Ö1

In Concert

sarah vaughanSarah Vaughan und Aretha Franklin in concert. Gestaltung: Klaus Wienerroither Konzertmitschnitte von zwei Gesangsdiven sind heute bei "In Concert" zu hören: Anfang August 1957 hat die Sängerin Sarah Vaughan ein mehrtägiges Engagement im Jazzclub Mr. Kelly"s in Chicago. Begleitet von einem fabulösen Klaviertrio (der Pianist Jimmy Jones, der Kontrabassist Richard Davis sowie der Schlagzeuger Roy Haynes) läuft die Altistin zu einer absoluten Hochform auf und interpretiert souverän Perlen des "Great American Songbook". Aretha Franklin, die "Queen of Soul", steht Anfang März 1971 auf der Bühne des "Fillmore West Theatre" in San Francisco. Ihr Produzent Jerry Wexler erwartet ein Hippiepublikum und animiert Aretha deshalb, einschlägige Nummern wie "Love the one you"re with" zu singen. Mit einer großartigen Liveband liefert Aretha Franklin einen temperamentvollen Auftritt.
Freitag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Das Ö1 Konzert

robin ticciatiSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Dirigent: Robin Ticciati; Alina Ibragimova, Violine. Jean-Féry Rebel: "Les Éléments", Simphonie nouvelle * Robert Schumann: Konzert für Violine und Klavier d-Moll * César Franck: "Psyché", Symphonische Dichtung * Maurice Ravel: "Daphnis et Chloé", Suite Nr. 2 (aufgenommen am 2. März im Herkulessaal der Münchner Residenz) Dass der charismatische Pultstar Robin Ticciati, 1983 in London geboren und seit dieser Saison Chefdirigent des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, eine Vorliebe für französisches Repertoire hat, zeigt auch sein zweiter Auftritt beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Aus dem Rahmen seiner Frankreich-Hommage fällt nur das späte Violinkonzert von Robert Schumann, mit dem die junge russische Geigerin Alina Ibragimova ihr Debüt beim Symphonieorchester gibt. Ein grüblerisch-introvertierter Solopart und eine Polonaise als Finale? Erst einer heutigen Musikergeneration war es vorbehalten, die zukunftsweisenden Qualitäten von Schumanns Komposition zu entdecken, die von seiner Umgebung als Produkt eines Geisteskranken unter Verschluss gehalten wurde. Die zweite Suite aus Maurice Ravels epochalem Ballett "Daphnis et Chloé" mit ihrem gleißend auskomponierten Sonnenaufgang ist der populäre Schlusspunkt in Ticciatis Programm, das außerdem mit zwei Raritäten aus Frankreich aufwartet. Ebenfalls um ein antikes Liebespaar kreist die spätromantische Vokalsymphonie "Psyché" von César Franck, aus der er vier Instrumentalsätze zur gleichnamigen Tondichtung zusammenfasste. Die lyrisch versonnene, farbenprächtig aufrauschende Musik illustriert das erwachende Begehren der personifizierten Seele zum Liebesgott Eros alias Amor. Und mit einem wahren Urknall eröffnet Ticciati sein spannendes Konzert: Wie eine Kakophonie muss den Zeitgenossen der dissonante Akkord in den Ohren geklungen haben, mit dem der Barockkomponist Jean-Féry Rebel in seiner revolutionären Suite "Les éléments" den chaotischen Urzustand charakterisiert, bevor die vier Elemente ihren vorgesehenen Platz in der natürlichen Weltordnung einnehmen ? frühe Programmmusik, die heute noch wie Avantgarde wirkt. (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks)
Freitag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

NDR Elbphilharmonie Orchester

thomas hengelbrockThomas Hengelbrock dirigiert Mahler X Gustav Mahler: Kindertotenlieder Adagio aus der Sinfonie Nr. 10 Fis-Dur Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 - Eroica - Matthias Goerne, Bariton NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Thomas Hengelbrock Aufzeichnung vom 4. Mai 2018 in der Elbphilharmonie Hamburg 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter NDR Elbphilharmonie Orchester
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

ragna schirmerMozartfest Würzburg Live aus dem Kaisersaal der Residenz Friedrich Ludwig Kunzen Sinfonie g-Moll Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414 ca. 20.45 Konzertpause Joseph Haydn Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur Sinfonie Nr. 34 d-Moll Ragna Schirmer, Klavier Concerto Copenhagen Leitung: Lars Ulrik Mortensen
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

Laura AikinAkademiekonzert - Internationale Bachakademie Dolby Digital 5.1 "Musik und Dichtung" SWR Symphonieorchester Gaechinger Cantorey Laura Aikin (Sopran) James Rutherford (Bariton) Leitung: Dennis Russel Davies Felix Mendelssohn Bartholdy: "Meeresstille und glückliche Fahrt", Konzertouvertüre Nr. 3 op. 27 Ralph Vaughan Williams: Sinfonie Nr. 1 für Sopran, Bariton, Chor und Orchester "A Sea Symphony" (Konzert vom 3./4. März in der Stuttgarter Liederhalle) Eine wunderbare Einheit von Musik, Literatur und Natur begegnet uns in diesem Konzertprogramm. Und von je her hat das Meer eine besondere Anziehungskraft auf Dichter, Komponisten, Maler und bildende Künstler gehabt. Zwei Gedichte von Johann Wolfgang von Goethe wurden 1828 zur literarischen Vorlage zu Felix Mendelssohn Bartholdys gleichnamiger Ouvertüre "Meeresstille" und "Glückliche Fahrt". Um 1903 begegnete der Komponist Ralph Vaughan Williams zum ersten Mal den Dichtungen des US-amerikanischen Schriftstellers Walt Withman. Der Gedichtzyklus und zugleich sein Hauptwerk "Leaves of Grass" (Grashalme) war Vaughan Williams" ständiger Begleiter und inspirierte ihn zu seiner ersten Sinfonie, die als "Sea Symphony" zu einem der bedeutendsten englischen Werke des 20. jahrhunderts avancierte.
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert live

Zwischen Himmel und Erde Wolfram Buchenberg Veni creator spiritus Guillaume de Machaut Kyrie I, aus der "Messe de Nostre Dame" Guillaume Dufay Christe, aus "Missa sine nomine" Josquin Desprez Kyrie II, aus "Missa l´homme armé super voces musicales" Simon Wawer Gloria, Uraufführung Stephan Heucke Epigramme über Mensch, Gott und Ewigkeit, op. 87a, Uraufführung Hans Leo Hassler Credo, aus "Missa octo vocum" Knut Nystedt Crucifuxus, aus "Missa brevis" Michael Ostrzyga K´vsch-chu [Redwood(s)], Uraufführung Frank Martin Sanctus, aus "Messe pour double choeur a cappella" Johannes Brahms Agnus Dei, aus "Missa canonica" Wolfram Buchenberg Von 55 Engeln behütet Kölner Kantorei, Leitung: Georg Hage Übertragung aus der Trinitatiskirche, Köln
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Soirée

lahav shaniOrchestre Philharmonique du Luxembourg Lahav Shani, Leitung Rudolf Buchbinder, Klavier Johannes Brahms 2. Klavierkonzert B-Dur op. 83 Béla Bartók Konzert für Orchester Direktübertragung aus dem Grand Auditorium, Philharmonie Luxembourg
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Konzertabend

jirí belohlávekZum 1. Todestag des Dirigenten Jirí Belohlávek Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks Bohuslav Martinu: Serenade Nr. 2; Leos Janácek: "Die Ausflüge des Herrn Broucek", Suite; Antonín Dvorák: "Biblische Lieder", op. 99 (Magdalena KoEená, Mezzosopran); Leos Janácek: "Taras Bulba" Aufnahme vom 27. April 2017 in der Philharmonie im Münchner Gasteig
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

franz ferdinandDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Franz Ferdinand Seit 2001 macht die Indie-Rockband aus Glasgow zusammen Musik, ihr selbst betiteltes Debütalbum war 2004 eine der Platten des Jahres. 2018 folgte ihre fünfte Platte "Always Ascending". Dass die Band nach wie vor eine ausgezeichnete Live-Band ist, haben sie beim A Summer"s Tale 2017 unter Beweis gestellt: Wir haben für Sie den Konzertmitschnitt von Franz Ferdinand bei dem Festival in Luhmühlen.
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

MDR KINDERCHORDer MDR KINDERCHOR feiert Geburtstag Ein Streifzug durch 70 Jahre Kinderchor-Geschichte Mit dem MDR KINDERCHOR und den Leipziger Blechbläsersolisten, Christian Otto und Christoph Sobanski, Klavier Leitung: Alexander Schmitt, Wieland Lemke, Gunter Berger, Meta-Elisabeth Kuritz (Aufnahme vom 24.03.2018, Leipzig, Kongresshalle)
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

the temper trapDas tägliche Radiokonzert - Heute mit The Temper Trap Seit 2005 gibt es die Indie-Rock-Band aus Melbourne in Australien, mit Hits wie "Sweet Disposition" oder "Love Lost" waren sie auf der ganzen Welt unterwegs. Kein Wunder, dass ihre Musik auch oft in der Werbung und in Filmen zum Einsatz kam. Zudem sind ihre Konzerte sehr energiegeladen - das haben sie auch beim Reeperbahn Festival 2012 bewiesen. Im Rahmen von Deutschlands größtem Clubfestival spielten The Temper Trap im Docks in Hamburg, wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzertes.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

Jonny LangEwiger Bluesbube mit Wucht: Der amerikanische Gitarrist Jonny Lang (1/2) Am Mikrofon: Tim Schauen Aufnahme vom 23.10.2017 aus dem Gloria, Köln (Teil 2 am 8.6.2018) Als 1995 sein erstes Album erschien, war Jonny Lang aus Fargo im US-Bundestaat North Dakota gerade 14 Jahre alt, doch sein Gitarrenspiel und vor allem seine etwas heisere Gesangsstimme klangen da schon sehr erwachsen. Lang galt fortan als Wunderkind des amerikanischen Bluesrock. Zusammen mit Legende B.B. King trat er im Film ,Blues Brothers 2000" auf, mit anderen Größen der Branche bei großen Festivals - doch trotz aller Qualität nahm seine Karriere nicht den erwartet steilen Verlauf. 2017 erschien sein achtes Album ,Signs" und bei seinem Kölner Konzert überzeugte Jonny Lang mit stark aufspielender Band und all den Fähigkeiten, die er einst mitbrachte und auf großen Bühnen ausbaute: Charisma als Frontmann, Emotionalität in der Stimme und im besten Sinne schreiendem Gitarrenton.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Jazz & World

wes montgomeryWes Montgomery Aufnahme vom 24. Juni 1965 aus dem Half Note, New York Twisted Blues Von Hans-Jürgen Schaal bis 24:00 Uhr
Freitag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

mokhtar sambaWDR Big Band und Mokhtar Samba, Hindi Zahra und WDR Big Band und Karim Ziad - Die WDR Big Band spielt immer wieder mit Gastmusikern aus aller Welt. Auf diesen Aufnahmen mit französisch-marokkanischem Schlagzeuger Mokhtar Samba und seinem Instrumentalkollegen Karim Ziad aus Algerien. Hindi Zahra aus Paris verbindet in ihrer Musik Einflüsse des Chanson mit Sounds des Maghreb. Mit zwölf Jahren zieht Mokhtar Samba von Marokko nach Paris. Seitdem ist seine Musik auch immer Spiegel seiner Biografie, in der er die Musik seiner Heimat Nordafrikas mit den unterschiedlichsten Einflüssen aus dem Jazz verbindet, und die er seine "Mélange" nennt. Über Nacht wurde Hindi Zahra mit dem Song "Beautiful Tango" weltbekannt. Mit ihrer sinnlichen und mystischen Stimme verbindet sie Einflüsse aus Nordafrika mit Bossa Nova, Folk und Pop. Ihre Inspirationen holt sie sich unter anderem auf ihren Reisen durch die Wüste, oder bei ihren Vorbildern, wie Tina Turner, Miriam Makeba oder Raï-Sängerin Cheikha Rimitti. Karim Ziad schlägt eine musikalische Brücke von der traditionellen Musik seiner Heimat Algerien zum US-amerikanischen Jazz. Angefangen hat er als Drummer in der Szene Mahrebs, bis er neue Inspirationen suchte. Seitdem hat er mit Größen wie Joe Zawinul oder Bojan Z gespielt. Aufgenommen bei den Leverkusener Jazztagen 2016 in Leverkusen und bei Jazz Al Arab.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Jazztime

lorenz kellhuberBühne frei im Studio 2 ... ... für Lorenz Kellhuber Mit Lorenz Kellhuber, Klavier Aufnahme vom 16. Mai 2018 im Münchner Funkhaus Moderation und Auswahl: Beate Sampson
Freitag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren