SWR2

SWR2 Treffpunkt Klassik

RossiniRossini in Wildbad 2017 Am Mikrofon: Anette Sidhu-Ingenhoff Hommage an Antonio Tamburini Vittorio Prato (Bariton) Camerata Bach Chor Posen Virtuosi Brunensis Leitung: José Miguel Pérez-Sierra Marco Aurelio Marliani: "Il fasto e io splendore", Arie aus "Il bravo" Pietro Generali: "Montalban, Che vedesti?", Szene und Arie des Montalban aus "Chiara di Rosembergh" Giuseppe Balducci: "Bravi, bravi!", Szene und Arie des Blondello aus "Riccardo l"intrepido" Gaetano Donizetti: "Una Barchetta il mar", Kavatine des Rustano aus "Gianni di Calais" Michael William Balfe: Ouvertüre & "Chi mai vedo", Arie des Ford aus "Falstaff" Gaetano Donizetti: "Bella siccome un angelo", Cantabile des Malatesta aus "Don Pasquale" Vincenzo Bellini: "Ah, per sempre io ti perdei", Arie des Riccardo aus "I Puritani" Carlo Coccia: "Non speranza di grandezza", Szene und Arie des Edoardo aus " Edoardo in Iscozia" Saverio Mercadante: "Tutto riposa", Szene und Arie des Corrrado aus "I briganti" (Konzert vom 19. Juli 2017 in Bad Wildbad)
Dienstag 10:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Mittagskonzert

dmitry masleevBodenseefestival 2018 Dmitry Masleev (Klavier) Franz Schubert: 4 Impromptus aus op. 90 D 899 (Konzert vom 11. Mai in Achberg) Ural Philharmonic Orchestra Dmitry Masleev (Klavier) Leitung: Dmitry Liss Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll (Konzert vom 17. Mai in Weingarten)
Dienstag 13:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Styriarte 2018

Martina JankováJohannes Silberschneider, Lesung; Martina Janková, Sopran; Anna Magdalena Kokits, Klavier; Pablo Barragán, Klarinette; Maria Bader-Kubizek, Violine; Rudolf Leopold, Violoncello und Leitung. Peter Rosegger.SOAP. Lesung aus Roseggers Roman "Die Schriften des Waldschulmeisters" * Wilhelm Kienzl: a) Klaviertrio c-Moll op. 13; b) Vier Lieder op. 44; c) Bilder aus dem Volksleben für Klavier op. 52 * J. Brahms: Aus: Klarinettensonate f-Moll op. 120/1 und Klaviertrio Nr. 2 C-Dur op. 87 * A. Webern: Lieder über Texte von Peter Rosegger: Der Tag ist vergangen op.12/1; Volkstexte op.17 u.a. (aufgenommen am 5. Juli in der Helmut List Halle in Graz in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Franz Josef Kerstinger Es ist leicht, Peter Rosegger zu unterschätzen. Aber wenn Johannes Silberschneider aus den "Schriften des Waldschulmeisters" von 1875 liest, wenn sich Roseggers Komponistenfreund Wilhelm Kienzl dazugesellt, wenn seine Gedichte in den Vertonungen Anton von Weberns erklingen, dann spürt man die Bedeutung dieses Großen der österreichischen Literatur. Als Rosegger am 26. Juni 1918 in Krieglach starb, ging eine Epoche zu Ende. Doch was bleibt: Viel Stoff für einen langen Abend aus Lesung, Musik und Film-Reportagen von den Orten, die er prägte und die ihn geprägt haben. (styriarte)
Dienstag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Smetana Litomysl Festival

Pavel HaasPavel Haas Quartet Friedrich Smetana: Streichquartett Nr. 1 e-Moll - "Aus meinem Leben"; Antonín Dvorák: Streichquartett As-Dur, op. 105 Aufnahme vom 17. Juni 2018 anschließend: Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade D-Dur, KV 320 (Symphonierochester des Bayerischen Rundfunks: Colin Davis) Smetana Litomysl Festival Litomysl ist eine Stadt in Ostböhmen, die Musikliebhabern als Geburtsort von Friedrich Smetana ein Begriff ist. An den Komponisten der "Moldau" erinnert dort nicht nur eine Statue auf dem Marktplatz, sondern ein großes Musikfestival mit Oper, Symphonik und Kammermusik, das diesen Sommer sein 60. Jubiläum feiert. Die Konzerte finden an verschiedenen Spielorten des historischen Zentrums statt, besonders im Schloss Litomysl, das als eines der bedeutendsten Renaissance-Denkmäler Mitteleuropas zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. BR-Klassik überträgt ein Kammerkonzert mit dem Pavel Haas Quartet, das seit 15 Jahren zu den besten seines Fachs gehört und für sein hochemotionales Spiel bekannt ist. Auf dem Programm stehen Dvoráks Streichquartett As-Dur, op. 105 und Smetanas Streichquartett Nr. 1 - "Aus meinem Leben", in dem der Komponist durch ein viergestrichenes E im Finale auf jenes verhängnisvolle Ohrenpfeifen anspielte, mit dem sich seine beginnende Taubheit ankündigte.
Dienstag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Schubertiade Schwarzenberg 2018

ruiz ferreresMandelring Quartett; Nabil Shehata, Kontrabass; Lara Ruiz Ferreres, Klarinette; Sibylle Mahni, Horn; Bence Bogányi, Fagott. Franz Schubert: a) Streichquartett a-Moll D 804, "Rosamunde"; b) Oktett F-Dur D 803 (aufgenommen am 23. Juni im Angelika-Kauffmann-Saal, Schwarzenberg). Präsentation: Stefan Höfel. Zum Auftakt der diesjährigen Schubertiade Schwarzenberg kommt eines der beliebtesten Werke Schuberts zur Aufführung: das Oktett für Streicher und Bläser. Für dieses Konzert hat sich mit dem Mandelring Quartett, Nabil Shehata, Laura Ruiz Ferreres, Sibylle Mahni und Bence Bogányi eine ganz neue Besetzung zusammengefunden, die eine spannende Darbietung verspricht. Zuvor auf dem Programm: Schuberts Streichquartett in a-Moll "Rosamunde". (Schubertiade Schwarzenberg)
Dienstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern Stadtkirche Ludwigslust Aufzeichnung vom 29.06.2018 Johann Adolph Hasse Sinfonia F-Dur Johann Heinrich Rolle Motette "Gnädig und barmherzig" Motette "Tue ein Zeichen" Carl Philipp Emanuel Bach Konzert A-Dur für Violoncello, Streicher und Basso continuo Wq 172 Carl August Friedrich Westenholtz Choral G-Dur zum zweiten Teil der Kircheneinweihungsmusik "Der Gnadenbrunn" Georg Philipp Telemann Ouverture-Suite g-Moll für Streicher und Basso continuo "La Musette" TWV 55: g1 Johann Christian Hertel Choral-Kantate D-Dur "Herzlich lieb hab ich dich, o Herr" Julia Schuhmacher, Sopran Annika Westlund, Alt Kay-Gunter Pusch, Tenor Aurélien Pascal, Violoncello Jugendkammerchor des Musikgymnasiums Schwerin Elbipolis Barockorchester Hamburg Leitung und Violine: Jürgen Groß Lebendige Ludwigsluster Musiktradition
Dienstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt

martin grubingerIn dem eigens für Martin Grubinger geschriebenen Schlagzeugkonzert von Friedrich Cerha ist die geballte Virtuosität des österreichischen Multi-Percussionisten zu bewundern. In Sachen Komplexität und Spieltechnik stellt das Konzert die höchsten Ansprüche.
Dienstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

Rémy CardinaleWDR 3 Alte Musik in NRW beim Klavierfestival Ruhr Mazurka Frédéric Chopin Mazurka a-moll, op. 7,2 / Mazurka a-moll, op. 17,4 / Mazurka Des-dur, op. 30,3 / Mazurka cis-moll, op. 63,3 / Mazurka a-moll, op. 67,4 / Nocturne Nr. 4 F-dur, op. 15,1 Camille Saint-Saëns Mazurka Nr. 1 g-moll, op. 21 / Mazurka Nr. 2 g-moll, op. 24 / Mazurka Nr. 3 h-moll, op. 66 / Danse macabre, op. 40, Transkription von Franz Liszt Gabriel Fauré Nocturne es-moll, op. 33,1 / Nocturne Nr. 6 Des-dur, op. 63 César Franck Prélude, choral et fugue Rémy Cardinale, Hammerflügel Aufnahme aus der Orangerie des Schlosses Rheda
Dienstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Internationale Schostakowitsch Tage

yuri temirkanovSächsische Staatskapelle Dresden Leitung: Yuri Temirkanov Solisten: Helmut Fuchs, Trompete; Denis Matsuev, Klavier Dmitrij Schostakowitsch: Festliche Ouvertüre, op. 96; Konzert c-Moll, op. 35; Symphonie Nr. 5 d-Moll Aufnahme vom 21. Juni 2018
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

jan lisieckiLive aus der Semperoper Dresden: Robert Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 54 Sergej Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27 Jan Lisiecki, Klavier Staatskapelle Dresden, Leitung: Antonio Pappano
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Horizonte

Clara IannottaSiemenspreisverlehung 2018(II) Die Förderpreisträger Clara Iannotta, Timothy McCormack und Oriol Saladrigues Aufnahme vom 3. Mai 2018 im Prinzregententheater München
Dienstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

thomas zehetmairDer Geiger Thomas Zehetmair mit dem Beethoven-Konzert Wenn Thomas Zehetmair zur Geige greift, dann ist elektrisierend authentisches Musizieren angesagt. Mit dem Musikkollegium Winterthur lässt er einen Geigen-Klassiker frisch aufleben und wagt als Dirigent gleich noch eine Uraufführung. Beim Berner Organisten und Komponisten Daniel Glaus hat das Musikkollegium ein grosses Orchesterwerk in Auftrag gegeben. Dieser hatte schon 2004 ein Violinkonzert für Thomas Zehetmair komponiert. Glaus konnte in seinem neuen Werk Eindrücke von einem London-Aufenthalt im Jahr 2017 musikalisch verarbeiten: Brexit, Attentate, Rassismus, Obdachlosigkeit und die Brandkatastrophe im Grenfell Tower. Diese Eindrücke und ein Gedichtvers aus den Duineser Elegien von Rilke hätten ihn nicht mehr losgelassen, schreibt Daniel Glaus. «Steinwellen», so der Titel des Stücks, stellt hohe technische Ansprüche an das Orchester und entfaltet eine Klanglandschaft, in der immer wieder historische Reminiszenzen und Anspielungen aufleuchten. Eingerahmt von Beethoven und Schumann, stellt sich Daniel Glaus bewusst in die grosse Tradition der Orchestermusik und sucht neue Wege, eine Botschaft der Menschlichkeit für das Heute zu formulieren. Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61 Daniel Glaus: «Concertante» (Uraufführung) Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 «Rheinische» Musikkollegium Winterthur Thomas Zehetmair, Violine und Leitung Konzert vom 11. April 2018, Stadthaus Winterthur
Dienstag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren