Deutschlandfunk Kultur

Konzert

sebastian berweckUltraschall Berlin - Festival für neue Musik Volksbühne Berlin Aufzeichnung vom 20.01.2019 Claus-Steffen Mahnkopf "Dov"è?" für fünf Stimmen und Orchester Text: Francesca Yardenit Albertini (Uraufführung - Auftragswerk des Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin) Tona Scherchen "L"Illégitime" für Orchester und Zuspielung Malte Giesen Konzert für hyperreales Klavier und Orchester (Deutsche Erstaufführung) Sebastian Berweck, Klavier Neue Vocalsolisten Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Michael Wendeberg Ultraschall Berlin, das Festival für neue Musik von Deutschlandfunk Kultur und kulturradio vom rbb, wird 20 Jahre alt. An vier Abenden übertragen wir live vom Festival. Erstmals hat das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin für sein Konzert bei Ultraschall Berlin einen Kompositionsauftrag erteilt. Mit ,Dov"è" hat Claus-Steffen Mahnkopf ein dezidiert persönliches Werk geschrieben, einen Dankgesang an seine 2011 tragisch verstorbene Frau, die Religionswissenschaftlerin Francesca Yardenit Albertini. Auf der Basis von Gedichten aus dem Nachlass zeichnet er ein vielschichtiges musikalisches Porträt Albertinis, ihrer unterschiedlichen Temperamente, ihrer vielfältigen Interessen und ihres politischen Engagements - ein Porträt, das sich weitet zu grundlegenden Fragen unserer Zeit. Tona Scherchen-Hsiao war die erste Frau mit einer Uraufführung bei den Donaueschinger Musiktagen, und sie war 1977 die erste Komponistin im Berliner Künstlerprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). ,L" Illégitime" entstand 1986 für das Saarbrücker Festival Musik im 20. Jahrhundert. "Ein Film rollt ab auf der audiovisuellen Leinwand unseres inneren Ohres", schreibt Scherchen über ihr Orchesterstück, ,Aktualitäts-Flashs, aus dem Alltag der Großstadt stammend", lassen Klangbilder einer "Welt der schnellen Aktualität, der Gewalttätigkeit" entstehen. Den analogen Synthesizern im diesjährigen Festivalprogramm setzt schließlich Malte Giesen sein hyperreales Klavier entgegen, einen mit digitaler Elektronik angereicherten Konzertflügel, der zum Beispiel stufenlose Glissandi ermöglicht. Sein Konzert, im November 2018 beim Festival Wien Modern uraufgeführt, spielt mit Versatzstücken der Tradition und überführt sie in eine Hyperrealität, deren Realitätsgehalt immer mehr infrage gestellt wird.
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Neue Musik im Konzert

nicolas hodgesSilsersee Drei brandneue Partituren, entstanden im Rahmen des Christoph-Delz-Kompositionswettbewerbs, präsentiert Nicolas Hodges in diesem Rezital.
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 JetztMusik

enno poppeDonaueschinger Musiktage 2018 Dolby Digital 5.1 ensemble mosaik Enno Poppe: Rundfunk für 9 Synthesizer (Uraufführung) Kompositionsauftrag des Südwestrundfunks, von Wien Modern, Huddersfield Contemporary Music Festival, Philharmonie Luxembourg, Festival d"Automne à Paris, ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln, Deutschlandfunk Kultur und der musica viva des Bayerischen Rundfunks (Konzert vom 20. Oktober 2018 in der Erich-Kästner-Halle, Donaueschingen) "Rundfunk" heißt Enno Poppes neuestes Werk für neun Synthesizer. Er verneigt sich damit vor den Rundfunkanstalten, die der Neuen Musik in den letzten Jahrzehnten so viele Impulse verliehen haben. So hört man in "Rundfunk" viele Klänge, die ihren Ursprung im WDR-Studio der 50er-Jahre oder im Freiburger Experimentalstudio der 70er-Jahre haben. Gleichzeitig gelingt es Poppe ein ums andere Mal sich der historischen Klangaura zu ermächtigen, das Historische anzuverwandeln und es in sein eigenes, beinahe schon tragisches Wuchern der Musik zu überführen.
Mittwoch 23:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Neue Musik

dieter schnebelForum N hr-Sendesaal, Frankfurt am Main Aufzeichnung vom 09.11.2018 Dieter Schnebel "Trauermusik" (Uraufführung) Ernstalbrecht Stiebler "ein gruß" (Uraufführung) Dieter Schnebel Variationen über das "Heidenröslein" (Uraufführung) "Wagner-Idyll" hr-Sinfonieorchester Leitung: Duncan Ward
Donnerstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren