Ö1

Das Ö1 Konzert

martyn brabbinsBBC Symphony Orchestra, Dirigent: Martyn Brabbins; Marcus Farnsworth, Bariton. Arnold Bax: November Woods, Symphonische Dichtung * Cheryl Frances-Hoad: Last Man Standing * Ralph Vaughan Williams: Symphonie Nr. 4 f-Moll (aufgenommen am 30. November in der Barbican Hall, London). Präsentation: Peter Kislinger
Mittwoch 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

lilit grigoryanSarah Christian (Violine) Lilit Grigoryan (Klavier) Claude Debussy: Sonate für Violine und Klavier g-Moll L 140 Sergej Prokofjew: Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 f-Moll op. 80 Igor Strawinsky: Divertimento für Violine und Klavier Maurice Ravel: Sonate für Violine und Klavier G-Dur (Konzert vom 23. Oktober in der Alten Mälzerei, Mosbach)
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

gabriela monteroBundeskunsthalle Bonn Aufzeichnung vom 04.12.2018 Festkonzert zur Verleihung des 4. Internationalen Beethovenpreises an Gabriela Montero Werke von Ludwig van Beethoven Johannes Brahms Ahmad Adnan Saygun Zeynep Gedizlioglu Paul Ben-Haim Aretha Franklin u.a. Jocelyn B. Smith, Gesang Katja Ebstein, Rezitation Luis Magallanes, Tenor Aris Argiris, Bariton Yameen Saadi, Violine Gabriela Montero, Klavier Nare Karoyan, Klavier Luisa Imorde, Klavier Kai Schumacher, Klavier Aeham Ahmad, Klavier Myriam Farid, Klavier Bereits zum vierten Mal wird in Bonn der Internationale Beethovenpreis für Menschenrechte verliehen. Die diesjährige Preisträgerin ist die Pianistin Gabriela Montero. Sie stammt aus Venezuela und lebt in Barcelona. Sie erhält den von einem privaten Freundeskreis - der Beethoven Academy - gestifteten Preis "für ihre klaren und gewichtigen öffentlichen Statements, durch die sie zu einer wichtigen Anwältin für die Menschen in ihrem Geburtsland geworden" sei. Zu ihren Ehren findet in der Bonner Bundeskunsthalle ein Benefizkonzert statt. Dabei treten der erste Preisträger Aeham Ahmad, die Pianisten Kai Schumacher, Luisa Imorde, Myriam Farid und Nare Karoyan, die Vokalisten Jocelyn B. Smith und Aris Argiris auf. Die Preisträgerin wird selbst spielen und einige junge Musiker aus Venezuela vorstellen, die sie mit Stipendien unterstützt. Alle Ehre für Gabriela Montero
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Musik aus der Region

Herbstkonzert des Landes-Jugend-Symphonie-Orchesters Saar Vilmantas Kaliunas, Dirigent Pijus Paskevièius, Oboe Carl Maria von Weber "Der Freischütz" - Ouvertüre Wolfgang Amadeus Mozart Oboenkonzert C-Dur KV 314 Johannes Brahms 3. Sinfonie F-Dur op. 90 Aufnahme vom 27. Oktober aus der Congresshalle, Saarbrücken
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

Grant EliasWDR 3 Funkhauskonzert Bedrich Smetana Streichquartett Nr. 1 "Aus meinem Leben" Sally Beamish Reed Stanzas Traditional Scottish Folk-Tunes, in der Bearbeitung von Donald Grant Elias String Quartet Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Konzertabend

marie-nicole lemieuxOrchestre Métropolitain de Montréal Leitung: Yannick Nézet-Séguin Solisten: Marie-Nicole Lemieux, Alt; Jean-Guihen Queyras, Violoncello Pierre Mercure: "Kaléidoscope"; Hector Berlioz: "Les nuits d"été", op. 7; Camille Saint-Saëns: Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll; Edward Elgar: Variations on an original theme, op. 36 - "Enigma-Variationen" Aufnahme vom 1. Dezember 2017 in der Elbphilharmonie, Hamburg
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Spielweisen

aaron pilsanWortspiel - Das Musik-Gespräch Der Pianist Aaron Pilsan über die 12. Klaviersonate von Ludwig van Beethoven Ludwig van Beethoven Klaviersonate Nr. 12 As-Dur, op. 26 Andante con variazioni Scherzo: Allegro molto Marcia funebre sulla morte d"un eroe Allegro Aufnahme vom 9.9.2018 aus dem Gustav-Heinemann-Bürgerhaus beim Musikfest Bremen Am Mikrofon: Christoph Schmitz Beethoven komponierte seine 12. Klaviersonate von 1800 bis 1801. Und er beginnt das neue Jahrhundert gleich mit einer experimentierfreudigen Arbeit. Vieles an seinem Opus 26 ist ungewöhnlich. Der erste Satz ist kein wuchtiger Aufschlag, sondern ein liedhafter leichtfüßiger Einstieg, gefolgt von charaktervollen Variationen. Den Schwerpunkt der 12. Klaviersonate hat der 30-jährige Komponist auf den dritten Satz verlegt, einem ebenso gewichtigen wie theatralischen Trauermarsch ,sulla morte d"un eroe", also zum Tod eines Helden - so die Überschrift dieses Satzes. Und der vierte und letzte Satz ist kein triumphales Bravourstück, sondern ein unbekümmerter Ausklang, der förmlich verebbt. Diese und andere Besonderheiten beleuchtete der junge österreichische Pianist Aaron Pilsan am Flügel und im Gespräch mit Christoph Schmitz in einem öffentlichen Gesprächskonzert beim Musikfest Bremen am 9. September 2018 im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus in Bremen-Vegesack. Experiment zum Jahrhundertstart
Mittwoch 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren