Ö1

matrix - computer neue medien

KurznachrichtenMissverständnisse in E-Mail und Kurznachrichten Gestaltung: Lukas Plank Dank E-Mail, Skype und diverser Kurznachrichten-Dienste können wir heute schneller miteinander kommunizieren als je zuvor. Aber die vielen neuen digitalen Möglichkeiten zur Kommunikation führen auch zu Sprachbarrieren und Missverständnissen. Kurze, knappe Mails empfindet man entweder als angenehm klar - oder als unhöflich. Das Nutzen der CC-Funktion kann als schneller Informationsaustausch verstanden werden - oder als Petzen. Und auch sonst gibt es allerlei Fallen beim Schreiben einer digitalen Mitteilung, berichtet Lukas Plank. Moderation und Redaktion: Franz Zeller
Freitag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Passage

Hochstapler-PhänomenAls ob! Vom nagenden Gefühl, ein Hochstapler zu sein Sie besitzen akademische Titel oder Auszeichnungen für besondere Leistungen, sind im Beruf äusserst erfolgreich und beliebt - dennoch werden sie das Gefühl nicht los, ihren Erfolg nur dem Zufall und glücklichen Umständen zu verdanken. Sie fühlen sich als Hochstapler, obwohl sie definitiv keine sind. Das «Hochstapler-Phänomen» - in der Psychologie zunehmend diskutiert bezeichnet Verhaltens- und Denkmuster von leistungsfähigen Personen, die sich für vermeintliche Hochstapler halten und unter ständigem Druck leben, ihre ?eigentliche intellektuelle Leistungs-Unfähigkeit würde irgendwann auf einen Schlag zerstörerisch entdeckt. Immer mehr Menschen scheinen durch alle Bildungsschichten unter diesem Druck zu leben. Was steckt dahinter? Was hat diese unpassende Selbstwahrnehmung mit unserer gegenwärtigen Gesellschaft zu tun. Wie befördern Zeitmangel und die permanente Forderung nach ergebnisorientiertem Handeln und mediengerechtem (Selbst)Darstellungszwang dieses Zeit-Phänomen? Erkundungen von Bettina Mittelstrass
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Hörspiel

chris ohnemus«Fatima» von Atiha Sen Gupta Nach den Ferien erscheint Fatima, die nie eine Moschee von innen gesehen hat, raucht, trinkt und flucht, mit Kopftuch in der Schule. Ihr Freund Georg fühlt sich verraten und reisst ihr im Streit das Kopftuch herunter. Fatima meldet den Vorfall als rassistischen Übergriff der Schulleitung. Jeder spekuliert, warum Fatima «das tut», doch alle tappen im Dunkeln. Selbst ihre Mutter ist entsetzt sie empfindet den Entschluss ihrer Tochter als Schlag gegen die Gleichberechtigung muslimischer Frauen, für die sie selbst immer gekämpft hat. Das Kopftuch wird in der Klasse heiss diskutiert, auch weil Georg wegen Fatimas Anzeige der Schulverweis droht. Trotzdem beschliessen die Freunde, Fatimas 18. Geburtstag mit einer Kostümparty zu feiern. Dazu taucht auch Georg verkleidet auf eingewickelt in eine Nationalflagge. Die junge Autorin Atiha Sen Gupta lässt in ihrer Geschichte Meinungen aufeinanderprallen und verweigert dabei, einfache Antworten zu liefern. Mit: Inka Löwendorf (Lehrerin), Siir Eloglu (Mutter), Erol Afsin (Mohammed), Meik van Severen (Georg), in weiteren Rollen: Lisa Hrdina, Mai Duong Kieu, Jaime Krsto Ferkic, Jakob Immervoll, Alexander Angeletta, Amos Detscher, Jördis Trauer, Zora Fröhlich, Hanna Stange, Inaam Wali Aus dem Englischen von Anne Rabe - Bearbeitung und Regie: Heike Tauch - Musik: Jörg Gollasch - Produktion: NDR 2015 - Dauer: 46" Aus urheberrechtlichen Gründen können wir nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Late Night Concert

Live vom Jazz Festival Schaffhausen - Ins rechte Licht gerückt Seit vielen Jahren ist er präsent auf der Szene als kompetenter Begleiter, perfekter Solist, Ideen-Lieferant. Immer da, wenn seine Bandleaderin, sein Bandleader ihn braucht. Immer im Hintergrund, wenn das Spotlight auf die Bühne fällt: der Sideman. Am diesjährigen Treffen der Besten aus der Schweizer Jazz-Szene treten zwei sensationelle Sidemen mit ihren je eigenen Projekten ins Rampenlicht: der Pianist Stefan Aeby und der Gitarrist Dave Gisler. Ausserdem stellt Julie Campiche mit ihrem Quartett ein Instrument ins Zentrum, das sonst auch eher ein Dasein am Rand der Bühne fristet: die Harfe. Das Beste vom Schweizer Jazz. Am 29. Jazz Festival Schaffhausen - drei Stunden live direkt in Ihr Wohnzimmer. Auf SRF 2 Kultur.
Freitag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

Jonny LangMelancholischer Chanson-Pop Die Liedermacherin Le-Thanh Ho Aufnahme vom 2.3.2018 auf dem Theaterkahn Dresden Am Mikrofon: Thekla Jahn Le-Thanh Ho liebt die magischen Momente, die zwischen zwei Menschen plötzlich aufblitzen, die ganze Gruppen elektrisieren und in besonderen Momenten auch auf der Bühne in und mit der Musik entstehen. Nach solchen Augenblicken hält Le-Than Ho in ihrer Kunst Ausschau. Die Münchnerin mit vietnamesischen Wurzeln begann als Frontfrau einer Band, die jamaikanische Stilelemente mit Punk zusammenbrachte. Le-Than Ho nahm zudem Schauspielunterricht; Kino- und Fernsehrollen folgten. Seit gut fünf Jahren konzentriert sie sich aber wieder vor allem auf die Musik und schreibt eigene Songs. Dafür stöbert die 31-Jährige in ihren Notizheften, in denen sie ihre Träume und Gedanken festhält, nimmt Geräusche und Laute aus ihrer Umgebung auf wie die Sounds in den Städten und Straßen oder das Blubbern von Wasser während ihres Urlaubs. Nach ihrer ersten EP ,Zellophan" (2014) und dem Debütalbum ,Elephant" (2015) veröffentlichte Le-Thanh Ho im vergangenen Jahr die CD ,Staub" . So eingängig ihre Lieder sind, so schwer lassen einen die Texte los. Auf komplexe Harmonien verzichtet Le-Than Ho bei ihren Liedern, die Texte dagegen haben es in sich. Sie sind voller Metaphern und Phantasmagorien, die sich nicht immer auflösen lassen. "Ich mache das sichtbar, was den meisten von uns und auch mir Angst macht", sagt sie und geht existentiellen Gefühlen auf den Grund. Doch auch wenn bisweilen Schwermut oder Einsamkeit vorherrschen, ist ihre Poesie nicht ohne Humor und Biss. Auf dem Theaterkahn in Dresden trat Le-Thanh Ho mit Gitarre und ihren Mitmusikern Davide Panza und Yasir Hamdan auf. Melancholischer Chanson-Pop
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

hör!spiel!art.mix

walter mehringAutobigophonie Von Françoise Cactus Mit Françoise Cactus, Patrick Catani, Brezel Göring, Chris Immler, Felix Kubin und anderen Komposition: Brezel Göring Realisation: Brezel Göring/Françoise Cactus BR 2004 in der artmix.galerie Françoise Cactus erzählt, wie alles gewesen sein könnte: Die Kindheit verbringt sie im Schloss ihrer Ahnen in einem französischen Kaff namens La Grenouillère, wo sie Zeugin der Leberzirrhose ihres Großvaters wird. Erste Jugendlieben fallen in die Zeit der Mairevolution "68, an der sie sich mit der Plünderung der dörflichen Bäckerei beteiligt, und werden mit der Abschiebung ins Mädchenpensionat beendet. Sie verlässt die französische Provinz und geht ins geteilte Berlin, wo sie unter anderem Schlagzeugerin der Mädchenband "Die Bomben" wird. Auftritte in leeren Clubs und skurrilen Wohngemeinschaften im Berlin-Kreuzberg der 80er Jahre folgen. Dem Hörspiel "Autobigophonie" liegt der comichaft-absurde Text des gleichnamigen Buches zugrunde. Viele der über 100 kurzen Kapitel wurden von Françoise Cactus und Brezel Göring in Songs umgewandelt, Szenen mit befreundeten Berliner Musikern und Schauspielern umgesetzt, die Handlung wurde eingebettet in ein Register, das Figuren, Schlagwörter und Sponsoren verwaltet. Françoise Cactus, geb. 1964, deutsch-französische Autorin, Musikerin und Zeichnerin. Gründungsmitglied der Band "Stereo Total". Weiteres BR-Hörspiel: "Patty Hearst - Princess and Terrorist" (mit Stereo Total, 2007).
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Krimi

ehrenwerte gesellschaftAuf die sanfte Tour Nach dem gleichnamigen Roman von Castle Freeman Mit: Thomas Krümmel, Thomas Niehaus, Claude de Demo, Stefan Haschke, Markus Scheumann, Antonia Mohr u. a. Hörspielbearbeitung und Regie: Silke Hildebrandt (Produktion: SWR 2018) Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel "Deputy? // Sheriff? // Ich höre Sie gut, Deputy. // Können Sie mal raufkommen? // Was ist denn los? // Einbruch. Das sollten Sie sich ansehen. // Wozu? // Können Sie kommen? // Warum? // Ihr Junge war mal wieder tätig. // Mein Junge? // Ich zeig"s Ihnen. Mal sehen, was Sie davon halten." Nach "Männer mit Erfahrung" ist dies die zweite Vermont-Geschichte von Castle Freeman: Aus einer abgelegenen Villa wird ein Safe gestohlen, der dummerweise der Russenmafia gehört. Sheriff Wing will das Verbrechen aufklären, bevor die Russen den Dieb selbst stellen und zur Strecke bringen. Das bedeutet Tempo, und damit bricht er seine oberste Regel: Im Wettlauf mit der Zeit ist die wichtigste Fähigkeit Geduld. Deputy Keen, der an Wings Stelle Sheriff werden will, sieht das völlig anders und verspricht, hart durchzugreifen.
Freitag 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

HÖRSPIEL

kasimir und karolineBegehren Von Gesine Schmidt Mit Rainer Bock, Marina Frenk, Patrick Güldenberg, Wilfried Hochholdinger, Jutta Hoffmann, Katharina Marie Schubert Komposition: Sabine Worthmann Regie: Andrea Getto Produktion: rbb 2018 - Ursendung -
Freitag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

philip kerrMord auf Deutschlandtour Sonnenwende. Toter Hund Von Holger Böhme Regie: Joachim Staritz Mit Axel Wandtke, Katrin Klein, Jürgen Holtz, Wolfgang Jakob, Hermann Lause, Werner Buhss, Anna-Lina Rauschenbach, Andrea Czesienski und Siegfried Pfaff Musik: Benjamin Rinnert und Biermösl Blosn Produktion: SFB-ORB/NDR 2001 Länge: 52"10 Ein ganzes Jahr lang reist der Deutschlandfunk-Krimi an jedem letzten Samstag im Monat zu den dunkelsten Verbrechensorten unserer Republik. Beim Aufstieg eines sächsischen Kuhkaffs zum Kurbad geht es nicht mit rechten Dingen zu ... Jahrelang lag das Dorf brach irgendwo im Sächsischen. Doch dann wurde eine Heilquelle entdeckt, und in der Folge sprudeln auch die Geldquellen: Bundesmittel, Kulturförderung, Finanzausgleich ... Das bedeutet neue Straßen, Kanalisationsanschluss, SB-Gaststätte, Golfplatz, neue Eingangsbereiche zur Sparkasse, Kirchendachreparatur ... Nicht zu vergessen: das neue Kulturzentrum. Heute soll der erste Spatenstich erfolgen. Das Fernsehen ist geladen, Hunderte Buletten sind gebraten, Spielmannszug und Hüpfburg stehen bereit. Schon übt der Bürgermeister seine Rede, doch der wichtigste Mann fehlt noch: Herr Alexander-Karl Meier, der Entdecker der Quellen. Und auch sein Partner Thomas, dieser Sonderling, der in der alten Schäferhütte hoch überm Dorf sein Quartier bezogen hat, ist noch nicht da. Zu ihm pilgern sie nun, zuerst der Bauer Habekost, dann der Bürgermeister, der Pfarrer und schließlich Sparkassen-Renate. Jedem von ihnen tischt Thomas eine andere Geschichte auf, eine so unglaublich wie die andere. Und langsam formt sich das Bild eines kuriosen Betrugs- und Rachefeldzuges. ,Sonnenwende. Toter Hund" wurde 2002 bei den Zonser Hörspieltagen als bestes regionales Hörspiel des Jahres ausgezeichnet. Mord auf Deutschlandtour - Sonnenwende. Toter Hund
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren