SWR2

SWR2 Hörspiel am Sonntag

friederike mayröckerLast Exit to El Paso Nach dem gleichnamigen Roman von Fritz Rudolf Fries Hörspielbearbeitung: Uta-Maria Heim Regie: Wolfgang Rindfleisch (Produktion: MDR/SWR 2018) Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel Nach den Herren Arleq und Paasch in "Der Weg nach Oobliadooh" und Berlinguer und Retard in "Alexanders neue Welten" schickt Fritz Rudolf Fries in "Last Exit to El Paso" zum dritten und letzten Mal ein Freundespaar auf die Reise. Diesmal sind es Arronax und Arcimboldi, Archie genannt, und sie geht nach Amerika, genauer: nach El Paso. Hinfällig schon und "am Ende ihrer Tage", erfahren die beiden Männer per Telefon, dass sie eine Weltreise gewonnen haben. Oder erlaubt sich jemand einen bösen Scherz? Skeptisch zwar, haben sie wenig zu verlieren. Und Lust am Spiel hatten sie immer schon, entwerfen sie doch als ehemalige Bürger der DDR seit langem wild verworrene Szenarien, von denen nicht immer klar ist, ob sie in der Realität oder im Kopf ihren Ort haben. Drehbücher oder Romane, in denen die "Montagetechnik eines Fellini mit der absurden Komik eines Groucho Marx" verbunden wird, entstehen so. Oder wenigstens die Ideen dazu. Getreu dem Motto der Bremer Stadtmusikanten "Etwas Besseres als den Tod findest du überall", machen sich die beiden Männer auf die abenteuerliche Reise, die sich bald als ein von geheimnisvollen Diensten inszeniertes Wettrennen entpuppt: Einer fährt entlang der amerikanischen Ostküste, der andere entlang der Westküste gen Süden. Weitere Weisungen und das Ziel der Reise sollen ihnen erst unterwegs mitgeteilt werden. "Und am Ende werden alle Figuren, die Lebenden wie die Toten, ihre Träume verlassen und sich in den Paradiesen wiederfinden, die sie zu ihren Lebzeiten gesucht haben."
Sonntag 18:20 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

jean-marie piemmeSolo für Carlos und Sigmund Von Marco Antonio de la Parra Übersetzung aus dem chilenischen Spanisch: Dagmar Ploetz Regie: Jörg Jannings Komposition: Klaus Buhlert Mit: Hilmar Thate, George Tabori Ton: Werner Klein, Gisela Jahr Produktion: Saarländischer Rundfunk / Hessischer Rundfunk 1988 Länge: 70"53 Zwei Exhibitionisten auf einer Parkbank. Wahrscheinlich sind es Karl Marx und Sigmund Freud. Ein Mädchengymnasium in einer besseren Gegend von Santiago de Chile. Bald werden die Kinder aus der Schule strömen. Sie werden erwartet von zwei Männern auf einer Parkbank, mit nicht viel mehr als einem Mantel bekleidet. Es sind Karl Marx und Sigmund Freud. Sie vertiefen sich in sexuelle Fantasien, theoretische Sticheleien, Beschimpfungen und Vergangenheitsbewältigung - um schließlich festzustellen, dass für beide die Geschichte des Menschen die seiner Unterdrückung ist. Welcher auch immer. Marco Antionio de la Parra, 1952 in Santiago de Chile geboren, arbeitet als Autor, Hochschuldozent und Psychiater. Er schreibt Theaterstücke, Romane und Essays, viele davon mit Preisen ausgezeichnet. Neben "Solo für Carlos und Sigmund" liegt von ihm auch der Text "Dostojewski am Strand" auf Deutsch vor. Solo für Carlos und Sigmund
Sonntag 18:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Gedanken zur Zeit

FlorenzForum, Piazza - Shopping Center? Warum das Florenz der Renaissance ein Modell für die Zukunft ist Von Martin Tschechne Wie viel Zukunft steckt in der Architektur? Eine Menge, wenn sie sich offen zeigt gegenüber der Geschichte. In Florenz zum Beispiel ist der Effekt gleich zweifach zu erleben: Das aufregend neue Weltbild der Renaissance prägte die Stadt mit ihren Kuppeln und Türmen - abgeleitet war es aus der Philosophie der Antike. Und bot 500 Jahre später das Vorbild, genau hier die italienische Moderne zu proklamieren, das feurige Bekenntnis der Futuristen zu Mut, Kühnheit und Auflehnung. Das Vehikel dazu war eine Baukunst, die gelernt hatte, den Menschen zum Maßstab zu machen und ihm Räume zur Entfaltung einer demokratischen Ordnung zu schaffen: von der Agora und dem Forum zur Piazza. Was sich daraus lernen lässt? Mehr Mut zu Kühnheit und Auflehnung vielleicht. Die Renaissance einer offenen, menschengerechten Stadt. Oder zumindest: mal wieder nach Florenz schauen. 19:00 - 19:05 Uhr Nachrichten, Wetter
Sonntag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

Schlange und Regenbogen Von Wade Davis Bearbeitung: Fabian Kühlein und Florian Wöhrl Wade: Wanja Mues Clairvius/Diverse: Guillaume Boullay Kline: Ernst August Schepmann Max: Alexander Radszun Rachel: Laura Maire Marcel: Martin Engler Francois/Stimme 1: Bernd Reheuser Präsid./A.Mann/Bourreau: Tommi Piper Arzt/Diverse: Simon Roden Alter Mann/Diverses: Christian Redl Regie: Annette Kurth Ein Wissenschaftler auf der Suche nach dem "Zombiegift"
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

52 beste Bücher

Büglerin«Die Büglerin» von Heinrich Steinfest Der in Stuttgart lebende österreichische Autor Heinrich Steinfest erzählt in seinem aktuellen Roman «Die Büglerin» die Geschichte einer Frau, die ihren Reichtum wegwirft und beschliesst, eine einfache Büglerin zu werden: Sie will auf diese Weise Busse tun für eine empfundene Schuld. Die Frau war dabei, als ein Attentäter in einem Kino wild um sich schoss und dabei ihre Nichte tötete. Die Frau lässt sich fortan nicht vom Gedanken abbringen, dass sie die Bluttat hätte verhindern können, wenn sie im entscheidenden Moment anderes reagiert hätte. Sie auferlegt sich mit dem Bügeln der Wäsche anderer Leute eine lebenslange Strafe. Sie will ihr vermeintliches Versagen sühnen. Gleichzeitig nimmt sie die Spur des Attentäters auf und stösst dabei auf kriminelle Machenschaften, deren Wurzeln weit in die Vergangenheit führen. Heinrich Steinfest ist mit «Die Büglerin» ein überaus phantasievoller Roman gelungen. Er besticht durch überraschende und witzige Anspielungen auf unsere Gegenwart und durch die vielen ironischen und grotesken Brechungen der nüchternen Realität. Buchhinweis: Heinrich Steinfest. Die Büglerin. Piper, 2018.
Sonntag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Leselounge

Dietmar WischmeyerSommervorleser Dietmar Wischmeyer Vorspeise zum Jüngsten Gericht Aufnahme vom 7. Dezember aus der Stadthalle, Bielefeld Wiederholung: 23.07. 04.03 Uhr
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

( ARD RADIOFESTIVAL 2018 | KONZERT

Enrike SolinisMusikfestspiele Potsdam Sanssouci Eröffnungskonzert Neu kombinierte Sätze von Michele Mascitti, Jean-Marie Leclair, Johann David Heinichen, Georg Friedrich Händel u. a. Europa Galante Violine und Leitung: Fabio Biondi Aufnahme vom 8. Juni 2018 aus der Friedenskirche, Sanssouci anschließend: Baskisch heißt Euskal Baskische Barockmusik und Volkslieder mit Improvisation Euskal Barrokensemble: Enrike Solinis, Barockgitarre, Laute und Leitung Aufnahme vom 9. Juni 2018 aus dem Raffaelsaal Orangerie, Schloss Sanssouci (NDR)
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Freistil

2001 odysseeVon Evolution und Ewigkeit 50 Jahre ,2001: Odyssee im Weltraum" Von Rainer Praetorius Regie: Fabian von Freier Produktion: Dlf 2018 1968 kam Stanley Kubricks epochales Filmwerk ,2001: Odyssee im Weltraum" in die Kinos. Wie schon zuvor in den USA, waren auch in Deutschland zunächst besonders junge Leute von diesem Film fasziniert. Was löste ,2001" bei den Menschen dieser Zeit aus? Welche Botschaft vermittelte der Film? Welche dauerhaften Spuren hinterließ Kubricks Odyssee bei den Fans - die heute 50 Jahre älter sind. In der Sendung kommen einige dieser jungen Menschen von damals zu Wort: Spaceshuttle-Astronaut Ulrich Walter, Zukunftsforscher Matthias Horx, Regisseur Volker Schlöndorff, Filmtrick-Experte Bernd Kammermeier sowie Kubricks jahrzehntelanger Wegbegleiter Jan Harlan. Wieso fasziniert dieser Film bis heute? Von Evolution und Ewigkeit
Sonntag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Ö1 Kunstsonntag: Tonspuren

Jazz in Worten. ruth weiss, die "Göttin der Beat-Generation". Feature von Judith Brandner Aus Protest gegen die deutsche Sprache schreibt sie ihren Namen klein: ruth weiss, geboren 1928 in Berlin als Kind österreichischer Juden, 1933 Rückübersiedlung nach Wien, 1938 traumatische Flucht in die USA. In den 60er Jahren lernt sie in Kalifornien Jack Kerouac und Allen Ginsberg kennen und wird zur "wahrscheinlich einzigen Frau, die die Beat-Literaten als vollwertiges Mitglied akzeptierten". Wenn ruth weiss mit heiser-rauchiger Stimme ihre Texte vorträgt, klingt es wie Musik, wird ihre Stimme zum Instrument. "Ich spreche leise, ich spreche laut, ich mache Geräusche ... es kommt einfach über mich", sagt ruth weiss. Ihre Auftritte gemeinsam mit Musikern in den Jazzkellern San Franciscos sind Legende. "Wie niemand sonst in Amerika", meinte einmal ein Kritiker, "vermag ruth weiss den Rhythmus des Jazz mit dem Versmaß der Poesie in Einklang zu bringen". Seit 1998 ist die Künstlerin bereits mehrere Male nach Wien zurückgekehrt. Unter anderem hat sie an der Schule für Dichtung unterrichtet, ist in diversen Jazzclubs sowie im RadioKulturhaus aufgetreten.
Sonntag 20:15 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR4 Baden-Württemberg

Mundart und Musik

Der Ministerpräsident von Joachim Zelter Hörspiele und Sketche in Mundart Wie viele Tage hat die Woche? Was ist ein Kabinett? Warum bin ich verheiratet? Ministerpräsident Claus Urspring weiß nichts mehr. Nach einem schweren Autounfall wacht er im Krankenhaus auf und hat sogar seinen schwäbischen Dialekt vergessen. Doch sein Berater, eine Tontechnikerin und eine Wahlkampfexpertin bereiten ihn im Schnelldurchlauf auf die bevorstehende Wahlkampfveranstaltung vor. Weil Claus Urspring nicht mehr laufen kann, soll er auf einem Fahrrad zur Rednertribüne fahren, um dynamisch, fit und gesund zu wirken. Für seine Rede hat die Wahlkampfexpertin ein besonderes Konzept aus den USA in der Tasche: political playback! Nichts bleibt dem Zufall überlassen. Während der behinderte Ministerpräsident vor Kameras und Menschenmassen wie eine Marionette die Lippen zu einer Wahlkampfrede vom Band bewegt, spricht er seine wahren Gedanken in ein stummes Mikrofon. Eine bitterböse Polit-Satire! Joachim Zelter geboren 1962 in Freiburg/ Breisgau, lebt als freier Schriftsteller in Tübingen. Nach seiner Promotion in englischer Literatur entscheidet er sich 1997 gegen eine akademische Karriere und beschließt Schriftsteller zu sein. Er publiziert erfolgreich Romane, Essays, Hörspiele und Theaterstücke, die an zahlreichen deutschen und österreichischen Bühnen gespielt werden. Der Schriftsteller wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Thaddäus-Troll-Preis, dem Großen Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg sowie dem Jahresstipendium des Landes-Baden-Württemberg. Mit: Bernd Gnann, Andrea Hörnke-Trieß,Frank Stöckle, Kathrin Hildebrand, Volker Niedhammer, Sabine Niethammer, Robert Arnold, Udo Rau und Renate Winkler. Regie: Michael Utz
Sonntag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Hörspiel

Der Sündenhund Von Theodor Weißenborn Regie: Ulrike Brinkmann Mit Katharina Thalbach RIAS Berlin 1989 Der Schüler Peter wurde bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert, niedergeschlagen von seinem Stiefvater. Jetzt hält er sich für einen Zombie, nicht lebendig und auch nicht tot. Den Fragen der Ärzte begegnet er mit Schweigen, denn "Zombies sprechen nicht". Nur seine Gedanken kreisen, verknüpfen Horrorvideoszenarien mit tatsächlich Erlebtem und geben Einblick in die triste Welt, in der er aufgewachsen ist. Eine psychologisch feinfühlige Geschichte, auch über physische Gewalt gegen ein Kind, das die Realität nicht mehr annehmen kann. Zum 85. Geburtstag von Theodor Weißenborn. Mehr unter www.ndr.de/radiokunst Das Hörspiel
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Musik grenzenlos

marizaHörbar | ARD Radiofestival 2018 An der "Hörbar" trifft sich Billie Holiday zum Rendezvous mit Jacques Brel, Mariza und Mozart schlürfen gemeinsam einen Cuba Libre, während die minimalistischen Klanggebilde von Nils Frahm dezent aus den Lautsprechern dringen und zwölf Cellisten leise mit einstimmen.
Sonntag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren