Ö1

Das Ö1 Konzert

Sergey MalovAlte Musik im Konzert. Innsbrucker Festwochen 2018. "Saiten-Spiegel". Sergey Malov, Violine von Goffredo Cappa und Violoncello da spalla (Nachbau von Dmitri Badiarov). Werke von Heinrich Ignaz Franz Biber, Marin Marais und Johann Sebastian Bach (aufgenommen 18. August in der Nikolauskapelle im Schloss Ambras, Innsbruck). Gestaltung: Patrizia Jilg Ob auf der Barockvioline, der Violine, der Viola oder dem Violoncello da spalla - Sergey Malov spielt auf jedem der Instrumente seine Virtuosität, Brillanz und Stilsicherheit intensiv und expressiv aus. Der aus St. Petersburg stammende Musiker, Preisträger beim Mozart-Wettbewerb in Salzburg ebenso wie beim Paganini-Wettbewerb in Genua und Heifetz-Wettbewerb in Vilnius, spannt seine Bögen für ein Repertoire vom Barock in historischer Aufführungspraxis über die Klassik und Romantik bis zur Improvisation. Bei den Festwochen wird er vier barocke Meisterwerke und auf zwei verschiedenen Instrumenten spielen: einer Barockvioline des Piemonteser Geigenbauers Goffredo Cappa und einem Violoncello da spalla, jenem kleinen Cello-Typus, auf dem Bach selbst höchstwahrscheinlich seine Cello-Suiten gespielt hat. So findet sich denn auch in Malovs Programm die sechste Cello-Suite Bachs, die er mit dessen d-Moll-Partita und Bibers Passacaglia zu den "Rosenkranz-Sonaten" auf den Violin-Saiten spiegelt. Die von Bach so geschätzte französische Farbe bringt Malov mit Marais ins Spiel, der den populären Follia-Tanz ursprünglich für die Gambe bestimmt hat. (Innsbrucker Festwochen)
Montag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR1

Erasure und Depeche Mode live

Depeche ModeModeration: Lars-Henning Metz Beide Bands beweisen, dass elektronische Musik auch auf der großen Bühne funktioniert. Lounge in Concert spielt Konzertmitschnitte von Erasure in London und Depeche Mode in Berlin.
Montag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

On stage

Clara Luziamit Andreas Felber. Ulrich Drechsler mit Clara Luzia, Özlem Bulut und Yasmo auf der Jazzbühne (Ausstrahlung in Dolby Digital-5.1-Surround Sound.) Es ist eine langjährige Tradition, dass das Hauptprogramm des Jazzfestivals Saalfelden jeweils am Freitag-Abend von einem österreichischen Musiker - interessanterweise noch nie von einer Musikerin - eröffnet wird: 2018 ging dieser ehrenvolle Auftrag an den aus Deutschland stammenden, in Wien lebenden Saxofonisten und Bassklarinettisten Ulrich Drechsler, bekannt geworden u. a. in der 2017 reaktivierten Akustik-Groove-Band "Café Drechsler". Drechsler versammelte am 24. August d. J. unter dem Projektnamen "Liminal Zone" eine illustre Runde von Kolleg/innen auf der Bühne des Congress Saalfelden: Neben Peter Zirbs (Elektronik), Simon Raab (Klavier), Judith Ferstl (Kontrabass) und Judith Schwarz (Schlagzeug) traten in diesem Kontext drei denkbar unterschiedliche Stimmkünstlerinnen erstmals gemeinsam in Erscheinung: Singer/Songwriterin Clara Luzia, die klassisch ausgebildete, sich zwischen Jazz und orientalischer Musik bewegende Sopranistin Özlem Bulut sowie die Rap-Poetin Yasmin Hafedh alias Yasmo. Andreas Felber präsentiert das mit Spannung erwartete Konzert.
Montag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

In Concert

omer kleinElbjazz Schiffbauhalle 3, Hamburg Aufzeichnung vom 01.06.2018 Omer Klein Trio: Omer Klein, Klavier Haggai Cohen-Milo, Bass Amir Bresler, Schlagzeug Moderation: Matthias Wegner Das Elbjazz Festival in Hamburg präsentiert Jahr für Jahr nicht nur anerkannte Größen des US-Amerikanischen Jazz. Im Fokus stehen auch immer wieder deutsche Musikerinnen und Musiker. Der Pianist Michael Wollny war in diesem Jahr sogar der "ArtistInResidence" und gastierte unter anderem in der mittlerweile weltbekannten Elbphilharmonie. Aber auch sein Kollege Omer Klein fand in Hamburg offene Ohren und konnte eindrucksvoll zeigen, was er in spielerischer Hinsicht drauf hat. Der Pianist und Komponist wurde 1982 in Israel geboren, seine Lehrjahre als Jazzmusiker verbrachte er allerdings in den USA. Er studierte in Boston unter anderem bei den Jazz-Autoritäten Danilo Perez und Fred Hersch und schaffte es sich nach seinem Studium auch in der anspruchsvollen New Yorker Jazz-Szene durchzusetzen. Seit 2011 lebt der Pianist und Komponist nun in Düsseldorf. Zusammen mit dem Bassisten Haggai Cohen-Milo und dem Schlagzeuger Amir Bresler bildet Klein eine verblüffend gut funktionierende Einheit, die das Piano-Trio-Format vielleicht nicht neu erfindet, aber in Sachen Melodieführung und rhythmischer Finesse zahlreiche neue Aspekte zum Vorschien bringt. Melodische und rhythmische Finessen
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Konzert aus Tokio

sakari oramoBBC Symphony Orchestra Sakari Oramo, Dirigent Yu Kosuge, Klavier Sergej Rachmaninow 2. Klavierkonzert c-Moll, op. 18 Gustav Mahler 5. Sinfonie c-Moll Aufnahme vom 11. März 2018 aus der Suntory Hall in Tokio
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

igor levitLevit spielt Brahms Johannes Brahms Klavierkonzert Nr. 1 d-moll, op. 15 Arnold Schönberg Pelléas und Mélisande, op. 5, Sinfonische Dichtung Igor Levit, Klavier; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Jukka-Pekka Saraste Aufnahme aus der Kölner Philharmonie Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound Der Pianist Igor Levit ist zurück beim WDR Sinfonieorchester - für ein Programm der Schwergewichte: Brahms sinfonisches 1. Klavierkonzert trifft auf Schönbergs gewaltige letzte Sinfonische Dichtung "Pelléas und Mélisande". Arnold Schönberg war als junger Mann fasziniert von Richard Strauss. 1902 begegnete er seinem Idol persönlich - und ließ sich prompt von ihm einen Text für eine Sinfonische Dichtung vorschlagen: das Drama Pelléas und Mélisande von Maurice Maeterlinck, das auch Gabriel Fauré und Claude Debussy schon vertont hatten. Es wurde Arnold Schönbergs größte und letzte Sinfonische Dichtung im spät spätromantischen Stil. Die Figuren und Motive des Dramas (Mélisande, das Schicksal, das Spiel mit dem Ehering) bekommen eigene Melodien, die im Laufe des Werks zu einem dichten musikalischen Gemälde ineinander verwoben werden. Die Zeitgenossen - auch Gustav Mahler - hielten die Partitur für zu kompliziert. Heute gilt sie vielen als Höhepunkt der Sinfonischen Dichtung.
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

Silje NergardSilje Nergard beim MDR Musiksommer 2018 Aufnahme vom 21.07.2018, Freyburg, Sektkellerei
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

Portugal The ManDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Portugal. The Man (1/2) Seit 2004 macht die Indie-Rockband aus Alaska schon erfolgreich Musik, doch Ende 2017 kam mit dem Song "Feel It Still" dann ein richtig großer Radio-Hit: Mehrere Gold- und Platinauszeichnungen gab es für das Lied. Live sind Portugal. The Man immer ein Erlebnis - davon können Sie sich bei unserem Konzertmitschnitt überzeugen. Wir haben für Sie den Auftritt der Band beim Reeperbahn Festival 2017.
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

almaDas NDR 2 Festival Soundcheck - Es war wieder ein voller Erfolg: Das NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival 2018! Zum siebten Mal wurde die Stadt zur "Soundcheck City". Von Donnerstag, 13. September bis Samstag, 15. September holte NDR 2 die besten Newcomer nach Göttingen. In diesem Jahr waren es Lea, Tom Gregory, The Night Game, Tom Walker, Lauv, Alma, Hugo Helmig, Jeremy Loops, Nico Santos und Namika, die in der Stadthalle, im Deutschen Theater und im Jungen Theater auftraten. Auf der NDR 2 City Stage auf dem Albaniplatz spielten open air und kostenlos Eli, Xavi, Haevn, Vincent Malin und Christine And The Queens. Das große Finale des NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festivals, die "Musikszene Deutschland", präsentierte ausschließlich deutsche Künstler: Joris, Bosse, Lotte, Tonbandgerät und Revolverheld beim großen Abschluss in der Göttinger Lokhalle. NDR 2 in Soundcheck Highlights des Festivals mit Ausschnitten aus allen Konzerten!
Montag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

Isaac DelusionHeute mit Portugal. The Man (2/2) und Isaac Delusion Das ist eine französische Dream Pop Band. Für Chvrches standen sie schon im Vorprogramm, und das passt auch ganz gut: Mit ihrem geheimnisvollen Gesang und wabernden Elektro-Beats verstehen Isaac Delusion, eine ganz spezielle Stimmung aufzubauen. Auch bei Europas größtem Clubfestival waren sie schon zu Gast: Wir haben für Sie den Mitschnitt ihres Konzerts beim Reeperbahn Festival 2014.
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Musik-Panorama

garcía-fonsGrundton D 2018 - Konzert und Denkmalschutz (5) ,Silk Moon" Eine musikalische Mittelmeerkreuzfahrt Renaud García-Fons, Kontrabass Derya Türkan, Kemençe Aufnahme vom 11.8.2018 aus dem Flensborghus in Flensburg/Schleswig-Holstein Am Mikrofon: Sylvia Systermans Der Franzose Renaud García-Fons ist eine lebende Legende der Weltmusikszene. Im Rahmen der Deutschlandfunk-Benefizreihe ,Grundton D" spielte er gemeinsam mit Derya Türkan aus Istanbul zugunsten des historischen Salondampfers Alexandra in Flensburg. ,Silk Moon" lautete das Motto des ,Grundton D"-Konzerts. Mit Kontrabass und Kemençe, der traditionellen türkischen Kastenhalslaute, nahmen die beiden Virtuosen das Publikum akustisch mit ins östliche Mittelmeer. Und das war mehr als passend, denn der Erlös dieses Benefizkonzerts kommt einem schwimmenden Denkmal zugute. Salondampfer Alexandra liegt nur ein paar Meter vom Konzertort entfernt im historischen Hafen Flensburgs. Inzwischen mehr als 100 Jahre alt, ist Alexandra, das letzte seegehende Passagierdampfschiff Deutschlands. Weltmusik für "Alexandra"
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Jazz & World

Hans KollerHans Koller Free Sound and Super Brass Aufnahme vom 16. September 1976 aus der Sängerhalle Stuttgart-Untertürkheim Zwischen Cool und Free - der Saxofonist Hans Koller bis 24:00 Uhr
Montag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren