SRF 2 Kultur

Neue Musik im Konzert

Alles hat seine Zeit am Musikfestival Bern «Alles hat seine Zeit» das beschäftigte Bernd Alois Zimmermann sein ganzes Leben lang. Immer wieder hat er diesen Gedanken des Predigers Salomo aufgegriffen und neu beleuchtet, so etwa in einer Solokantate von 1957. Sechzig Jahre nach Zimmermann nimmt ihn sich der Komponist und Schlagzeuger Michael Wertmüller in ähnlicher Besetzung wieder vor. Bernd Alois Zimmermann: «Omnia tempus habent» Solokantate für Sopran und 17 Solo-Instrumente nach Texten der Vulgata Michael Wertmüller: «Omnia tempus habent» Kantate für Sopran, Sprecher und Ensemble (2018, UA) Dazwischen Texte von François Rabelais und Johann Fischart sowie Girolamo Frescobaldis «Cento partite sopra passacagli» Christina Daletska,Sopran Graham Valentine,Sprecher Kollektivensemble: Bettina Berger, Michael Schmid, Flöte Matthias Arter, Englischhorn Kirill Zvegintsov, Klavier / Celesta Vital Julian Frey, Cembalo Vera Schnider, Harfe Julien Mégroz, Vibraphon / Schlagwerk Mihaela Despa, Marimbaphon / Schlagwerk; Claudia Ajmone-Marsan, Simone Zgraggen, Violine Friedemann Jähnig, Viola Martina Schucan, Thomas Kaufmann, Christoph Dangel, Violoncello Lennart Dohms,Leitung Marcel Zaes (*1984): «Textur A» für stark verstärktes Kammerensemble, Elektronik und Lautsprecher (2018, UA) Virginia Arancio, E-Gitarre Jordan Dykstra, Viola Elise Jacoberger, Fagott Simone Keller, Piano Ernesto Molinari, Bassklarinette Marcel Zaes, Komposition / Elektronik Konzerte vom 05.09.18, Turbinensaal, Dampfzentrale Bern
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 JetztMusik

ensemble modernKarl Marx 200 und IEMA: Zimmer 205 Spezial(1/2) Marx" Music - Teil 3 Neue Werke des Kompositionswettbewerbs Karl Marx 200 Birmingham Contemporary Music Group (Konzerte vom 1. und 2. September in der Promotionsaula und dem Kurfürstlichen Palais in Trier) Internationale Ensemble Modern Akademie: Zimmer 205 Spezial (1/2) Leitung: Lautaro Mura Fuentealba Juraj-Marko Derovnik: Ling-Hsuan Huang: isshaku (Konzert vom 13. Juni im Wolfgang-Rihm-Forum der Hochschule für Musik in Karlsruhe) Das Komponieren ist ein einsames Geschäft. Häufig sitzt der Musikausdenker im heimischen Kämmerlein und pinselt wahlweise Noten aufs Papier oder hackt sie in den Computer. Das Zimmer 205 im Karlsruher Schloss Gottesaue indes ist ein Ort der Kommunikation und des Austausches. Hier kann der Komponistennachwuchs die neuesten Ideen mit den beiden Professoren Markus Hechtle und Wolfgang Rihm besprechen und diskutieren. So steht der Zimmername denn auch für die allerneuesten Stücke der allerfrischesten Kompositionstalente, die die Karlsruher Musikhochschule unter ihr Dach gelassen hat. Der erste Teil des Konzertmitschnitts mit Werken von Juraj Marko Derovnik und Ling-Hsuan Huang, kompetent vorgestellt vom aktuellen IEMA-Ensemble der Internationalen Ensemble Modern Akademie. (Teil 2, Mittwoch, 24. Oktober, 23.03 Uhr)
Mittwoch 23:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren