Ö1

In Concert

arhoolie recordsDas fulminante Jubiläumskonzert von Arhoolie Records - Tag 2. Gestaltung: Michael Neuhauser Wenn ausgerechnet ein gebürtiger Deutscher auszieht, um die Traditionen der US-amerikanischen Volksmusik in all ihrer Vielfalt und all ihren Facetten zu entdecken, zu erkunden und zu ergründen, dann hat das auch viele Vorteile: völlig frei von historisch gewachsenen Vorurteilen über Genregrenzen, soziale Klischees und Rassendenken, machte sich der 1931 in Niederschlesien geborene und nach dem Krieg mit seiner Familie in die USA emigrierte Chris Strachwitz ab 1960 zunächst daran, auf dem von ihm gegründeten Plattenlabel "Arhoolie Records" weitgehend unbekannte Bluesmusiker zu veröffentlichen und alte, bekannte wieder in Erinnerung zu rufen. In seinen Musikrecherchen gelangte Strachwitz aber bald auch in völlig andere Musikbereiche und kam vom Hundertsten ins Tausendste: Gospel, Cajun- und Zydeco-Musik, Country, Texmex oder die "Sacred Steel"-Szene - so ziemlich alles, was mit dem so treffenden Wort "Roots" beschrieben werden kann, fand über die Jahre Eingang in den reichhaltigen Katalog von Arhoolie. Und viele dieser bekannten und weniger bekannten Musiker und Musikerinnen fanden sich auch mit Begeisterung wieder ein, als das Label zu seinem 50. Geburtstag im Februar 2011 zu einem dreitägigen Jubiläumskonzert lud und Strachwitz stolz verkünden konnte: "They all played for us!" Tag 2 - Saturday Night: u.a. mit Creole Belles, Savoy-Doucet Cajun Band und Barbara Dane.
Freitag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Festival Glatt Verkehrt 2018

banda moriscaLa Banda Morisca (Spanien) * Amsterdam Klezmer Band (Niederlande) * Söndörgö (Ungarn); (aufgenommen am 25. und 26. Juli im Hof der Winzer Krems). Präsentation: Albert Hosp und Johann Kneihs Höhepunkte von diesen zwei Konzerten: La Banda Morisca | ESP Ein Fest für alle Sinne bietet das siebenköpfige Ensemble aus Cádiz, benannt nach dem historischen Grenzstreifen am südlichen Rand Europas. Die "maurische Band" bringt das musikalische Erbe der Epoche von Al-Andaluz opulent und mitreißend in die Gegenwart. Ein Ereignis für Ohren und Augen, gekennzeichnet von Strenge der Form und herber Schönheit, Musik im Dialog mit dem sensationellen Flamenco-Tanz des 18-jährigen Juan Tomás de la Molía. Österreich-Debüt Amsterdam Klezmer Band Söndörgö | NDL / HUN Ausgehend von jüdischer Hochzeitsmusik und geprägt vom Amsterdamer Freigeist, spielt die AKB progressiven, weltoffenen Klezmer. Ihre ungarischen Freunde rund um die großartigen Eredics-Brüder widmen sich der rasanten Tamburica-Musik Ungarns und Serbiens. Das Programm heißt "Szikra", steht für "Funke", und seit der ersten Begegnung springt der Funke, von Trompete zu Mandoline, von Akkordeon zu Klarinette, von der Bühne ins Publikum. Österreich-Debüt
Freitag 17:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Schubertiade Schwarzenberg

mandelring quartettMandelring Quartett Franz Schubert: Streichquartett a-Moll, D 804 - "Rosamunde" Aufnahme vom 23. Juni 2018
Freitag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Live von den Salzburger Festspielen - Wolfgang Amadeus Mozar

matthias goernet: Die Zauberflöte Mit Matthias Goerne (Sarastro), Mauro Peter (Tamino), Albina Shagimuratova (Königin der Nacht), Christiane Karg (Pamina), Ilse Eerens (Erste Dame), Paula Murrihy (Zweite Dame), Geneviève King (Dritte Dame), Adam Plachetka (Papageno), Maria Nazarova (Papagena), Klaus Maria Brandauer (Erzähler), u.a.; Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker; Dirigent: Constantinos Carydis (Live-Übertragung aus dem Großen Festspielhaus Salzburg im Rahmen der Salzburger Festspiele 2018 in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
Freitag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Salzburger Festspiele

christiane kargWolfgang Amadeus Mozart: "Die Zauberflöte" Oper in zwei Aufzügen In deutscher Sprache Sarastro - Matthias Goerne Tamino - Mauro Peter Königin der Nacht - Albina Shagimuratova Pamina - Christiane Karg Papageno - Adam Plachetka Papagena - Maria Nazarova und andere Erzähler: Klaus Maria Brandauer Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor Wiener Philharmoniker Leitung: Constantinos Carydis "Die Zauberflöte" live aus Salzburg Mozart aus neuer Perspektive Eine großbürgerliche Wiener Familie zu Beginn des 20. Jahrhunderts sitzt beim Abendessen, während Lieferanten Kohle für die Öfen und Hendl für die Küche vorbeibringen. Dann ist es für die Kinder Zeit zum Schlafengehen und der Großvater liest ihnen ein Märchen vor - das von der Zauberflöte: Und schon werden aus den drei Jungs die Drei Knaben, aus den Hausangestellten die Drei Damen, aus dem Kohlehändler Monostatos und aus dem Metzgergehilfen Papageno mit seinem "Geflügel". Lydia Steier, US-Regisseurin mit österreichischen Wurzeln, hat sich einiges einfallen lassen, um die vielleicht bekannteste Oper der Welt aus einer neuen Perspektive zu erzählen. Dazu wurden die herkömmlichen Dialoge gestrichen und die Erzählerfigur des Großvaters hinzuerfunden, dessen Rolle kein Geringerer als Klaus Maria Brandauer übernimmt. Große Erwartungen weckt auch die übrige Besetzung mit Matthias Goerne als Sarastro, Christiane Karg als Pamina, Mauro Peter als Tamino und Adam Plachetka als Papageno. Constantinos Carydis dirigiert seine erste Festspieloper am Pult der Wiener Philharmoniker. BR-Klassik überträgt die Salzburger Festspielpremiere live.
Freitag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

ARD Radiofestival 2018. Konzert

harriet krijghGranada Festival 2018 Claude Debussy: Prélude à l"après-midi d"un faune Première suite d"orchestre Ibéria, de Images La mer Les Siècles Leitung: Pablo Heras-Casado Aufnahme vom 22.06.2018, Palacio de Carlos V, La Alhambra Internationales Kammermusik Festival Utrecht Franz Schubert Auf dem Strom, D 943 Iannis Xenakis Rebonds B Minas Borboudakis Choróchronos I Astor Piazzolla Die vier Jahreszeiten, für Klaviertrio Benjamin Appl, Bariton Simone Lamsma, Violine Harriet Krijgh, Violoncello Arthur Jussen und Lucas Jussen, Klavier Alexej Gerassimez und Simone Rubino, Percussion Aufnahme vom 29.06.2018, Tivoli Vredenburg, Hertz Hall
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

ARD Radiofestival 2018 Konzert

pablo heras-casadoEröffnung Granada Festival 2018 / Internationales Kammermusik Festival Utrecht Das Konzert beginnt nach den Nachrichten um 20:04 Uhr. Visionär, Revolutionär und Impressionist: Claude Debussy, geboren 1862, gilt als Vorreiter der musikalischen Moderne. "Die Musik ist ihrem Wesen nach nicht eine Sache, die man in eine strenge und überlieferte Form gießen kann", sagte er. Mit seinen sphärischen Klangbildern, die seinen Zeitgenossen fremdartig vorkamen, revolutionierte er die Musik und war Vorbild für die bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Das renommierte französische Orchester Les Siècle widmet dem großen Franzosen einen ganzen Abend mit sinfonischen Dichtungen wie etwa "La mer" oder "Prélude à l"après-midi d"un faune" und eröffnet damit zugleich das Granada Festival 2018. Am Pult steht der weltweit gefeierte spanische Dirigent Pablo Heras-Casado, der zugleich Künstlerischer Leiter des Festivals ist. Claude Debussy: Prélude à l"après-midi d"un faune Première suite d"orchestre Ibéria, de Images La mer Les Siècles Pablo Heras-Casado, Leitung Aufzeichnung vom 22. Juni 2018, Palacio de Carlos V, La Alhambra, Granada Internationales Kammermusik Festival Utrecht Unter dem Motto "Harriet Friends" lädt die niederländische Cellistin und künstlerische Leiterin des Internationalen Kammermusik Festivals Utrecht, Harriet Krijgh, zu einem Abend voller Überraschungen ein. Mit dabei: der aufregende Schlagzeugvirtuose Alexej Gerassimez. Franz Schubert: Auf dem Strom, D 943 Iannis Xenakis: Rebonds B Minas Borboudakis: Choróchronos I Astor Piazzolla: Die vier Jahreszeiten, für Klaviertrio Benjamin Appl, Baritone Simone Lamsma, Violin Harriet Krijgh, Violoncello Arthur Jussen, Klavier Lucas Jussen, Klavier Alexej Gerassimez, Percussion Simone Rubino, Percussion Aufzeichnung vom 29. Juni 2018, Tivoli Vredenburg, Hertz Hall, Utrecht 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Konzert
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

kit armstrongFestspiele Mecklenburg-Vorpommern Live aus dem Schloss Hohen Luckow Ludwig van Beethoven Sonate Nr. 2 g-Moll für Violoncello und Klavier op. 5 Nr. 2 Sergej Prokofjew Streichquartett Nr. 2 F-Dur op. 92 ca. 20.55 Konzertpause Johann Sebastian Bach Triosonate aus dem "Musikalischen Opfer" BWV 1079 in der Fassung für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier Johannes Brahms Sonate Nr. 2 Es-Dur für Klarinette und Klavier op. 120 Nr. 2 Kit Armstrong, Klavier Matthias Schorn, Klarinette Daniel Müller-Schott, Violoncello Armida Quartett Kit Armstrong im Rittersaal
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Konzert

Tage Alter Musik im Saarland - TAMIS 2018 Concerti per l"orchestra di Dresda Johann David Heinichen: ,Serenata di Moritzburg", Concerto F-Dur Johann Friedrich Fasch: Lamento Francesco Maria Veracini: Concerto Grande da chiesa Jan Dismas Zelenka: Sinfonia a-Moll ZWV 189 Georg Philipp Telemann: Concerto F-Dur Mirijam Contzen, Violine Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Reinhard Goebel, Leitung Aufzeichnung vom 13.04.2018, Großer Sendesaal, Funkhaus Halberg, Saarbrücken Anschließend: Kammermusiktage Mettlach 2018 Wolfgang Amadeus Mozart - Die Streichquintette (I) Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett in B-Dur KV 174 Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett in C-Dur KV 515 Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett in Es-Dur KV 614 Harald Schoneweg, Viola Klenke Quartett Aufzeichnung vom 10.06.2018, Alte Abtei, Mettlach
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

ARD Radiofestival. Konzert

pablo heras-casadoGranada Festival Les Siècles Leitung: Pablo Heras-Casado Claude Debussy: "Prélude à l"après-midi d"un faune" Première suite d" orchestre "Ibéria" aus "Images" "La mer" (Konzert vom 22. Juni im Palacio de Carlos V, La Alhambra) anschließend: Internationales Kammermusik Festival Utrecht Benjamin Appl (Bariton) Simone Lamsma (Violine) Harriet Krijgh (Violoncello) Arthur Jussen, Lucas Jussen (Klavier) Alexej Gerassimez, Simone Rubino (Percussion) Franz Schubert: "Auf dem Strom" D 943 Iannis Xenakis: Rebonds B Minas Borboudakis: "Choróchronos" I Astor Piazzolla: "Die vier Jahreszeiten" für Klaviertrio (Konzert vom 29. Juni im Tivoli, Vredenburg) Visionär, Revolutionär und Impressionist: Claude Debussy, geboren 1862, gilt als Vorreiter der musikalischen Moderne. "Die Musik ist ihrem Wesen nach nicht eine Sache, die man in eine strenge und überlieferte Form gießen kann", sagte er. Mit seinen sphärischen Klangbildern, die für die Ohren seiner Zeitgenossen fremdartig klangen, revolutionierte er die Musik und war Vorbild für die bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Das renommierte französische Orchester Les Siècles widmet dem großen Franzosen einen ganzen Abend mit sinfonischen Dichtungen wie etwa "La mer" oder "Prélude à l"après-midi d"un faune" und eröffnet damit zugleich das Granada Festival 2018. Am Pult steht der weltweit gefeierte spanische Dirigent Pablo Heras-Casado, der zugleich Künstlerischer Leiter des Festivals ist. Unter dem Motto "Harriet & Friends" lädt die niederländische Cellistin und künstlerische Leiterin des Internationalen Kammermusik Festivals Utrecht, Harriet Krijgh, zu einem Abend voller Überraschungen ein. Mit dabei ist u. a. der aufregende Schlagzeugvirtuose Alexej Gerassimez.
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

( ARD RADIOFESTIVAL 2018 | KONZERT

alexej gerassimezGranada Festival Claude Debussy: Prélude à l"après-midi d"un faune Première suite d"orchestre Ibéria, de Images La mer Les Siècles Leitung: Pablo Heras-Casado Aufnahme vom 22. Juni 2018 aus dem Palacio de Carlos V, La Alhambra anschließend: Internationales Kammermusik Festival Utrecht Franz Schubert: Auf dem Strom, D 943 Iannis Xenakis: Rebonds B Minas Borboudakis: Choróchronos I Benjamin Appl, Baritone Simone Lamsma, Violin Victor Julien-Laferrière, Violoncello Harriet Krijgh, Violoncello Arthur Jussen, Klavier Lucas Jussen, Klavier Alexej Gerassimez, Percussion Simone Rubino, Percussion Astor Piazzolla: Die vier Jahreszeiten, für Klaviertrio Aufnahme vom 29. Juni 2018 aus Tivoli Vredenburg, Hertz Hall
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

ARD Radiofestival. Konzert

harriet krijghGranada Festival Les Siècles, Leitung: Pablo Heras-Casado Claude Debussy Prélude à l´après-midi d´un faune / Première suite d´orchestre / Ibéria, aus "Images" / La mer Aufnahme vom 22. Juni aus dem Palacio de Carlos V, La Alhambra Anschließend: Internationales Kammermusik Festival Utrecht Benjamin Appl, Bariton; Simone Lamsma, Violine; Harriet Krijgh, Violoncello; Arthur und Lucas Jussen, Klavier; Alexej Gerassimez und Simone Rubino, Percussion Franz Schubert Auf dem Strom, D 943 Iannis Xenakis Rebonds B Minas Borboudakis Choróchronos I Astor Piazzolla Die vier Jahreszeiten für Klaviertrio Aufnahme vom 29. Juni aus dem Tivoli Vredenburg, Hertz Hall
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2018. Das Konzert

lucas jussenGranada Festival 2018 und Internationales Kammermusik Festival Utrecht Granada Festival 2018 Les Siècles Pablo Heras-Casado, Leitung Claude Debussy Prélude à l"après-midi d"un faune Claude Debussy Première suite d"orchestre Claude Debussy Ibéria, de Images Claude Debussy La mer Aufnahme vom vom 22.06.2018 aus der Alhambra in Granada Internationales Kammermusik Festival Utrecht Benjamin Appl, Bariton Simone Lamsma, Violin Harriet Krijgh, Cello Arthur Jussen, Klavier Lucas Jussen, Klavier Alexej Gerassimez, Percussion Simone Rubino, Percussion Franz Schubert Auf dem Strom, D 943 Iannis Xenakis Rebonds B Minas Borboudakis Choróchronos I Astor Piazzolla Die vier Jahreszeiten, für Klaviertrio Aufnahme vom 29.06.2018 aus dem Tivoli Vredenburg in Utrecht
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

erlend ØyeDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Erlend Øye The Rainbows (1/2) Erlend Øye ist ein norwegischer Musiker, der sich nicht nur mit dem Pop-Duo Kings Of Convenience einen Namen gemacht hat. Etlichen Bands und Projekten hat er seine zarte Stimme geliehen, unter anderem war er als Gastsänger auf dem Debütalbum von Röyksopp zu hören. Zudem war er Kopf und Sänger der mittlerweile getrennten Band The Whitest Boy Alive. 2014 erschien sein Soloalbum "Legao", das er auch am 8. Oktober 2014 in der Münchener Konzerthalle vorstellte. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Abends.
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Bayern 2-Heimatsound

HeimatsoundLive vom Heimatsound-Festival im Passionstheater Oberammergau
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

róisín murphyHeute mit Erlend Øye The Rainbows (2/2) und Róisín Murphy Die irische Musikerin und Produzentin ist die ehemalige Sängerin von Moloko und hat Anfang 2015 mit "Hairless Toys" ein hervorragendes Elektro-Pop-Album vorgelegt. Damit war Róisín Murphy auch auf Tour: Wir haben für Sie den Mitschnitt ihres Konzerts beim Sonarfestival 2015 in Barcelona am 19. Juni 2015.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

Rival SonsJung, retro, Rock"n"Roll Die Rival Sons aus den USA Aufnahme vom 2.3.2018, The Annex, Stockholm Am Mikrofon: Tim Schauen Rock "n" Roll wird wieder einmal für tot erklärt - dabei ist er noch immer lebendig, derzeit nur nicht sonderlich innovativ. Die Rival Sons aus Long Beach in den USA spielen eine Version dieser Musik, die oft genauso klingt, als wären gerade die 60er-Jahre, dabei gibt es die Band erst seit 2008. Sechs Alben haben sie inzwischen veröffentlicht, mit ihrem Retro-Rock-Sound sind sie vor allem in Europa erfolgreich, haben mehrere Tourneen im Vorprogramm etwa von Deep Purple, den Rolling Stones oder zuletzt beim Abschied von Black Sabbath gespielt. Die Band um Sänger Jay Buchanan rockt empathisch und voller Energie.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

U 22 - Unterhaltung nach zehn

andré hellerSommerliederlounge 1968 und die Liedermacher Legendäre Konzerte aus einer politisierten Zeit Folge 3: André Hellers Deutschland-Tournee 1974
Freitag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

BANTUBANTU - Global Pop, aktuelle Beats, frische Sounds: die 20. Auflage des Roadfestivals Odyssee verbreitet zwölf Mal treibende Club-Atmosphäre auf den Open-Air-Bühnen des Ruhrgebiets. Für tanzbare Sounds sorgen vor allem Künstler wie BANTU aus Nigeria, die mit europäischen Kollegen gemeinsame Experimente wagen. Pionier der deutschen HipHop-Szene, Afrobeat- Erneuerer, Politaktivist - Adé Bantu, zwischen Nigeria, England und Deutschland groß geworden, gilt als Visionär. Inspiriert vom urbanen Chaos der Metropole Lagos, wo er seit zehn Jahren wieder wohnt, fasziniert von der explosiven Schönheit der Megacity, politisiert von Elend und Korruption verbindet er satten Afrobeat mit HipHop- und Punk-Attitüde. Sein neues Album "Agberos International", loben Kritiker, ist für Kopf und Bauch, schwingende Hüften und gereckte Fäuste - eine Ode an den Spirit von Lagos, einem Hotspot des Global Pop - dank Adé Bantu. Mit seiner 13-köpfigen Band BANTU überführt er den Afrobeat von Fela Kuti in die Gegenwart: frei von Retro-Verdacht. Die Message ist engagiert, der percussive Sound unwiderstehlich. Aufgenommen bei der Odyssee am 20.07.2018 im Ringlokschuppen in Mülheim an der Ruhr.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren