SRF 2 Kultur

Kontext

Albertina SisuluAlbertina Sisulu - Freiheitskämpferin in Mandelas Schatten An Mandelas 100. Geburtstag erzählt Kontext von einer Krankenschwester und südafrikanischen ANC-Aktivistin, die gleich alt ist wie er, an seiner Seite gegen die Apartheid kämpfte, aber hierzulande wenig bekannt ist: Albertina Sisulu (1918 2011). Sie sind im gleichen Jahr zur Welt gekommen: Nelson Mandela und Albertina Sisulu. Er war ihr Trauzeuge und sass 26 Jahre im Gefängnis zusammen mit ihrem Ehemann Walter Sisulu. Während der Abwesenheit der Männer führte Albertina, wie so viele Frauen jener Zeit, den Kampf weiter gegen das Apartheid-Regime. Die fünffache Mutter und Krankenschwester organisierte Streiks, hielt kämpferische Reden und wurde mehrfach inhaftiert. In Südafrika sprechen die Menschen noch heute von der "felsenfesten Stärke der Albertina Sisulu". Ihr Leben erzählt exemplarisch vom harten Alltag der Frauen unter Apartheid, den Entbehrungen und dem Durchhaltewillen im Kampf für die Befreiung Südafrikas.
Mittwoch 18:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Tandem

peter wohllebenPersona non grata im Deutschen Wald Warum ein Förster Jäger und Waldbewirtschafter gegen sich aufbringt Mit Peter Wohlleben spricht Natalie Putsche Er vergleicht Buchen mit Elefanten, spricht von Mutterbäumen und ihren "Kleinen", erzählt von ihrem sehr sozialen Verhalten, von Weicheiern unter ihnen und ihren Schmerzen. Peter Wohlleben war lange Zeit Forstwirt im herkömmlichen Sinne, hatte im Wald nur Augen für die effektivste Verwertung und ist zum Baumfällen mit riesigen Maschinen angerückt. Heute würde er nie wieder so mit Bäumen umgehen. Stattdessen studiert er sie, schreibt Bücher über sie in seinem Forsthaus in der Eiffel und hat es geschafft, dass sein Arbeitgeber aus der staatlich kontrollierten Forstwirtschaft ausgestiegen ist. Es könnte friedlich sein, doch mit seinen Ansichten ist Wohlleben zum Feindbild der Jagdinteressen und klassischen Forstwirtschaft geworden.
Mittwoch 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 3

Rock Special

Foo FightersFoo Fighters Live in Bern: Die Kunst des Stadionrocks Die Foo Fighters beherrschen den Stadionrock mit grosser Geste inzwischen perfekt. Ihr Konzert vom 13. Juni im Stade de Suisse in Bern war grosses Entertainment, eine herzhafte Rock Roll-Show und überzeugte vor allem als Gesamtspektakel. Rock Special präsentiert noch einmal die Highlights der Show, inklusive den grossen Krachern wie «Everlong», «The Pretender» oder «Best Of You», sowie all den besonderen Einlagen, Medleys und Coverversionen.
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

ARD Radiofestival. Konzert

Klavierfestival Ruhr Yuja Wang, Klavier; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Jakub Hrusa Sergej Prokofjew Klavierkonzert Nr. 5, op. 55 Richard Strauss Ein Heldenleben, op. 40 Aufnahme vom 16. Juni aus der Philharmonie, Essen Anschließend: Tage Alter Musik Herne Höhepunkte Aufnahme vom November 2017
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioKrimi

kilroy was hereKilroy was here 1) Die Konferenz 2) Return to castle Wolfenstein Von Robert Weber Mit Marc Oliver Schulze, Linda Olsansky, Matthias Bundschuh, Nils Althaus, Florian von Manteuffel, Thomas Douglas und anderen Regie: Mark Ginzler SWR/SRF 2017 Kilroy ist wieder da. In der ersten Staffel der Hörspielserie hat der geniale Meisterdieb, der seit über achtzig Jahren in Europa und den USA sein Unwesen treibt, die Frankfurter Börse lahmgelegt und sich in einem irren Coup die Hälfte aller deutschen Goldreserven unter den Nagel gerissen. Doch ganz offensichtlich ist ihm das noch nicht genug. Das kriminelle Superhirn ist zurückgekehrt und plant neue Aktionen, die seine bisherigen noch in den Schatten stellen. Kilroy denkt groß - wie groß, das wird Polizeileutnant Jeanny Messerli erst nach und nach klar. Zusammen mit Europolofficer Juwe jagt sie den größten Verbrecher aller Zeiten und macht dabei ganz unglaubliche Entdeckungen, die weit in die Vergangenheit zurückführen und eine Zukunft denkbar scheinen lassen, von der die Menschheit noch nicht einmal zu träumen wagte. Und wieder stellt sich bei allem die Frage: Wer ist Kilroy, und was will er wirklich? Robert Weber, geb. 1966, Hörspielautor. Weitere Hörspiele u.a. "Die Infektion" (WDR 2010), "Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel" (Deutschlandradio 2014), "Die geheimen Protokolle des Schlomo Freud" (WDR 2016).
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder Sommer der schrägen Lieder (1/6) Überall blühen Neurosen - Hits im Kabarett Von Stephan Göritz (Teil 2 am 25.7.2018) Die Querköpfe starten in den ,Sommer der schrägen Lieder". Sechs Wochen lang beschallen Liedermacher, Songwriter und Kabarettisten die lauen Sommerabende mit ihren schrägsten, witzigsten und satirischsten Hits. Den Auftakt macht die Wiederholung der Sendung ,Überall blühen Neurosen". Eine historische und unterhaltsame Analyse von Hits im Kabarett, des verstorbenen ,Querköpfe"-Autors Stephan Göritz. Überall blühen Neurosen - Hits im Kabarett
Mittwoch 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Ich erinnere mich - I Remember Von Joe Brainard Übersetzung: Uta Goridis Textauswahl und Regie: Ulrike Brinkmann Mit: Nico Holonics Ton: Alexander Brennecke Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017 Länge: 47"47 (Wdh. v. 23.07.2017) Blitzhafte Erinnerungen des jungen Künstlers aus den 1960er- und 70er-Jahren. Anschließend: Chansons von Michael Riessler mit Élise Caron nach "Je me souviens / Ich erinnere mich" von Georges Perec, der durch Brainards "I Remember" angeregt wurde. ,Ich erinnere mich" besteht aus rund 500 Einträgen, die stereotyp mit jenem Satz beginnen. Keine Chronologie, keine Gliederung. Nur die blitzhafte Erinnerung des Kindes, Jugendlichen oder jungen Mannes, mal mutig, mal verschämt, mal scharf beobachtet oder scheinbar banal. Beat und Pop, Aktionen und Demonstrationen beherrschen die Szene der 60er- bis 70er-Jahre. So ist ,I Remember" auch ein Pop-Hörspiel. Joe Brainard, Bildender Künstler und Schriftsteller, 1942 in Arkansas/USA geboren, aufgewachsen in Oklahoma, studierte am Dayton Art Institute, gründete mit Jugendfreunden, wie Ron Padgett, eine Literaturzeitschrift. In den 1960er-Jahren gehörte er zur Künstlerszene der "New York School". Er starb 1994 in New York an AIDS. Paul Auster schrieb das Vorwort für Brainards Erstlingswerk und war Produzent des preisgekrönten Kurzfilms von Avi Zev Weider "I Remember" 1998. Ich erinnere mich - I Remember
Mittwoch 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

U 22 - Unterhaltung nach zehn

Simone SolgaSommerkabarett Das gibt Ärger - Das aktuelle Kabarettprogramm von Simone Solga (2/2) Aufnahme vom 4. Mai aus dem Steintor-Varieté, Halle an der Saale
Mittwoch 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2018. Das Gespräch: Die Autorin Thea Dorn

Thea Dornim Gespräch mit Ulrich Kühn Müssen wir uns wirklich noch fragen, was "deutsch" ist? Gerade jetzt, meint die Schriftstellerin und Philosophin Thea Dorn. 2011 veröffentlichte sie mit Richard Wagner das Buch "Die deutsche Seele". Gedankenreich und originell nahm es deutsche Besonderheiten von "Abendbrot" bis "Zerrissenheit" unter die Lupe. Jüngst hat sich nun, so Thea Dorns Eindruck, die Debatte über Deutschland in ungute "Polarisierungen und Sackgassen" hinein manövriert. Sorge macht ihr, dass rechts außen im politischen Spektrum ein "verdumpfter, möglicherweise sogar wieder ethnisch oder rassisch aufgeladener Begriff" des Deutschen um sich greife. Die Gegenposition, das Thema Deutschland sei "kalter Kaffee", überzeugt sie nicht. Ihr neues Buch "deutsch, nicht dumpf" versteht sie als Versuch eines vernünftigen Nachdenkens über Patriotismus, Gemeinschaft, eine "Leitzivilität" und das Versagen des Bildungsbürgertums. Das Gespräch steht nach der Ausstrahlung im Internet unter www.ardradiofestival.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.
Mittwoch 22:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Jazztime

harold arlenJazz aus Nürnberg: Mostly Vocal "Over the rainbow" - der Arrangeur, Sänger, Pianist und Komponist Harold Arlen Aufnahmen mit Harold Arlen, Nat King Cole, Ella Fitzgerald und anderen Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann "Harolds Melodien sind ungewöhnlich, sie nehmen überraschende Wendungen", sagte der Texter und Sänger Johnny Mercer über die Musik des Mannes, mit dem er zusammenarbeitete: Harold Arlen, geboren als Hyman Arluck 1905 in Buffalo; er starb 1986 in New York City. Arlen lebte zurückgezogen in Hollywood; man könnte ihn als menschenscheu bezeichnen. Über 400 Songs schrieb er. Sie haben ihren festen Platz im Great American Songbook, neben jenen von Irving Berlin, George Gershwin, Jerome Kern und Richard Rodgers. Arlens Melodien seien so "frisch und originell, dass sie jeden Texter vor eine Herausforderung stellen", meinte Yip Harburg. Der bildete mit Arlen ein Autoren-Duo, ebenso wie Ira Gershwin, Ted Koehler und Johnny Mercer. Gesungen werden und wurden die Arlens Songs von Norah Jones, Nat King Cole, Ella Fitzgerald, Judy Garland oder Frank Sinatra. Ob "It"s Only A Paper Moon", "Come rain or come shine", "Stormy weather" oder "I gotta right to sing the Blues" - es sind wahre Ohrwürmer. Alle tragen sie die Handschrift jenes sensiblen Mannes mit sanftem Gemüt und sprühendem Witz, der sich für Literatur, Filme und Malerei interessierte. Als ein Ausnahme-Talent, das "sein Publikum gleichermaßen zum Lachen wie auch zum Weinen brachte", als einen Mann, "den man niemals vergessen sollte", würdigte ihn die Schauspielerin Celeste Holm auf einer Veranstaltung. "Over the rainbow" - die Jazztime lädt zu einem Rundgang durch die Songwelt Harold Arlens ein.
Mittwoch 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

ARD Radiofestival. Jazz

kaja drakslerGarten der Kunststoffe Die Klanggewächse der slowenischen Pianistin Kaja Draksler Mit Claus Gnichwitz Kaja Draksler ist Anfang 30 und eine der großen Entdeckungen der jungen Improvisations- Szene. Leidenschaftlich sucht sie Herausforderungen, ist Forscherin - nach Klang, Ausdruck, nach dem Eigenen. Zum Studium kam die Pianistin vor 13 Jahren in die Niederlande, heute lebt sie in Amsterdam. Dort und von dort aus entfaltet Kaja Draksler ihre inzwischen vielfältigen Aktivitäten. Die Sendung stellt die faszinierenden Projekte der Slowenin vor: von Solo-Performances bis zu ihren Aktivitäten in größeren Formationen.
Mittwoch 23:35 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 4 News

Wissenschaftsmagazin

erdmagnetfeldMysterium das Wissenschaftsmagazin ergründet Geheimnisse: Das Erdmagnetfeld die unsichtbare Kraft. Sommerserie 2/7 Wir sehen es nicht, hören es nicht, spüren es nicht: das Erdmagnetfeld. Und doch umhüllt diese phantomhafte magnetische Kraft die Erde und schützt uns vor zerstörerischer Strahlung aus dem All. Das Magnetfeld bildet einen lebenswichtigen Schutzschild um den blauen Planeten. Zugleich ist dieser Schutzschild aber instabil und unberechenbar. Er wird zum Beispiel weltweit laufend schwächer. Warum? Wie lange noch? Trotz immer besserer Messmethoden bleiben solch grundlegende Fragen bis heute ungeklärt.
Donnerstag 01:33 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren