WDR5

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene

kleine könig dezemberMit Paulus Müller Thema: Märchenhaft Darin: Umfrage Lieblingsmärchen Die Kuschelbären Johannes und Stachel Rumpelstilzchen Das klingende Bilderbuch Auf Prinzessinnen müssen mal pupsen Hörspiel: Der kleine König Dezember Hörspiel in 5 Teilen von Axel Hacke Teil 3: Jeden Tag derselbe Weg Bearbeitung: Manfred Brückner Regie: Klaus-Dieter Pittrich Rate mal! Ratebär Bärennachricht Prinzessinnen sind engelsgleiche Geschöpfe, die fast zu schweben scheinen. Cinderella, Schneewittchen oder die kleine Meerjungfrau - sie alle sind wunderschön und elegant. Aber müssen die eigentlich auch mal ganz unelegant pupsen? Das fragt sich Laura im Klingenden Bilderbuch. Zum Glück findet Lauras Papa ein sehr altes Buch, das die Geheimnisse aller Prinzessinnen dieser Welt enthält und auch eine Antwort auf ihre Frage hat. Auf einen ganz anderen Märchenwaldbewohner treffen die Kuschelbären Johannes und Stachel. Dieses kleine Männchen sagt die ganze Zeit: "Ach wie gut, dass niemand weiß...!" und tanzt um ein Feuer herum. Und dem kleinen König Dezember im Hörspiel ist langweilig. Deshalb möchte er unbedingt nach draußen, sodass wir erfahren: wer mit diesem besonderen König einen Ausflug macht, der sieht die Welt auf einmal mit ganz anderen Augen. Er ist angezogen wie ein richtiger König, wie ein großer König. Er trägt einen roten Samtmantel mit weißem Hermelinbesatz. Aber er ist ein Winzling, nicht länger als ein Zeigefinger. Und dick ist er, denn seine Lieblingsspeise sind: Gummibärchen. Wenn er eins isst, muss er es mit beiden Armen umfassen. Er kann es kaum hochheben, denn es ist beinahe halb so groß wie der ganze König. Und auch sonst ist sein Leben anders als das unsere. Bei seiner Geburt war er schon ausgewachsen und wusste fast alles. Er konnte rechnen und schreiben, aber eine Kindheit kannte er nicht. Die kommt vielleicht am Ende seines Lebens
Sonntag 07:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Kakadu

martin baltscheitHörspieltag Der Winterzirkus Von Martin Baltscheit Ab 8 Jahren Regie: Wolfgang Rindfleisch Komposition: Alexander Krohn Mit: Kathrin Angerer, Carmen Maja Antoni, Udo Kroschwald, Simone Frost, Jürgen Thormann u. a. Produktion: rbb 2003 Länge: 52" Moderation: Ulrike Jährling Am Weihnachtsabend findet Anna unter ihrem Kopfkissen zwei Karten für den Winterzirkus, sie kann es kaum glauben, denn es ist ein Zirkus nur für Tiere. Weihnachten - Zeit der Wunder? Daran glaubt Anna nicht mehr. Sie glaubt nicht an den Weihnachtsmann, sondern an Studenten in Kostümen und daran, dass es Unsinn ist, an etwas zu glauben, das es nicht gibt. Da aber beobachtet sie einen singenden Hund im Schnee. Vom Winterzirkus singt er, und genau von dem hat ihre Tante, die olle Ruth ihr damals im Sommer erzählt. Der Winterzirkus sei ein Zirkus nur für Tiere, hat sie gesagt. Das konnte Anna ihr natürlich auch nicht glauben ... Am Weihnachtsabend findet Anna zwei Zirkuskarten unter dem Kopfkissen. Stimmt es etwa doch? Wo steht das Zirkuszelt? Und für wen ist die zweite Karte? Martin Baltscheit, geboren 1965 in Düsseldorf, schreibt und illustriert Kinderbücher und CD-ROMs, verfasst und inszeniert Theaterstücke, spricht viele Texte selbst.
Sonntag 08:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

88vier

Ohrfunk-Hörzeit

Hörspiele, Features und Literatur für Große und Kleine Ohren - Redaktion: Bianca und Jens Bertrams
Sonntag 09:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Mikado - Radio für Kinder

hartmut el kurdiEin Dings namens Pawlak Hörspiel für Kinder von Hartmut El Kurdi Regie: Thomas Werner Mit Anja Herden, Selim Dursun u.v.a. WDR 2014 Bei Lilly zu Hause ist dicke Luft. Ihre Eltern streiten viel - und auch der Heiligabend beginnt mit Gezeter: "Bloß weg hier!", sagt sich Lilly und stromert bis zur Bescherung durch die Straßen. Keine schlechte Idee, denn sie begegnet Pawlak, einer Frau (wirklich eine Frau?), die das Weihnachtsfest völlig verändert. Pawlak hat wirre Strubbelhaare und knattert mit ihrem Motorroller Lilly fast über den Haufen. Angeblich will sie zu ihr! Sie will ihr etwas aus ihrem Rucksack geben. Sonderbar - Lilly schmuggelt Pawlak in die Wohnung. Ob das Ärger gibt? Mikado - Radio für Kinder
Sonntag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

peter schwindtDrei Bären in der Nacht Hörspiel in 4 Teilen von Peter Schwindt Teil 4: Ein Traum in einem Traum Regie: Burkhard Ax Die meisten Kuschelbären sind - natürlich - Weihnachtsbären. Also fiebern alle dem Höhepunkt des Jahres entgegen, wenn zum Weihnachtsfest die meisten von ihnen mit einer ausgelassenen Party ihren Geburtstag feiern. Für den kleinen Bären Sammy ist dieses Mal jedoch leider alles anders: Sein Kind hat ihn schlichtweg vergessen, und deshalb sind jetzt seine Tage gezählt. Aber der alte Bär Jeremias behauptet, das Geheimnis der Unsterblichkeit auch für Kuschelbären zu kennen. Als Jeremias in der Nacht unter geheimnisvollen Umständen entführt wird, ahnen Sammy, Herrmann und Willi, dass die Geschichte mehr als nur das Märchen eines alten Wirrkopfes ist. So begeben sich die drei Bären auf eine abenteuerliche Reise durch die Winternacht, um Sammy zu retten und das Geheimnis des alten Jeremias zu ergründen...
Sonntag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

Tina KloppTina Klopp: Mein Gelb ist dein Grün Wir fragen einander ständig, wie es uns geht. Aber eigentlich wissen wir gar nichts vom anderen. Vielleicht ist es möglich, etwas wirklich Neues zu erfahren, wenn man exakt die gleichen Dinge tut, die ein anderer sonst immer tut. Gib dein Leben auf. Übernehme das Leben eines anderen. Vergiss, wer du vorher gewesen bist. Versuche, ganz der andere zu sein. Guck, was dann mit dir passiert. Fünf Testpersonen haben die Aufgabe, ab sofort in ein anderes Leben zu schlüpfen. Sie bekommen nur eine Adresse, den Haustürschlüssel, ein paar wenige Daten und Handlungsanweisungen. Sie kennen den anderen nicht. Sie übernachten in der anderen Wohnung, schauen aus dem anderen Fenster, blättern in den anderen Fotoalben. Nur das Aufnahmegerät ist dabei. Kann man sich in das andere Leben hineindenken? Sogar Emotionen empfinden, die einem zuvor unbekannt waren? Ist Empathie wirklich möglich? Vielleicht scheitert sie schon an den grundlegenden Dingen. Wenn wir von Grün reden, wissen zwar alle, was gemeint ist. Aber wie sieht der andere Grün wirklich? Vielleicht sieht es für ihn ganz anders aus. Vielleicht ist sein Grün mein Gelb. Oder umgekehrt. Tina Klopp, geb. 1976, Autorin, Redakteurin und Journalistin. Weitere Hörspiele "Im Dienst der Sache" (WDR 2011), "Erfolg!" (BR 2012), "Unheimliche Orte" (RB 2013), "Mit dem Hackenporsche die Revue für postheroisches Management tanzen ..." (BR 2013).
Sonntag 15:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Apropos Hörspiel


Sonntag 16:10 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 Hörspiel am Sonntag

fritz eckengaPension Börning - Nicht ganz drei Tage Von Fritz Eckenga Bernd Strohmeyer: Fritz Eckenga Dirk Hambacher: Heinrich Schafmeister Gudrun Börning: Antje Lewald Dr. Julia Faßbender: Yvon Jansen Regie: Thomas Leutzbach Eine vorweihnachtliche Schneekatastrophe im Münsterland führt vier Menschen in der Pension Börning zusammen. Sie sind gezwungen, die nächsten Tage dort miteinander auszukommen.
Sonntag 17:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

«Nicht nur zur Weihnachtszeit» von Heinrich Böll Ach, wenn doch nur jeden Tag Weihnachten wäre! Tante Milla ist es ernst damit. Als im Februar 1947 endlich der Tannenbaum aus dem Wohnzimmer soll, wehrt sich Milla mit Händen und Füssen dagegen. Die Familie gibt nach: Und von nun an wird jeden Tag Weihnachten gefeiert. Das bleibt nicht folgenlos. Heinrich Böll ist mit «Nicht nur zur Weihnachtszeit» eine höchst amüsante Satire gelungen. Die aber auch einen kritischen Zug hat. Denn wenn Tante Milla im Jahr 1947 Weihnachten feiern möchte, «wie vor dem Krieg», und das noch Tag für Tag, dann sind Parallelen zur deutschen Nachkriegsgesellschaft unverkennbar: mit ihren Verdrängungstendenzen, mit dem Wunsch, so zu tun, als hätte es den Zweiten Weltkrieg, den Naziterror und die deutsche Schuld nie gegeben. Heile Welt eben. Mit: Wolfgang Stendar Redaktion: Walter Kälin - Produktion: SRF 1988 - Dauer: 65" Heinrich Böll wurde vor 100 Jahren in Köln geboren. Er gilt als bedeutendster Vertreter der deutschen Nachkriegsliteratur, prägte die Gruppe 47 mit und erhielt den Nobelpreis für Literatur. Neben dem Verfassen von Romanen und Erzählungen war Böll auch als Hörspielautor produktiv; seine Erfahrungen im Rundfunk schlugen sich in der berühmten Satire «Doktor Murkes gesammeltes Schweigen» nieder. Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen auf unserer Internetseite nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.
Sonntag 17:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Über meine Leiche

Von Stefan Hornbach (Ursendung) Fritz ist schmächtig, schüchtern - und krebskrank. Jana ist tough, selbstbewusst - und lebensmüde. Jana will Fritz zeigen, wie man stirbt, Fritz soll Jana beibringen, wie man lebt. Ein berührendes, heiter-trauriges Hörspiel über ein zu frühes Sterben, das zugleich ein Ankommen im Leben bedeutet: die späte Coming-of-Age-Geschichte eines jugendlichen Außenseiters Mitte 20. Poetisch, aber ohne Rührseligkeit beschreibt Stefan Hornbach, wie Fritz allmählich ins Delirium hineingleitet, wie er mit der coolen Jana ringt und gleichzeitig von ihr geleitet wird - oder führt er diesen Überlebenskampf nur in seiner fiebrigen Fantasie? Stefan Hornbach, Autor und Schauspieler, geboren 1986 in Speyer, studierte Theaterwissenschaft, Psychologie und Neuere deutsche Literatur in München, bevor er ein Schauspielstudium an der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg abschloss. Nach eigenen Angaben "schreibt er seit er schreiben kann Gedanken auf, in Form von Gedichten, Liedern, Kolumnen, Monologen, Dialogen, ganzen Theaterstücken, Kurzgeschichten; manchmal schreibt er auch Einkaufszettel, selten Leserbriefe, in Notfällen To-Do- Listen." An der Akademie In Ludwigsburg kamen bereits einige seiner Texte auf die Bühne. 2013 war er als Autor Finalist beim open mike Berlin sowie 2015 beim Autorenwettbewerb der Theater St. Gallen und Konstanz. Seit 2013 ist er Teil des Theater- und Filmkollektivs KOLLEKTIV EINS. Sprecher: Nico Holonics - Friedrich Vanessa Loibl - Jana Imogen Kogge - Mama Axel Wandtke - Arzt Deborah Kaufmann - Psychoonkeltante Regie: Steffen Moratz Produktion: MDR 2017 (55 Min.)
Sonntag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Hörspiel

radio tatortARD Radio Tatort "Die weiße Frau" Kriminalhörspiel von Robert Hültner Eigentlich ist Dienstgruppenleiter Raab nicht so leicht aus der Fassung zu bringen. Als jedoch eine Brucker Bürgerin auf der Wache erscheint und allen Ernstes beteuert, bei einer nächtlichen Fahrt durch ein abgelegenes Waldstück ein Gespenst gesehen zu haben, hegt er Zweifel, ob sein Gegenüber wirklich noch alle Tassen im Schrank hat. Nur wenige Tage später aber wird die Nacht-Streife zu einem Verkehrsunfall beordert, dessen Verursacher stammelnd berichtet, von einer plötzlich am Waldrand aufgetauchten, in ein weißes Totenhemd gehüllten Frau zu Tode erschreckt worden zu sein. Nun kommen die Brucker Beamten nicht mehr umhin, sich mit diesem bizarren Fall doch ausführlicher zu beschäftigen. Auch, weil längst fantastische Gerüchte umher schwirren, die immer mehr Esoteriker, selbsternannte Parapsychologie-Experten und sensationslüsterne TV-Teams anziehen. Senta und Rudi haben mit Übersinnlichkeit zwar nichts am Hut, finden aber ebenfalls keine Erklärung für diese rätselhaften Vorgänge. Ist es inszenierter Unfug, um abergläubische Zeitgenossen in Angst zu versetzen? Oder irrt in dem entlegenen Waldstück womöglich eine hilfsbedürftige, möglicherweise geistig behinderte Person umher? Die Spurensuche vor Ort bleibt ohne Ergebnis. Auch der beiläufig in Erfahrung gebrachte Umstand, dass der Ort der Geister-Sichtung vor etwa zehn Jahren Schauplatz eines tödlichen Verkehrsunfalls war, hilft den Ermittlern zunächst nicht weiter. Das Blatt wendet sich, als sie sich nach einer weiteren Erscheinung der "Weißen Frau" auf die Lauer legen, dabei aber keinen Geist, sondern eine Frau aus Fleisch und Blut stellen, die sich mehr als verdächtig verhält. Bei der Vernehmung stellt sich heraus, dass die Geistererscheinungen tatsächlich in Zusammenhang mit der damaligen Unfalltragödie stehen. Senta und Rudi müssen sich beeilen, um ein Verbrechen zu verhindern. Mitwirkende: Brigitte Hobmeier, Florian Karlheim u.a. Regie: Ulrich Lampen Produktion: BR 2017
Sonntag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Hörspiel am Sonntag

Doktor MurkesDoktor Murkes gesammeltes Schweigen Heinrich Böll zum 100. Geburtstag Nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Heinrich Böll Mit: Henning Venske, Hilmar Thate, Jürgen Thormann, Hans-Helmut Dickow u. v. a. Musik: Rolf-Hans Müller Hörspielbearbeitung und Regie: Hermann Naber (Produktion: SWF/SR 1986) Alltag im Funkhaus. Dr. Murke, Redakteur der Abteilung Kulturelles Wort, plagt sich mit einer wenig attraktiven Aufgabe: Den wortgewaltigen Essayisten Professor Bur-Malottke reut es, dass er in seinen Nachkriegsvorträgen Gott so eindeutig beim Namen genannt hat - er zieht nun eine unverbindlichere Wendung vor. Deshalb muss Murke das Wort "Gott" aus alten Sendebändern, die wiederholt werden sollen, herausschneiden und dafür die Formel "Jenes höhere Wesen, das wir verehren" einkleben. Das überflüssig gewordene Wort "Gott" findet prompt in einem Hörspiel Verwendung, an Stellen, wo ursprünglich Schweigen vorgesehen war. Aber Schweigen ist nun mal im Rundfunk nicht so gefragt. Nur der Herr Dr. Murke vom Kulturellen Wort, der hat für das Schweigen so seine ganz eigene Verwendung.
Sonntag 18:20 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

charlotte brontëJane Eyre (1/3) Von Charlotte Brontë Übersetzung aus dem Englischen: Gottfried Röckelein Bearbeitung und Regie: Christiane Ohaus Mit: Sascha Icks, Angelika Thomas, Marike Petrich, Daniel Gleim, Angelika Thomas, Dietrich Mattausch, Gabriele Möller-Lukasz, Dorothea Gädeke, Franziska Schubert, Witta Pohl, Léa Sanft Komposition: Ramesh Shotham und Annie Whitehead Ton: Klaus Schumann, Margitta Düver Produktion: SR / Deutschlandradio Kultur / NDR / RB 2005 Länge: 81"24 (Wdh. v. 07.06.2006) (Teil 2 am 25.12.2017) Das Mädchen Jane wird in ein religiöses Stift verbannt. Sie kann entkommen und lebt bei Mr. Rochester, einem Mann voller Geheimnisse. England in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Jane Eyre wächst als mittellose Waise bei ihrem Onkel Mr. Reed auf, einem Landedelmann. Nach dem Tod des Onkels schickt die hartherzige Tante Mrs. Reed das junge Mädchen allein nach Lowood in ein tristes Stift. Jane fordert mehr von ihrem Leben: Sie übersteht Hunger, religiöse Heuchelei und Typhus und findet schließlich als Gouvernante Anstellung im Schloss von Mr. Rochester - einem Mann mit vielen Rätseln. Charlotte Brontë wurde 1816 geboren und wuchs mit ihren Schwestern Emily und Anne sowie dem Bruder Branwell in der einsamen Moorlandschaft von Yorkshire auf. Schon im Kindesalter begann sie mit ihren Geschwistern zu schreiben. Später arbeitete sie als Lehrerin, dann als Gouvernante. Währenddessen verfasste sie, wie auch ihre Geschwister, weiterhin literarische Texte. 1847 erschien ihr erster Roman "Jane Eyre", den sie zwar nur unter dem männlichen Pseudonym "Currer Bell" veröffentlichen konnte, der aber sofort ein Welterfolg wurde. 1855 starb die Autorin an Schwindsucht, sie hinterließ Fragmente eines Textes mit dem Titel "Emma". "Jane Eyre" wurde mehrfach verfilmt, so etwa 1944 als "Die Waise von Lowood" (R: Robert Stevenson), 1996 und 2011 unter dem Originaltitel (R: Franco Zeffirelli bzw. Cary Fukunaga). 2016 erschien der Roman in der Neuübersetzung von Melanie Walz, im selben Jahr wurde das Hörspiel "Jane Eyre" im Hörverlag neu aufgelegt. Jane Eyre (1/3)
Sonntag 18:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Mehrspur

Radio reflektiert Mit Wolfram Wessels In "Mehrspur. Radio reflektiert" geht es ums Radio, ums Radiomachen, um Feature und Hörspiel - wie in dem Internetprojekt Dokublog.de auch. Deshalb werden hier die Beiträge von der Seite einmal im Monat gesendet. Neben den Dokublog-Features und -O-Tönen enthält die Sendung Essays, Analysen, Meinungen und Neues aus der Welt des Radios.
Sonntag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Freistil

Klick, Klick, Klack Leben mit Automaten Von Andi Hörmann Regie: Uta Reitz Produktion: Dlf 2017 Ein Plastikring, ein Comicheld als Schlüsselanhänger, eine zuckersüße Kugel zum Kauen - der Kaugummiautomat beflügelt Kindheitserinnerungen. Es gibt kaum etwas, das sich heute nicht über einen Automaten an den Kunden bringen lässt: Kunst, Kleidung, Nahrung, sogar Gold. Der Bike-o-mat ist mit Fahrradteilen bestückt, im Med-o-mat stecken Tabletten und der Gebet-o-mat liefert das Gebet per Knopfdruck. Der Verkaufsautomat erlebt eine Renaissance, denn so ist es möglich, unabhängig von Ladenöffnungszeiten Kundenwünsche zu erfüllen: sieben Tage die Woche, 24 Stunden lang. Der Automat hat sich von einer rein mechanischen zu einer digitalen Maschine entwickelt, zum Roboter der Konsumkultur. Die Funktionalität ist seine Stärke. Doch was macht das Leben mit Automaten eigentlich mit uns? Klick, Klick, Klack
Sonntag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Hörspiel

murkesDr. Murkes gesammeltes Schweigen Nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Heinrich Böll Bearbeitung und Regie: Hermann Naber Mit Henning Venske, Hilmar Thate, Jürgen Thormann u.v.a. SWF/SR 1987 Dr. Murke, Redakteur der Abteilung Kulturelles Wort, plagt sich mit einer wenig attraktiven Aufgabe: Prof. Bur-Malottke fordert von ihm, dass er in seinen Nachkriegsvorträgen das Wort "Gott" aus alten Sendebändern herausschneiden und dafür die Formel "Jenes höhere Wesen, das wir verehren" einkleben soll. Das überflüssig gewordene Wort "Gott" findet prompt in einem Hörspiel Verwendung, an Stellen, an denen ursprünglich Schweigen vorgesehen war. 100. Geburtstag von Heinrich Böll am 21. Dezember.
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren