brutalen Verbrechens. Ein Vorfall, der Charlottes weiteres Leben prägt und aus der Lotte letzten Endes Charly macht. Regie: Thomas Leutzbach Musik: Verena Guido RB/WDR/SWR 2018 Länge: ca. 55"
Sonntag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Hörspiel am Sonntag

subterranean homesickSubterranean Homesick Blues Hörspiel von A. L. Kennedy Aus dem Englischen von Ingo Herzke Mit: Irene Kugler, Rüdiger Vogler, Matthias Breitenbach Regie: Iris Drögekamp (Produktion: SWR 2016) Maggie und John hatten vor 20 Jahren eine leidenschaftliche Affäre miteinander, die nicht hielt, was sie versprach. Nun, in ihren späten Sechzigern, gibt ein gnädiges Schicksal - oder ist es ein zwielichtiger Zufall? - den beiden die Gelegenheit, wieder dort anzufangen, wo sie aufgehört haben. Schaffen sie es, am Ende doch noch zu einer glücklichen Beziehung zu finden? Oder lassen sie sich von den alten Wunden und dem Bewusstsein um ihre alternden Körper abschrecken?
Sonntag 18:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

ulrike haageDie Stille hinter den Worten Hörspielkomposition in 9 Bildern Von Ulrike Haage Komposition und Realisation: Ulrike Haage Musikerinnen und Musiker: Anna-Lena Zühlke, Kontrabass Carlos Bica, Kontrabass Ulrike Haage, Präpariertes Klavier, Elektronik, O-Töne Produktion: BR 2008 Länge: 41"34 Ein Autor verschwindet. Was bleibt sind ein paar Worte im Raum, der Nachhall von Worten und Gedanken, die sich in Tonspuren verwandeln. Anschließend: Jean Daive: Worte des Lebens Von Carsten Hueck Übersetzung: Leopold von Verschuer Regie: Marianne Wendt Mit: Jean Daive, Thomas Holländer, Carsten Hueck Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013 Länge: 20"16 (Kurzfassung) Ein Autor hat sich davongemacht. Ein paar Worte hat er uns hinterlassen, die nur noch in blassen Erinnerungsfragmenten die Räume beleben; Worte, die wie fern vergangene Reflexe einstiger Ideen aufscheinen. Seine Abwesenheit zeichnet eine tönende Spur des Verschwindens, weckt die Erinnerung an eine schemenhafte Präsenz, die nun nicht mehr Sprache ist, sondern bloßer Nachhall der Worte - Gedankenspuren, die sich in Tonspuren verwandelt haben. Wir, die Verlassenen, bleiben zurück in dem Raum des vollen, erfüllten Schweigens. Doch zwischen den Geräuschen, den Satzfragmenten und den Tönen muss ES noch zu finden sein: dieses Gewesene, das so gegenwärtig ist. Jeder Ton, jede Silbe, jedes Wort und jeder Name gleicht einer Anrufung, um den Raum des Schweigens mit einer spürbaren Präsenz zu füllen: Schemen des Realen, der Leidenschaft, des Todes. Nichts verschwindet. "Es entsteht eine pausenintensive Zwiesprache mit sich selber, Sätze treffen auf Worte und verschwinden in der Musik. Die Musik reagiert, erschafft einen wort-losen Raum, den Frei-Raum für eigene Gedanken. Die Stille hinter den Worten wird hörbar. Nichts verschwindet spurlos. Nicht in den Rissen der Welt, nicht im Arkanum des Schweigens." (Ulrike Haage) Ulrike Haage, geboren in Kassel, arbeitet an der Schnittstelle von Jazz, Avantgarde, klassischer Musik und Literatur. Neben ihrer Arbeit als Komponistin, Autorin und Regisseurin von preisgekrönten Hörspielen, schreibt sie Filmmusik und ist als Solopianistin und Scriptautorin tätig. Sie lebt in Berlin. Die Stille hinter den Worten
Sonntag 18:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

kassiererDer Putsch Teil Zwo Von Sebastian Büttner Musik: Die Kassierer Jens Markowitz: Wolfgang Wendland Peter Schmitz: Stephan Schleep Andrea Nahles: Susanne Pätzold Olaf Scholz: Enno Kalisch Angela Merkel: Maria Grund-Scholer Stefan Holtzbrink: Patrick Joswig Frank Tschakow/Bitcoin-Makler/Obdachloser/Mehle: Michael Witte Sandra Kraischberger/Journalistin/TV PARIS: Tanja Schleiff 1LIVE Sprecher: Bianca Hauda Pressesprecher/Tagesschau-Sprecher/TV-Sprecher/ARD Moderator: Torben Kessler Claudia Özdemir/Reporterin/Zwischenruferin/Gisela Gaisel: Silke Linderhaus Sprecher CDU/Sprecher/Werber 1/Privat TV: Daniel Berger Christian Lindner/Werber 2/Journalist/Reporter/Zwischenrufer/ARD Moderator/Washington: Matthias Lühn Ferner: Jörn Schaar, Johannes Wolf, Schüler der Schauspielschule "Der Keller" Köln, Nikolaj Sonnenscheiße, Mitch Maestro und Kirsten Rollecke Regie: Matthias Kapohl
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR4 Baden-Württemberg

Mundart und Musik

Hörspiele und Sketche in Mundart
Sonntag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Hörspiel

unterleutenUnterleuten (5/6) Nach dem gleichnamigen Roman von Juli Zeh Komposition: Lutz Glandien Bearbeitung und Regie: Judith Lorentz RBB/NDR 2018 / Ursendung Juli Zeh war fasziniert von der Frage, wie ein Verbrechen entsteht. Was passiert, wenn der Lebensraum von Menschen, wenn ihre Interessen, Wünsche, Sehnsüchte bedroht werden? In welchem Moment wird die entscheidende Grenze überschritten? "Unterleuten" beschäftigt sich mit der Frage, was Menschen motiviert, wie die einzelnen Figuren drauf sind, die dort aufeinandertreffen. "Ich mag diese Figuren, empfinde viele von ihnen in ihrem Scheitern als tragisch". 12 Monate als Download in der NDR Hörspiel Box und mehr unter ndr.de/radiokunst
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info Spezial

Das Hörspiel

unterleutenUnterleuten (5/6) Nach dem gleichnamigen Roman von Juli Zeh Komposition: Lutz Glandien Bearbeitung und Regie: Judith Lorentz RBB/NDR 2018 / Ursendung Juli Zeh war fasziniert von der Frage, wie ein Verbrechen entsteht. Was passiert, wenn der Lebensraum von Menschen, wenn ihre Interessen, Wünsche, Sehnsüchte bedroht werden? In welchem Moment wird die entscheidende Grenze überschritten? "Unterleuten" beschäftigt sich mit der Frage, was Menschen motiviert, wie die einzelnen Figuren drauf sind, die dort aufeinandertreffen. "Ich mag diese Figuren, empfinde viele von ihnen in ihrem Scheitern als tragisch". 12 Monate als Download in der NDR Hörspiel Box und mehr unter ndr.de/radiokunst
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren