Bremen Zwei

Gesprächszeit: Martin Wehrle

Martin WehrleHaben Sie schon mal gedacht: "Ich arbeite in einem Irrenhaus?" Martin Wehrle ist Karrierecoach und hört das von vielen seiner Klienten. Da ist zum Beispiel der Mann, der im Urlaub war, ohne dass sein Chef es bemerkt hätte. Martin Wehrle hat viele Erfahrungen seiner Klienten - auch harmlosere - niedergeschrieben. Sein Fazit: Firmen haben sich von Tretmühlen in Klapsmühlen verwandelt.
Montag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR1

Erasure und Depeche Mode live

Depeche ModeModeration: Lars-Henning Metz Beide Bands beweisen, dass elektronische Musik auch auf der großen Bühne funktioniert. Lounge in Concert spielt Konzertmitschnitte von Erasure in London und Depeche Mode in Berlin.
Montag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

On stage

Clara Luziamit Andreas Felber. Ulrich Drechsler mit Clara Luzia, Özlem Bulut und Yasmo auf der Jazzbühne (Ausstrahlung in Dolby Digital-5.1-Surround Sound.) Es ist eine langjährige Tradition, dass das Hauptprogramm des Jazzfestivals Saalfelden jeweils am Freitag-Abend von einem österreichischen Musiker - interessanterweise noch nie von einer Musikerin - eröffnet wird: 2018 ging dieser ehrenvolle Auftrag an den aus Deutschland stammenden, in Wien lebenden Saxofonisten und Bassklarinettisten Ulrich Drechsler, bekannt geworden u. a. in der 2017 reaktivierten Akustik-Groove-Band "Café Drechsler". Drechsler versammelte am 24. August d. J. unter dem Projektnamen "Liminal Zone" eine illustre Runde von Kolleg/innen auf der Bühne des Congress Saalfelden: Neben Peter Zirbs (Elektronik), Simon Raab (Klavier), Judith Ferstl (Kontrabass) und Judith Schwarz (Schlagzeug) traten in diesem Kontext drei denkbar unterschiedliche Stimmkünstlerinnen erstmals gemeinsam in Erscheinung: Singer/Songwriterin Clara Luzia, die klassisch ausgebildete, sich zwischen Jazz und orientalischer Musik bewegende Sopranistin Özlem Bulut sowie die Rap-Poetin Yasmin Hafedh alias Yasmo. Andreas Felber präsentiert das mit Spannung erwartete Konzert.
Montag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Dok 5 - Das Feature

CyberkriegMein erster Cyberkrieg Die Nato probt den Ernstfall Von Tom Schimmeck Aufnahme DLF/NDR 2018 "Locked Shields" ist die größte Cyber-Kriegsübung der Welt. Staaten, Universitäten und große Firmen nehmen teil. 2017 waren etwa 800 Menschen dabei - Soldaten, IT-Experten, Diplomaten, Juristen, aber auch Journalisten. Unter ihnen, der Autor. In der Kommandozentrale in Tallinn, Estland kämpfen die Roten gegen die Blauen, versuchen, deren Systeme zu sabotieren, Drohnen zum Absturz zu bringen, den Strom zu kappen, die Treibstofftanks eines Flughafens zu sprengen. Die virtuellen Systeme sind hochkomplex, die Angriffsmöglichkeiten vielfältig. Doch geht es nicht nur um die Computernetzwerke, sondern auch um Rechtsfragen und Beweise, um Nachrichten und Stimmungen. Welche Szenarien sind realistisch? Wie stark verändern digitale Angriffsmöglichkeiten die Kriegsführung? Welche Rolle spielen dabei Gerüchte und Falschmeldungen? Und: Wie viel wird gelogen?
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

Silje NergardSilje Nergard beim MDR Musiksommer 2018 Aufnahme vom 21.07.2018, Freyburg, Sektkellerei
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Hörspiel

hugo rendlerARD Radio Tatort "Handicap 55" - Kriminalhörspiel von Hugo Rendler Eine Frau liegt in der Nähe einer Stuttgarter Hochhaussiedlung erstochen an einem Bachufer. Als Nina Brändle am Leichenfundort eintrifft, ist ihr Kollege Finkbeiner schon da. Zur allgemeinen Überraschung mit einer neuen Kollegin: Constanze Früh, frisch von der Polizeihochschule. Nina, die nichts davon wusste, ist sauer. Bei der Toten handelt es sich um die 55-jährige Maria Annette Anders, Pflegerin in einer Wohnanlage für Körperbehinderte. Auch die 60-jährige Lotte Remmert, die an einer spastischen Krankheit leidet, wurde von ihr, sehr zu ihrer Zufriedenheit, betreut. Doch nun steckt Frau Remmert, an sich nicht unvermögend, in erheblichen Schwierigkeiten. Seit Wochen kann die Heimleitung kein Geld mehr bei ihr abbuchen, ihr Konto ist bis zum Limit überzogen. Als Finkbeiner und Constanze Früh die Wohnung der ermordeten Maria Anders durchsuchen, finden sie eine beträchtliche Anzahl äußerst teurer Schuhe, die so gar nicht ins Bild einer bescheidenen Pflegerin passen wollen. Hat die Tote etwa ein Doppelleben geführt? Auch der ehemalige Koch Benno ist ein Vertrauter von Lotte Remmert. Er hat sie anscheinend vor der Pflegerin gewarnt. Wenn Benno sich nur nicht so oft und heillos betrinken würde. Während Nina Brändle und Xaver Finkbeiner mit ihrer großen Routine ermitteln, folgt Constanze Früh schon am ersten Tag ihrer Intuition - Produktion: SWR 2018 Regie: Alexander Schuhmacher
Montag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

almaDas NDR 2 Festival Soundcheck - Es war wieder ein voller Erfolg: Das NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival 2018! Zum siebten Mal wurde die Stadt zur "Soundcheck City". Von Donnerstag, 13. September bis Samstag, 15. September holte NDR 2 die besten Newcomer nach Göttingen. In diesem Jahr waren es Lea, Tom Gregory, The Night Game, Tom Walker, Lauv, Alma, Hugo Helmig, Jeremy Loops, Nico Santos und Namika, die in der Stadthalle, im Deutschen Theater und im Jungen Theater auftraten. Auf der NDR 2 City Stage auf dem Albaniplatz spielten open air und kostenlos Eli, Xavi, Haevn, Vincent Malin und Christine And The Queens. Das große Finale des NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festivals, die "Musikszene Deutschland", präsentierte ausschließlich deutsche Künstler: Joris, Bosse, Lotte, Tonbandgerät und Revolverheld beim großen Abschluss in der Göttinger Lokhalle. NDR 2 in Soundcheck Highlights des Festivals mit Ausschnitten aus allen Konzerten!
Montag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Theo.Logik

Anselm BilgriParteien und Kirchen vor der Landtagswahl Bayern vor der Wahl: Wie wird das Verhältnis Staat und Kirche neu gedacht? Über die Pläne der unterschiedlichen Parteien. Was wird aus dem Staats-Kirchen-Vertrag? Von Johannes Reichart Vor der Landtagswahl. Sollen die Kirchen sich in die Politik einmischen? Das Dauerthema Asyl und Flüchtlinge wirft die Frage neu auf. Von Birgit Rätsch Das Kreuz im Wahlkampf. Kann ein christliches Zeichen auch politischen Frieden bringen? Von Christian Feist "Bei aller Liebe". Das Zölibat - die Lebenslüge der katholischen Kirche. Interview mit Ex-Benediktiner und Buchautor Anselm Bilgri über sein neues Buch Moderation: Matthias Morgenroth Sollen die Kirchen sich aus der Politik heraushalten? Wird der Staatskirchenvertrag abgelöst oder weitergeführt? Spaltet das Kreuz als Symbol Gesellschaft und Parteien oder kann es auch versöhnen? Vier Wochen vor dem Wahlkampf fragen wir gezielt nach, wie die Parteien in Bayern sich ihr Verhältnis zu Religion und Kirchen vorstellen. "Bei aller Liebe" - so heißt das neue Buch von Anselm Bilgri. Darin fordert der ehemalige Benediktiner die Aufhebung des Pflichtzölibats. Ein Leben ohne Partner, dafür mit Gott - Anselm Bilgri plädiert dafür, das Zölibat zu einer freiwilligen Angelegenheit zu machen, denn die Situation der Kirche sei untragbar. "Wenn es so weitergeht, verschwindet das Priesteramt. Man muss etwas tun", sagt der ehemalige Mönch aus Andechs im Gespräch mit Moderator Matthias Morgenroth.
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Kriminalhörspiel

John RectorFrost Von John Rector Übersetzung: Katharina Naumann Bearbeitung und Regie: Irene Schuck Mit: Nico Holonics, Laura Maire, Wolfgang Pregler, Martin Rentzsch, Cristin König, Swetlana Schönfeld, Gerd Wameling, Pit Bukowski, Katja Hirsch Ton: Bernd Friebel Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018 Länge: 52"10 (Ursendung) Ein junges Paar, ein Koffer voller Geld und eine Fahrt in den Blizzard. Der ehemalige Häftling Nate und seine schwangere Freundin Sara wollen die Vergangenheit hinter sich lassen: Mit ihrem Hab und Gut im Kofferraum machen sie sich auf in eine bessere Zukunft, doch der Weg dahin ist voller Tücken. Als ein Schneesturm angekündigt wird, machen sie Rast an einer Tankstelle. Ein Fremder bittet das Paar, ihn mitzunehmen. Sie willigen ein und fahren weiter, hinein in den Blizzard. Als sie ein Motel ansteuern, atmet der Mann nicht mehr. In seinem Bauch steckt eine Kugel und in seinem Koffer jede Menge Geld. John Rector, 1970 geboren und in Colorado Springs aufgewachsen. Rector hat zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht, während er seinen Lebensunterhalt mit Jobs als Gärtner, Barkeeper oder Musiker bestritt. "The Grove" war sein erster Roman, 2010 erschien "The Cold Kiss", die deutsche Ausgabe unter dem Titel "Frost". Der Autor schrieb auch die Thriller "Längst vergangen", "Aus tiefster Finsternis" und "Alles verloren", 2017 kam "The Ridge" heraus. Für "Alles verloren" erhielt er 2013 den International Thriller Award in der Kategorie Beste Kurzgeschichte. Der Autor wohnt mit seiner Familie in Omaha, Nebraska. Frost
Montag 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Kruso

KrusoNach dem gleichnamigen Roman Zur Premiere der UFA FICTION-MDR/ARD Degeto-Koproduktion am 26.9. 2018 in Das Erste Von Lutz Seiler Als die Freundin des Literaturstudenten Edgar Bendler bei einem Unfall stirbt, flieht dieser aus seinem bisherigen Leben auf die Insel Hiddensee. In der Kneipe "Zum Klausner" findet er Arbeit als Tellerwäscher und lernt den Russlanddeutschen Alexander Krusowitsch kennen - Kruso. Eine schwierige, zärtliche Freundschaft beginnt. Von Kruso wird Ed eingeweiht in die Geheimnisse und Rituale der skurrilen Gemeinschaft der "Esskaas", wie die Saisonkräfte in der DDR genannt wurden. Krusos Mission ist es, jeden "Schiffbrüchigen des Lebens und des Landes" in drei Nächten zur Freiheit zu führen: "Wer hier war, hatte das Land verlassen, ohne die Grenze zu überschreiten". Doch dann kommt der Herbst 1989. Lutz Seiler, geboren 1963 in Gera, ist gelernter Maurer und Zimmermann. Während seiner NVA-Zeit begann der Lyriker und Erzähler, Gedichte zu schreiben. Bis 1990 studierte er Germanistik in Halle (Saale) und in Berlin. Von 1993 bis 1998 war er mit Birgit Dahlke, Klaus Michael und Peter Walther Herausgeber der Literaturzeitschrift Moosbrand. Seiler lebt in Wilhelmshorst und Stockholm. Für sein Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis, dem Bremer Literaturpreis, dem Fontane-Preis, dem Uwe-Johnson-Preis und für seinen ersten Roman "Kruso" mit dem Deutschen Buchpreis 2014. Regie: Ulrich Gerhardt Bearbeitung: Ulrich Gerhardt Komponist: Daniel Dickmeis Produktion: DKultur/MDR 2015 Sprecher: Jens Harzer (89 Min.)
Montag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Jazz & World

Hans KollerHans Koller Free Sound and Super Brass Aufnahme vom 16. September 1976 aus der Sängerhalle Stuttgart-Untertürkheim Zwischen Cool und Free - der Saxofonist Hans Koller bis 24:00 Uhr
Montag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 JetztMusik

Musik und Sex - Zu den Berührungspunkten zweier heißer Kommunikationsmedien Von Bastian Zimmermann Musik und Sex sind zwei ästhetisch besonders intensive Bereiche der Kommunikation: Ein Mensch oder zwei oder sogar mehrere treten nah zueinander, um sich zu begegnen, auszutauschen, sich zu inspirieren oder zu stimulieren. Manche folgen Skripten, Partituren, manche vertrauen ganz der spontanen Begegnung, der Improvisation. In welche Situationen und in welchen Werken können sich diese beiden Sphären der musikalischen und erotischen Erwartungen, Versprechungen, Imaginationen und Realisationen überschneiden? Und welche Geschichten entstehen dabei? Im Radioessay von Bastian Zimmermann kommen verschiedene KünstlerInnen zu Wort und führen u. a. mit Fieldrecording aus dem Innern des Körpers und Musiken von Olivier Messiaen, RIN, Mark Barden, PC Music, Kaffe Matthews u. a. in eine Welt voller Hingabe zur Lust und zum Klang.
Montag 23:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren