HR2

Musikszene Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben
Samstag 15:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

On stage

filippo goriniJunge Interpreten Filippo Gorini, Klavier Franz Schubert: Impromptu c-Moll, D 899; Robert Schumann: Variationen Es-Dur über ein eigenes Thema, WoO 24; Ludwig van Beethoven: "Diabelli-Variationen", op. 120 Aufnahme vom 6. November 2018 im Herkulessaal der Münchner Residenz Anschließend: Giuseppe Martucci: Sonate fis-Moll, op. 52 (Raphaela Gromes, Violoncello; Julian Riem, Klavier)
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Live Jazz

Soweto KinchSoweto Kinch Trio | Internationales Jazzfestival Leibnitz 2017 Soweto Kinch Trio || Soweto Kinch, as, voc, electronics | Fergus Ireland, b | David Hodek, dr, electronics | Internationales Jazzfestival Leibnitz 2017, Leibnitz / Austria, Kulturzentrum, Hugo Wolf Saal, September 2017
Samstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Oper

Leonardo CortellazziTeatro alla Scala, Mailand Aufzeichnung vom 15.11.2018 György Kurtág "Fin de partie", Oper in einem Akt (Uraufführung) Libretto: der Komponist, nach Samuel Becketts gleichnamigem Theaterstück Hamm - Frode Olsen, Bass Cloy - Leigh Melrose, Bariton Nell - Hilary Summers, Alt Nagg - Leonardo Cortellazzi, Tenor Chor und Orchester der Mailänder Scala Leitung: Markus Stenz
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Geistliche Musik

Bachfest Tübingen 2018 Nikita Alina (Orgel) Franz Liszt: Präludium und Fuge über den Namen BACH Robert Schumann: Fuge 5 aus 6 Fugen über den Namen BACH op. 60 Johann Sebastian Bach (Max Reger): Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll BWV 903 Jean Langlais: Stücke aus "B.A.C.H.: Six pièces pour orgue" Wilhelm Middelschulte: Kanonische Fantasie und Fuge über Themen von J. S. Bach (Konzert vom 3. Oktober in der Stiftskirche Tübingen) Unter dem Motto "Bach bearbeitet" feierte die Stadt Tübingen im Oktober ein Bachfest. Bachs Komponieren ist häufig ein Bearbeiten. Aber es gilt auch: Bachs Werk wird von zahllosen Komponisten aufgegriffen, neu bearbeitet und arrangiert. Alina Nikitina zeigte die große Vielfalt von Bach-Bearbeitungen im 19. und 20. Jahrhundert an der Orgel auf. Sie ist Preisträgerin des XX. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbs Leipzig 2016 und erhielt den Sonderpreis des Bachfestes 2018 in Tübingen.
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

andrew tysonSWR2 Internationale Pianisten in Mainz Andrew Tyson (Klavier) Domenico Scarlatti: Sonate d-Moll K 9 Sonate A-Dur K 322 Isaac Albèniz: Aus "Iberia": Erstes Heft Olivier Messiaen: Aus "Vingt regards sur l"enfant-Jésus": Première communion de la vierge Noël Le baiser de l"enfant-Jésus Michel Petrossian: "La lutte ardente du vert et de l"or" Franz Schubert: Sonate A-Dur D664 Franz Liszt: "Rhapsodie espagnole" R 90 (Konzert vom 23. März im Frankfurter Hof, Mainz) Der Klavierwettbewerb "Concours Géza Anda" in Zürich gilt als einer der härtesten seiner Art. Im Jahr 2015 ging der amerikanische Pianist Andrew Tyson souverän als Sieger aus diesem Wettbewerb hervor. Er gewann den ersten Preis sowie den Mozart-Preis der Jury und den Publikumspreis. Dieser Dreifach-Erfolg machte Tyson sehr schnell berühmt und ermöglichte ihm viele weitere Auftritte in den großen Konzerthallen von Europa und Nordamerika. In Tysons Spiel werden besonders sein klarer Anschlag und der tief empfundene Ausdruck geschätzt. Sein Repertoire ist universal und reicht durch alle Epochen der Klaviermusik.
Samstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert live

PunktVrtPlastik Blade25. Jazztage Dortmund 2018 Punkt.Vrt.Plastik Blade - Colley - Koppel Übertragung aus dem domicil
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Oper

nabuccoGiuseppe Verdi: Nabucco BIENVENUE - SR 2 LIVE SNG Maribor Sinfonieorchester und Opernchor Stefano Romani, Dirigent Genadij Vascenko, Bariton - Nabucco Rebeka Lokar, Sopran - Abigail Irena Petkova, Mezzosopran - Fenena Miro Solman, Tenor - Ismael Ivan Tomasev, Bass - Zacharias Marko Mandir, Bass - Oberpriester des Baal Dusan Topolovec, Tenor - Abdallo Valentina Cuden, Sopran - Anna Aufnahme vom 13. Oktober 2018 aus dem Slovene National Theatre in Maribor
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

KONZERT

fazil sayAM SAMSTAGABEND Ariane Matiakh dirigiert das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur, op. 90 "Italienische Sinfonie" Fazil Say: Water (Su) - Klavierkonzert Fazil Say Richard Strauss: Aus Italien - Tondichtung für großes Orchester op. 16 Konzertaufnahme vom 27.10.2018 im Konzerthaus Berlin
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Der Chor des Bayerischen Rundfunks

Thierry MachuelMünchener Kammerorchester: Yuval Weinberg "Horizonte" Dietrich Buxtehude: "Klag-Lied"; Bjørn Andor Drage: "Muss der Tod"; Anna Thorvaldsdottir: "Ad genua"; Kaija Saariaho: "Nuits, adieux"; Thierry Machuel: Nocturne (Richter); Krzysztof Penderecki: "Domine, quid multiplicati sunt"; "Cherubinischer Lobgesang"; "Serenade" ; Arvo Pärt: "Berliner Messe" Aufnahme vom 17. November 2018 im Münchner Prinzregententheater Horizonte in Raum und Zeit Sphärische Klänge und musikalische Reflexionen bilden den roten Faden, der sich durch das Programm im 2. Abonnementkonzerts des BR-Chores zieht: Auf die 350 Jahre alte Trauermusik "Klag-Lied" von Dietrich Buxtehude folgt das Stück "Muss der Tod" des norwegischen Zeitgenossen Bjørn Andor Drage, der sich als Komponist und Organist seinem barocken Vorbild über die Jahrhunderte hinweg verbunden fühlt. Dazu erklingen zeitgenössische Chorwerke von Komponisten aus weit auseinanderliegenden europäischen Regionen. So stammt Anna Thorvaldsdottir aus Island, Kaija Saariaho wiederum aus Finnland, Thierry Machuel aus Frankreich, Krzysztof Penderecki aus Polen und Arvo Pärt aus Estland. Ihre Schöpfungen sind Musik der Demut und des Abschieds, aber auch Musik, die den Blick zurück in die Geschichte lenkt. Die musikalische Leitung hat der junge israelische Dirigent Yuval Weinberg. Der 28-Jährige gab erst im letzten Jahr sein Debüt beim BR-Chor. Er ist mehrfacher Preisträger, unter anderem gewann er mit seinem Kammerchor NOVA aus Oslo 2017 den 1. Preis und den Preis für die beste dirigentische Leistung im Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf. BR-Klassik sendet eine Aufzeichnung des Konzertes vom 17. November 2018 im Münchner Prinzregententheater.
Samstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR in der Oper

elsa dreisigLuigi Cherubini: "Médée" Sonya Yoncheva, Sopran, Médée Charles Castronovo, Tenor, Jason Iain Paterson, Bass, König Créon Elsa Dreisig, Sopran, Dirke, Créon"s Tochter Marina Prudenskaya, Soprano, Néris, Médées Sklave Staatsopernchor Berlin, Staatskapelle Berlin Leitung: Daniel Barenboim Aufnahme vom 07.10.2018, Berlin, Staatsoper Unter den Linden (Teilwiedergabe) Moderation: Klaus Gehrke
Samstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Sounds in Concert

blair dunlopBlair Dunlop &Band (GB) Konzertmitschnitt vom 19. September 2018 aus dem KITO, Bremen Die Zeiten dürften vorbei sein, in denen Blair Dunlop als Folkmusiker gehandelt wurde. Auf dem jüngsten Album "Notes From An Island" gibt es zwar immer wieder Momente, in denen die puren akustischen Wurzeln zutage treten. Doch überwiegen Titel in moderner Songwriter-Stilistik. Sein Album-Debüt hatte der Engländer, der seit einiger Zeit in London lebt, als gerade mal 20-jähriger veröffentlicht. "Notes" ist das vierte Werk. Seine Songs waren schon mit dem Vorgänger persönlicher geworden. Diesmal zieht Dunlop zugleich thematisch weitere Kreise, blickt er hinaus über das, was sein Herz und Seele bewegt. Man spürt den weiter gewordenen Horizont, die gereifte Weltsicht. Dunlop gehört zu den Song-Dichtern, die starke Zeilen und atmosphärische Bilder für Gedanken und für Eindrücke finden. Das mag auch an seinen schauspielerischen Interessen liegen. Als Teenager hatte Blair unter anderem den jungen Willy Wonka in Tim Burtons Verfilmung von "Charlie und die Schokoladenfabrik" gespielt. Doch die Leidenschaft für Musik gewann nach und nach die Oberhand. Blair Dunlop stammt aus einem hochmusikalischen Elternhaus. Vater und Mutter sind professionelle Musiker - Bassist Ashley Hutchings war unter anderem Gründungsmitglied der Folkrock-Pioniere Fairport Convention und Steeleye Span. Der Sohn wuchs mit zahlreichen Instrumenten auf, lernte früh Gitarre und spielte auch mal Schlagzeug. Durch die elterliche Prägung entwickelte er einen Sinn für britische Folk- und Songtraditionen, zugleich lernte er wortversierte Westcoast-Songwriter wie Jackson Browne oder Warren Zevon lieben. Seinen Alben kann man die schrittweise Emanzipation von den frühen Einflüssen anhören. Im KITO in Bremen-Vegesack bestritt der Wahl-Londoner seine Deutschland-Premiere, gefeiert von einem enthusiastischen Publikum.
Samstag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz Konzert

eldenaer jazzEldenaer Jazz Evenings 2018 (1/2) Mit Heti Brunzel Erstsendung am Sonnabend, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue
Samstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info Spezial

Jazz Konzert

eldenaer jazzEldenaer Jazz Evenings 2018 (1/2) Mit Heti Brunzel
Samstag 22:25 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Alex Offener Kanal Berlin

POPSESSION LIVE mit Dwarphs

Mit ihrer unbändigen Energie rollen die zwei Jungs von Dwarphs wie eine Lawine über ihr Publikum. Und das lässt sich nur zu gerne von dem emotional und musikalisch vielschichtigen Instrumental-Rock mitreißen.
Samstag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

LATE NIGHT JAZZ

Vesna Pisarovicmit Ulf Drechsel Jazzwerkstatt Peitz Nr. 55: Petit Standard Auf ihrem Debüt-Album in Deutschland, ""With Suspicious Minds"", widmete sich die kroatische Sängerin Vesna Pisarovic auf äußerst originelle Art den Songs von Elvis Presley. Auf ""The Great Yugoslav Songbook"" interpretiert sie popuäre Stücke der 50er und 60er Jahre. Im Trio mit dem Münchner Bassisten Henning Sieverts und dem amerikanischen Drummer John Betsch bearbeitet sie nun Jazz-Standards von George Gershwin, Ornette Coleman, Steve Lacy, Fats Waller und anderen. Konzertaufnahme vom 9. Juni 2018, Peitz, Stüler Kirche bis 00:00 Uhr
Samstag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die Ö1 Jazznacht

herbie hancockDie Ö1-Jazznacht mit Frank Hoffmann. Peter Pongratz im Jazznacht-Studio. 150 Jahre Scott Joplin. Herbie Hancock, Pat Metheny, Dave Holland und Jack DeJohnette 1990 in Philadelphia Frank Hoffmann begrüßt den in Graz aufgewachsenen und in Wien lebenden Maler Peter Pongratz, der neben seiner Tätigkeit als bildender Künstler, als der er 1968 die Gruppe "Wirklichkeiten" mitbegründete, in seiner Jugend als Schlagzeuger aktiv war und bis heute Jazzfan ist. Außerdem wird zweier Musiker gedacht, die die (Vor-)Geschichte des Jazz mitgeschrieben haben: Zum einen des "King of Ragtime", Scott Joplin, dessen (mutmaßlicher) Geburtstag sich am 24. November zum 150. Mal jährt. Zum anderen Organist Wild Bill Davis, der am 24. November 1918 in Glasgow - im US-Bundesstaat Missouri - geboren wurde. In der Konzert-Schiene ab 1.05 Uhr hören Sie weiters Herbie Hancock, Pat Metheny, Dave Holland und Jack DeJohnette beim Mellon-Festival in Philadelphia, aufgenommen am 23. Juni 1990.
Samstag 23:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren